Antrag auf Winterbekleidung zahlt das Jobcenter? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hh2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Hallo,

habe da eine Frage kann man einen Antrag auf Winterkleidung für 2 Erwachsene und 2 Kinder stellen? bzw. zahlt das Jobcenter sowas überhaupt?

Meine Bekannten sind im September 2019 als Spätaussiedler nach Deutschland eingereist und haben nur Sommersachen mitgenommen gehabt nun benötigen Sie Wintersachen.

Wo finde ich einen Antrag dazu?

Danke im voraus!
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.495
Bewertungen
768
Hallo hh2019,

habe da eine Frage kann man einen Antrag auf Winterkleidung für 2 Erwachsene und 2 Kinder stellen? bzw. zahlt das Jobcenter sowas überhaupt?
So weit ich weiß, gibt es Kleidergeld für Umstandskleidung, sowie für die Baby-Erstausstattung.

Im Regelsatz ist ein bestimmter Anteil für Kleidung vorgesehen, so soll man mtl. praktisch etwas zurücklegen, um dann später Kleidung kaufen zu können.

Ich glaube früher gab es Kleidergeld bei Sozialhilfebezug, ob es das heute noch gibt, kann ich leider auch nicht sagen.

Es werden sicherlich dazu noch weitere Antworten kommen!
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.495
Bewertungen
768
da ist mir ja eben noch eingefallen:

Es gibt ja auch noch Sozialkaufhäuser oder z.B Diaknie, DRK, SKF die guterhaltene Kleidung für ein minimales Entgelt abgeben. Da kann man schon mal ein Schnäppchen machen.
 

Salzwasser

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
132
Bewertungen
172
Meine Bekannten sind im September 2019 als Spätaussiedler nach Deutschland eingereist und haben nur Sommersachen mitgenommen gehabt nun benötigen Sie Wintersachen.
Dafür zahlt der Staat nichts, da erwartet werden kann, dass man bei einem Umzug auch die Wintersachen einpackt...

Für Situationen wie starke Gewichtsabnahme (durch Arzt bestätigt) oder z.B. einen Brand, welcher alles zerstört hat gibt es Möglichkeiten Unterstützung für den Kauf von Kleidung zu bekommen.

Wenn die Familie keinen wirklich guten Grund hat, warum sie ihre vorhandenen Sachen zurücklassen mussten, zahlt ihnen der Staat keine Wintergarderobe.
Dann besser mal bei der Caritas, im Second Hand Laden oder zur Not bei Kick und co Ausschau halten.
Auch auf diversen Onlineplattformen/Onlinebörsen bekommt man oft sehr hochwertige, nur kurz gebrauchte oder sogar neue Sachen für wenig Geld.
 

hh2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
da ist mir ja eben noch eingefallen:

Es gibt ja auch noch Sozialkaufhäuser oder z.B Diaknie, DRK, SKF die guterhaltene Kleidung für ein minimales Entgelt abgeben. Da kann man schon mal ein Schnäppchen machen.
Danke für deinen Tipp.
Das ist schon verständlich das man vom monatlichen Regelsatz etwas für die Kleidung beiseite legen sollte.
 

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
73
Bewertungen
58
Kann auf Grund der menschengemachten Klimaerwärmung doch entfallen. Braucht auch nicht mehr genäht werden.
 
Oben Unten