Antrag auf Vorschuss mehrmals möglich?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

BastiWi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
205
Bewertungen
70
Hallo Leute,

letzte Woche Donnerstag habe ich einen Vorschuss beantragt und bekam dann einen 30 Euro Gutschein für Lebensmittel.

Nun sind die Lebensmittel auch schon wieder aufgebraucht. Musste leider den 30 Euro Gutschein bei nur einem Einkauf komplett ausgeben und konnte nicht mehr einkaufen, da ich sonst keine Möglichkeit hatte die Lebensmittel nach Hause zu befördern.

Wie dem auch sei. Mein Antrag ist immernoch nicht fertig bearbeitet und deshalb habe ich immernoch nur noch 1 Cent auf meinem Konto. Kann ich also einfach wieder einen neuen Antrag auf einen Vorschuss stellen?

Grüße

PS: Sind Lebensmittelgutscheine überhaupt zulässig? Schließlich geht es den Verkäufer im Supermarkt gar nichts an, ob ich arbeitslos bin oder nicht. Fällt das nicht eigentlich unter Sozialgeheimnis? Demnach muss der Vorschuss doch in Form von Bargeld erfolgen, oder nicht? :confused:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.963
Bewertungen
17.943
letzte Woche Donnerstag habe ich einen Vorschuss beantragt und bekam dann einen 30 Euro Gutschein für Lebensmittel.

Warum hast du einen Antrag auf Vorschuß gestellt, war dein Geld nicht auf dem Konto
und hast du einen Bescheid bekommen?

Sind Lebensmittelgutscheine überhaupt zulässig?

Wie hast du den Antrag auf Vorschuß gestellt?

:icon_pause:
 

BastiWi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
205
Bewertungen
70
Warum hast du einen Antrag auf Vorschuß gestellt, war dein Geld nicht auf dem Konto
und hast du einen Bescheid bekommen?



Wie hast du den Antrag auf Vorschuß gestellt?

:icon_pause:

Ich hatte kein Geld mehr auf dem Konto und der ALG 2 Antrag ist noch nicht fertig bearbeitet. Ich habe den Antrag am selbigen Tag (Donnerstag letzter Woche) abgegeben. Den Antrag auf Vorschuss hatte ich mündlich gestellt, bekam daraufhin einen 30 Euro Gutschein. Schriftlich wurde folgendes festgehalten: "Herr xxx spricht vor, gibt seinen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II ab und macht eine Notlage geltend. Er beantragt einen Vorschuss auszuzahlen. Dies ist nur in Form eines Lebensmittelgutscheines möglich.".

Ich muss also wieder einen Antrag stellen, möchte aber keine Gutscheine mehr, da die mich in der Wahl des Supermarktes, der Waren, der Mengen, einfach zu sehr beschränken und ich auch nicht jedem mitteilen will, dass ich arbeitslos bin.

Daher die Frage: Sind Anträge auf Vorschuss mehrfach möglich?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.963
Bewertungen
17.943
Ich muss also wieder einen Antrag stellen, möchte aber keine Gutscheine mehr, da die mich in der Wahl des Supermarktes, der Waren, der Mengen, einfach zu sehr beschränken und ich auch nicht jedem mitteilen will, dass ich arbeitslos bin.
So jetzt lässt du dich bitte nicht mit Gutscheine abspeisen, du kannst dir keine
Medikamentenzuzahlung leisten und deine Miete muß gezahlt werden, abgesehen von den laufenden Kosten.

Ich hatte kein Geld mehr auf dem Konto und der ALG 2 Antrag ist noch nicht fertig bearbeitet.

§ 42 SGB I

(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.

(2) Die Vorschüsse sind auf die zustehende Leistung anzurechnen. Soweit sie diese übersteigen, sind sie vom Empfänger zu erstatten. § 50 Abs. 4 des Zehnten Buches gilt entsprechend.

(3) Für die Stundung, Niederschlagung und den Erlaß des Erstattungsanspruchs gilt § 76 Abs. 2 des Vierten Buches entsprechend.
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe meinen (Folge)antrag für Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch mit allen erforderlichen Unterlagen am ........bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang verzeichnen. Auch fehlt der dazugehörige Leistungsbescheid. (gegebenenfalls streichen).

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss (Barauszahlung) auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I.
Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Mit freundlichen Grüßen


Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie – Beistand mitnehmen

Und mach draufaufmerksam, das dir Kosten entstehen, wegen Stornogebühren
wegen Nichtabbuchung auf deinem Konto.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten