Antrag auf Mehrbedarf wegen Abpump/Hebeanlage (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

SiggiSmalls

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

Ich würde gerne wissen ob es möglich ist einen Antrag auf Mehrbedarf zu stellen, weil ich in eine Keller Wohnung gezogen bin, in der jeder Tropfen Wasser, mit einer Abpump Anlage (600 Watt) vom Keller nach oben gepumpt werden muss.

Bin für jegliche Hilfe Dankbar!
 

Allagut

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2016
Beiträge
18
Bewertungen
7
Das kommt drauf an ob die Betriebskosten bereits über die regulären Nebenkosten abgegolten werden, ob dem Umzug zugestimmt wurde, etc.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.091
Radio Eriwan sagt: Im Prinzip müsste es möglich sein. :wink:

Ich würde es auch probieren.

Die Stromkosten für die Hebepumpe / Abwasserpumpe müssten eigentlich den Nebenkosten für Abwasser zuzurechnen sein.
Der Link ist zwar von 2013 und nur von einer Kommune, aber auf PDF-Seite 7 von https://www.elo-forum.org/attachmen...n-hildesheim-dringend-kdu-hildesheim-2013.pdf findet man:
3. Entwässerung
Gebühren für die Haus- und Grundstücksentwässerung, Kosten des Betriebs einer entsprechenden nicht öffentlichen Anlage, Betrieb einer Entwässerungspumpe
Nachweise aller Art sind in solchen Fällen immer toll.
Ideal wäre ein Zwischenzähler für die Pumpe und eine Erwähnung im Mietvertrag.

Ansonsten müsste der Verbrauch der Pumpe geschätzt werden, z.B. mit der Leistung der Pumpe und den protokollierten Zeiten, in denen die Pumpe läuft.
 

SiggiSmalls

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Dem Umzug wurde zugestimmt und mein Vermieter meinte, dass sich die durchschnittlichen Stromkosten für die Wohnung inkl. Abpumpanlage auf 40 Euro monatlich belaufen würden...
 
Oben Unten