• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Antrag auf Übernahme der Mietkaution

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Nabend zusammen!!

Also, ich möchte/werde demnächst umziehen und brüte hier nun seit ein paar Stunden über meinem Antrag für die Übernahme der Mietkaution.

Ich weiss zwar, was ich da zu schreiben habe, nur weiss ich jetzt nicht, ob ich da nun gleich mit der Tür ins Haus fallen soll und schreiben soll, dass ich die Kaution als Tilgungsfreies Darlehen beantrage ... Was meint Ihr dazu, wie sollte man das am besten machen?

Und dann hätte ich da noch eine andere Frage ... Und zwar geht es da um die Kaution von meiner alten Wohnung. Die soll ich einen Monat nach beendigung des Mietverhältnisses ausgezahlt bekommen. Bezahlt hatte ich diese selber in monatlichen Raten von meinem Regelsatz (wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich das nicht gebraucht hätte). Wenn ich das Geld jetzt zurück bekomme, dann muss ich das der Arge melden, oder? Eigentlich wollte ich das nehmen, um dann gleich die neue Kaution bzw. die Schulden beim Amt dafür von der Backe zu haben, aber das kann ich mir wohl abschminken, oder?

Gruss Elachen
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Wenn die Kaution damals aus deinem Regelsatz vom Munde abgespart wurde, kann sie meiner Meinung nach von der ARGE nicht angerechnet werden, weil es einer nachträglichen Kürzung des Regelsatzes gleichkäme.

Ein tilgungsfreies Darlehen bringt dir im Moment folgende Vorteile: Du könntest nach meiner Auffasung die alte Kaution für dich benutzen. Nachteil: Falls du irgendwann mal aus der Wohnung wieder ausziehen musst, geht die Kautionsrückzahlung an die ARGE über. Warum willst du das? Wie schaut es aus mit den Zinsen auf das Kautionskonto - kriegt die ARGE die dann, @all?

Wenn du jetzt nur ein normales Darlehen beantragst, hat das den Vorteil, dass du, wenn du mal aus der Wohnung wieder raus musst, selbst die Kaution zurück kriegst - und eventuell auch die Zinsen vom Kautionskonto.

Mario Nette
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
puh, also muss ich mir jetzt überlegen, ob ich das jetzt wieder abstottere und dann später noch was von habe oder nichts zahle und halt logischer weise auch nichts habe ... da muss ich erst nochma ne nacht drüber schlafen ...

wie das nun mit der alten kaution ausschaut, da hab ich absolut keinen schimmer ... hab auch schon stunden im web rumgewühlt aber rein gar nichts darüber gefunden ... ich mein, angeben muss ich es auf jeden fall ... das ist klar ... ansonsten muss ich mich einfach überraschen lassen, was das amt daraus macht ^^

trotzdem schon ma vielen dank ...

Gruss elachen
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Wieso abstottern? Wird dir die alte Kaution erst so sehr spät zurückgezahlt? Wenn nicht, kannst du doch damit die neue Kaution in Form des ARGE-Darlehens begleichen. edit: Natürlich nur, wenn das von den Beträger her auch irgendwie hinkommt.

Mario Nette
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
also die alte kaution soll ich einen monat nach beendigung des mietverhältnisses bekommen. also dann rein theoretisch im januar ...

die alte waren 900,-€ + noch die zinsen die jetzt drauf gekommen sind und die neue sind 800,-€ ...

ich mach das einfach als normales darlehen fertig, mal sehen, was die sagen ...
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Ist die Abnahme der alten Wohnung schon erfolgt? Die Vermieter versuchen oftmals unerlaubt die restlichen Nebenkosten mit der Kaution zu verrechnen. Auch bei Wohnungsmängel könnten später evtl. noch Beträge abgezogen werden.
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
die abnahme ist natürlich noch nicht erfolgt, ich wohn da ja noch drinne ;o) ich hoffe, dass die da nich noch auf dumme ideen kommen ... obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass das, wenn es so sein sollte, so viel werden würde.

aber wie ist das denn jetzt mit der kaution von der alten wohnung? wird das geld mir angerechnet oder nicht? normalerweise müsste es ja so sein, wie Mario Nette es schon sagte ... ist ja eigentlich nichts anderes, als wenn ich das geld gespart hätte, oder?
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Timing das ist hier die Frage. Die neue Kaution ist mit Einzug, ggf in drei Raten, fällig. Die alte ist aber erst sechs Monate nach Ene des Mietverhältnisses einklagbar.
Die alte Kaution gehört in jedem Fall zu Vermögen. Nur wenn hier die Schonvermögensgrenzen überschritten werden, könnte eine "verrrechnung" stattfinden.
Ansonsten hat ARGE die neue Kaution zu stellen, zinslos und tilgungsfrei.
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
mir wurde hier vom amt schon zugesichert, dass ich die kaution von denen als darlehen bekomme (vor zeugen), ich müsse diese nur noch schriftlich beantragen.

ich weiss auch, dass das amt nichts vom regelsatz einbehalten darf, wegen der kaution, aber ich bin, ehrlich gesagt, froh, wenn ich bei denen keine schulden haben muss. wie das jetzt mit der alten kaution laufen wird, muss ich wohl abwarten, wie der alte vermieter gedenkt das zu machen.

morgen bin ich beim amt und dann werd ich ma sehen, was die sagen, wegen der kaution und deren "rückzahlung".
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
so, gestern beim amt gewesen und es ist alles soweit glatt gelaufen ... wir haben uns erstmal auf monatliche raten geeinigt und dann, wenn ich die kaution vom alten vermieter habe, werd ich den rest dann in einem stück zahlen, damit ich da bei denen aus dem schneider bin.

bekomme sogar ohne weitere probleme nen wagen für den umzug bezahlt, muss nur noch die angebote reinreichen und dann läuft das ...

hätte nicht gedacht, dass das beim amt alles so positiv ausgeht ... hatte mir das schlimmer vorgestellt ;o)
 

waterfall

Neu hier...
Mitglied seit
19 Okt 2008
Beiträge
164
Bewertungen
0
Wie schaut es aus mit den Zinsen auf das Kautionskonto - kriegt die ARGE die dann, @all?


Mario Nette
Zinsen sind nur dann Einkommen, wenn sie 50 Euro im Jahr übersteigen.
Vorausgesetzt, es gab in diesem Jahr noch kein einmaliges Einkommen, das 50€ überstieg.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Zinsen sind nur dann Einkommen, wenn sie 50 Euro im Jahr übersteigen.
Vorausgesetzt, es gab in diesem Jahr noch kein einmaliges Einkommen, das 50€ überstieg.
Neenee waterfall, das meinte ich nicht. Guck mal, Kaution wird ja üblicherweise auf ein Kautionskonto gelegt. Dort arbeitet das Geld und erzeugt hübsche Zinschen. Wem gehören diese Zinsen, wenn die Wohnung verlassen und die Kaution ausgezahlt wird, wenn die Kaution damals von der ARGE geleistet wurde über ein tilgungsfreies Darlehen?

Mario Nette
 

waterfall

Neu hier...
Mitglied seit
19 Okt 2008
Beiträge
164
Bewertungen
0
Neenee waterfall, das meinte ich nicht. Guck mal, Kaution wird ja üblicherweise auf ein Kautionskonto gelegt. Dort arbeitet das Geld und erzeugt hübsche Zinschen. Wem gehören diese Zinsen, wenn die Wohnung verlassen und die Kaution ausgezahlt wird, wenn die Kaution damals von der ARGE geleistet wurde über ein tilgungsfreies Darlehen?

Mario Nette
Das habe ich doch geschrieben. Zinsen sind Einkommen, wenn die Freigrenze für einmaliges Einkommen überschritten wird oder im jeweiligen Jahr schon wurde.
Egal wer die Kaution zahlte. Einkommen ist Einkommen. Zinsen sind Einkommen und die Kaution selbst gehört sowieso der ARGE, weil von ihr bezahlt.
Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Zinsen komplett der ARGE gehören, weil sie die Kaution gezahlt hat.
 

waterfall

Neu hier...
Mitglied seit
19 Okt 2008
Beiträge
164
Bewertungen
0
Recht einfach. Nicht der ARGE. Sondern dem Mieter. ARGE hat schließlich zinsfrei das Geld zur Verfügung gestellt.
ARGE hat die Kaution tilgungsfrei geleistet. Das heißt, der Mieter musste nichts zahlen. Warum sollte dann er alles bekommen. Der ARGE stehen in diesem Fall Kaution und Zinsen zu.
 

Elachen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
aber auch nur, wenn man die kaution nicht ans am zurück zahlt ... egal ob tilgungsfrei oder nicht, es ist doch jedem selber überlassen, ob man es in dem fall zurück zahlt oder nicht (also wenn man noch im leistungsbezug ist). wenn ich in der zeit die kaution an die arge zurückzahle, dann bekomme ich die kaution, wenn ich ausziehe, inklusive der zinsen.

und dass die zinsen als einkommen gelten, ist auch klar ... aber wieviel kann da in 3 jahren schon zusammenkommen ... dürfte nicht all zu viel sein, denke ich ... man kann das ja leider nicht wirklich einsehen, was man da an zinsen bekommt ... das sieht man dann erst bzw sehe ich dann erst, wenn ich das ausgezahlt bekomme.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten