Antrag auf med. Rehabilitation,die Bearbeitungsfrist für med. Rehabilitationsleistungen weit überschritten,wie jetzt weiter vorgehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Soundexpansion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
1
Hallo ihr Lieben, ich habe ein paar Fragen zu meinen laufenden Antrag auf eine med. Rehabilitation und hoffe hier jemanden zu finden, der damit Erfahrungen gemacht hat.
Ich bin 54 Jahre, Schwerbehindert (50%) und beziehe seit 2014 AlG II. Auf anraten meiner Fachärztin habe ich am 26.März.2019 einen Antrag auf eine stationäre med. REHA bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt. Leider tat sich gar nichts, still ruht der See, sozusagen. Am 09.Mai.2019 habe ich bei der RV angerufen und erfahren, dass mein Antrag dort am 01.April.2019 eingegangen ist, aber unerklärlicher Weise, wurde dieser bis dahin werder bearbeitet noch im meinem Konto eingegeben, mir wurde versichert den Antrag mit einem Dringlichkeits-Vermerk weiter zu geben. Zwischen den Eingang des Antrages bis zu meiner Nachfrage sind bereits knapp 6 Wochen verstrichen. Am 21.Mai.2019 erhielt ich ein Schreiben von der RV, in dem mir der Eingang des Antrages bestätigt wurde, ich mich jedoch gedulden soll, da die Bearbeitung gewisse Zeit in Anspruch nehme.

Inzwischen habe ich mich belesen und laut § 14 SGB IX sind die Bearbeitungsristen für med. Rehabilitationsleistungen weit überschritten.

Weiterhin habe ich den AUD-Beleg G0120 zum ausfüllen meiner Krankenversicherung vorgelegt, darin wurden die Arbeitsunfähigkeitszeiten nur bis 2014 aufgeführt, die Zeiten von 2015-2019 fehlen kpl.. Ich habe die KK aufgefordert eine vollständige Auflistung meiner Arbeitsunfähigkeitszeiten gebeten, darauf erhielt ich folgende Antwort: Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Versicherung über Bezug von AlG II nicht alle Arbeitsunfähigkeitszeiten dokumentiert sind.

Wird man bei einer Antragstellung auf o.g. Leistung als AlG II Empfänger anders/schlechter behandelt? Ich überlege schon keine REHA zu machen, weil ich Angst habe dort auch überall den Stempel aufgedrückt zu bekommen :-(

liebe Grüße
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Hast du die AU-Bescheinigungen auch immet bei der KK abgeben? Wenn ja, dann ftage die KK mal nach der Rechtsgrundlage fuer die unvollständige Registrierung.

Bei der DRV dauert leider alles sehr lange. Fristen kümmern die Herrschaften dort wenig. Umso wichtiger ist es, belegbar zu agieren. Also alles per Einschreiben oder per Fax mit qualifiziertem Sonderbericht. Lass die Finger vom Telefon.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.131
Bewertungen
19.069
Hast du die AU-Bescheinigungen auch immet bei der KK abgeben? Wenn ja, dann ftage die KK mal nach der Rechtsgrundlage fuer die unvollständige Registrierung.
Ich habe vor kurzem eine ähnliche Auskunft bekommen. Trotz das ich alle AU-Scheine eingereicht habe stehen auf dem AUD-Beleg nur die AU Zeiten bis zur Aussteuerung. Alles danach will die KK nicht bescheinigen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.155
Bewertungen
18.366
Hallo Soundexpansion

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.
Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Antrag auf med. Rehabilitation"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Soundexpansion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
1
Liebe Kerstin,
vielen Dank für die flotte Antwort. Ich habe sämtliche AU-Bescheinigungen an die KK und dem Job-Center geschickt. Die Antwort der KK, dass aufgrund meiner Versicherung..... hat mir ganz schön die Beine weggehauen :-(
Habe nun meine Durchschriften der AU-Bescheinigungen kopiert und diese an die RV geschickt, weil diese bei dem REHA-Antrag nicht gerade umrelevant sind.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.131
Bewertungen
19.069
Habe da noch gerade noch etwas zu entdeckt bin mir aber nicht sicher ob das hier greift.

§ 292 SGB V Angaben über Leistungsvoraussetzungen
Die Krankenkasse hat Angaben über Leistungen, die zur Prüfung der Voraussetzungen späterer Leistungsgewährung erforderlich sind, aufzuzeichnen. Hierzu gehören insbesondere Angaben zur Feststellung der Voraussetzungen von Leistungsansprüchen bei Krankenhausbehandlung, medizinischen Leistungen zur Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation sowie zur Feststellung der Voraussetzungen der Kostenerstattung und zur Leistung von Zuschüssen. Im Falle der Arbeitsunfähigkeit sind auch die Diagnosen aufzuzeichnen.

Habe nun meine Durchschriften der AU-Bescheinigungen kopiert
Hättest eigentlich nur die letzte AU-Bescheinigung gebraucht den dort steht ja auch drauf "Arbeitsunfähig seit" und dort trägt der Arzt normalerweise das Datum der ersten AU Bescheinigung ein.
 

Soundexpansion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
1
Liebe HermineL
danke für die Antwort. Ob die Aufzeichnungs- bzw Dokumentierungspflicht der AU-Zeiten der KK, bei Bezug von AlG II aufgehoben sind, dazu habe ich leider auch nichts finden können. :-(

Das gibt einen wirklich das ungute Gefühl, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten