Antrag bewilligt aber 1 Monat unterschlagen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

koskesh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Hallo, bin mir nicht sicher ob der Bereich richtig ist, bitte verschieben falls nicht.

Mein Antrag auf SGB II wurde bewilligt, leider wurde ein Monat unterschlagen. Habe am 28.9 meinen Antrag eingereicht. Mir wurde der Zeitraum 1.10.13 - 31.3.14 bewilligt. Bei der Antragabgabe meinte man zu mir, dass der Monat September auch dazu gehört.

Mein Problem: Habe keine Kopie gemacht vom Antrag (Ich weiss, extrem bescheuert) Was kann ich tun?
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.228
Bewertungen
2.054
Fallstellung 1, das war ein Erstantrag und du hast dir die Abgabe bestätigen lassen, oder einen sonstigen Nachweis zu welchem Datum du den Antrag abgegeben hast. : Widerspruch einlegen. Bewilligt wird (wenn dann) ab dem Monatsersten, in dem du den Antrag abgegeben hast.

Fallstellung 2 wie 1, nur ohne Bestätigung/Beleg/Eingangsstempel woraus das Datum der Abgabe hervor geht, Pech gehabt.

Fallstellung 3 das war ein Weiterbewilligungsantrag und dir wurde ein Monat dazwischen nicht berechnet, Widerspruch einlegen.

LG, Archibald
 

koskesh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Ich habe den Erstantrag am 28.9 eingereicht (inkl Stempel) war aber erst im Oktober bei meiner Sachbearbeiterin (weil vorher keine Termine frei waren). Stempel ist aber 100% 28.9, ich war sogar am 30.09 noch bei der Jobberatung.

EDIT: Dann trifft bei mir wohl Fall 1 zu?

Gruß
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.353
Bewertungen
4.178
Immer ruhig!

Es kommt hier auch auf folgenden Umstand an. Von was hast du denn vor ALG2 gelebt ? Bei ALG1 oder Arbeit wird dann das Gehalt oder das ALG1 mit dem Monat verrechnet, wo du ALG2 beantrag hast.

Wenn du also im Monat 09 noch Arbeitsgeld oder ALG1 bekamst und am 29.09.2013 den Antrag abgegeben hast, dann wird rückwirkend zum 01.09.2013 dein Bedarf von ALG2 mit dem was du durch ALG1 oder Arbeit bekamst, verrechnet. Im schlimmsten Fall bekommst du somit für den Monat 09 keine Kohle von ALG2. Schau mal deinen Bewillungsbescheid durch und die Berechnung darauf.
 

koskesh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Immer ruhig!

Es kommt hier auch auf folgenden Umstand an. Von was hast du denn vor ALG2 gelebt ? Bei ALG1 oder Arbeit wird dann das Gehalt oder das ALG1 mit dem Monat verrechnet, wo du ALG2 beantrag hast.

Habe vorher kein Geld erhalten. Hab gerade fertig studiert und das war mein Erstantrag. Keine sonstigen Zahlungen erhalten. Gruß
 

koskesh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Das wäre dann rechtswidrig!

War halt am 17.10 bei ihr aber die Unterlagen habe ich stempeln lassen am 28.9, an dem Tag wo ich mir einen Termin geholt hab für die Sachbearbeiterin. LG

EDIT: Ich hätte das nichtmal gewusst, wenn man mir das nicht explizit am ersten Tag gesagt hätte, das mir der Monat September auch zusteht.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.667
Bewertungen
8.832
Immer ruhig!
Es kommt hier auch auf folgenden Umstand an. Von was hast du denn vor ALG2 gelebt ? Bei ALG1 oder Arbeit wird dann das Gehalt oder das ALG1 mit dem Monat verrechnet, wo du ALG2 beantrag hast.
Gilt da nicht das Zuflussprinzip? Wenn ich mein Gehalt sagen wir mal für September bis zum 30. September erhalten habe, dann hat doch das ALG II nix damit zu schaffen?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.353
Bewertungen
4.178
Sorry ich meinte 27.09, war am 30.09 auch direkt dann bei der Jobberatung.

Hast du das schriftlich mit der Jobberatung ? Wenn ja kannst du einen Überprüfungsantrag stellen, da du mit dem Termin zur Jobberatung quasi deinen vorherigen Antrag nachweisen kannst. Ohne vorherigen Antrag wird kaum eine Jbberatung stattfinden.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Sorry ich meinte 27.09, war am 30.09 auch direkt dann bei der Jobberatung.
Dann hast du doch einen nachweisbaren Zeitpunkt für deine Antragstellung.

Schreib einfach, dass bereits mit der ersten Vorsprache am 27.09. und der zweiten Vorsprache am 30.09 eine wirksame Antragstellung für den Monat September vorliegt, keine §§, sind nicht notwendig für den Widerspruch.
 

koskesh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Oh perfekte Idee. Da steht sogar das Datum drauf. War der 26.09

siehe Anlage. Gruß
 

Anhänge

  • job 001.jpg
    job 001.jpg
    126,9 KB · Aufrufe: 177
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten