Antrag auf Grundsicherung wegen unbefristete volle Erwerbsmimderung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ranya

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2009
Beiträge
69
Bewertungen
2
Hallo ihr lieben
muss ich beim Grundsicherungsantrag den Alg 2 und Kindergeldbescheid vorlegen oder reichen meine Kontoauszüge der letzten 3 Monate als Nachweis?
Darin sind ja die regelmäßigen Zahlungen der o.g. Behörden ersichtlich.
Dann noch eine Frage.
Was muss im Untermietvertrag bei der Pauschalmiete drin stehen? Nur der Gesamtbetrag inkl.Wasser, Strom..usw oder einfach nur der Gesamtbetrag der Gesamtmiete?
Baujahr des Hauses? Wie viel Zimmer die Wohnung insgesamt hat?
Ich frage deshalb, weil das Jobcenter meinen Untermietvertrag nicht akzeptiert hatte und eine Mietbedcheinigung von mir haben wollte.
Des Weiteren wollte ich fragen, ob die Leistungsakte für SGB II auch für die Grundsicherung gilt? In der Leistungsakte für SGB II steht ab Seite 9 drin, was an Unterlagen von Antragstellern kopiert und behalten darf werden.

 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.368
Hallo Ranya

muss ich beim Grundsicherungsantrag den Alg 2

Hier bitte mal eine Frage, du bist aufgefordert worden vom Jobcenter den Antrag zu stellen, richtig?

Kindergeldbescheid vorlegen oder reichen meine Kontoauszüge der letzten 3 Monate als Nachweis?

Bitte den aktuellen Bescheid in Kopie beilegen und Kontoauszüge der letzten 3 Monate auch in Kopie.

Zu deinem Antrag erstellst du bitte noch ein Anschreiben, wo du alles aufführst was du als Anlage
in Kopie dem Antrag beifügst, wichtig!

Des Weiteren wollte ich fragen, ob die Leistungsakte für SGB II auch für die Grundsicherung gilt? In der Leistungsakte für SGB II steht ab Seite 9 drin, was an Unterlagen von Antragstellern kopiert und behalten darf werden.

Zu dieser Frage schau mal in diesen Link ...............


bestimmt kommen noch wetere Hinweise für dich.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Was muss im Untermietvertrag bei der Pauschalmiete drin stehen? Nur der Gesamtbetrag inkl.Wasser, Strom..usw oder einfach nur der Gesamtbetrag der Gesamtmiete?
Baujahr des Hauses? Wie viel Zimmer die Wohnung insgesamt hat?
Ich frage deshalb, weil das Jobcenter meinen Untermietvertrag nicht akzeptiert hatte und eine Mietbedcheinigung von mir haben wollte.

WAS GENAU wollte das Sozialamt haben - wie verstehe ich "Mietbescheinigung"?
WER ist in deinem Fall der Hauptmieter, mit dem du einen Vertrag hast?
Bezieht dieser Leistungen? Seid Ihr eine BG oder WG ...?

Auch bei der Grundsicherung gilt: ein rechtsgültig abgeschlossener Untermietvertrag mit dem Hauptmieter muss anerkannt werden. MEHR kannst du aus Datenschutzgründen schon nicht erbringen.

Ein U-Vertrag mit der Angabe, was du bewohnst und was du mitbenutzt (Beispiel 1 Zimmer wird vermietet, Küche/Bad Mitbenutzung ... etc.) und einer Pauschale (Kaltmiete) und einer Pauschale (Nebenkosten) und dem Zusatz, dass mit dieser Pauschale alle Nebenkosten wie Heizung, Wasser .... abgegolten sind und keine weiteren Abrechnungen erstellt werden, muss reichen.
Quadratmeter, Baujahr etc. interessieren KEINEN, solange du mit der Untermiete unter der Richtlinie vor Ort bist.
 

Ranya

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2009
Beiträge
69
Bewertungen
2
WAS GENAU wollte das Sozialamt haben - wie verstehe ich "Mietbescheinigung"?
WER ist in deinem Fall der Hauptmieter, mit dem du einen Vertrag hast?
Bezieht dieser Leistungen? Seid Ihr eine BG oder WG ...?

Danke für deine Antwort.
Also die Hauptmieterin bezieht keine Leistungen und wir sind eine WG.

Auch bei der Grundsicherung gilt: ein rechtsgültig abgeschlossener Untermietvertrag mit dem Hauptmieter muss anerkannt werden. MEHR kannst du aus Datenschutzgründen schon nicht erbringen.

Ein U-Vertrag mit der Angabe, was du bewohnst und was du mitbenutzt (Beispiel 1 Zimmer wird vermietet, Küche/Bad Mitbenutzung ... etc.) und einer Pauschale (Kaltmiete) und einer Pauschale (Nebenkosten) und dem Zusatz, dass mit dieser Pauschale alle Nebenkosten wie Heizung, Wasser .... abgegolten sind und keine weiteren Abrechnungen erstellt werden, muss reichen.
Quadratmeter, Baujahr etc. interessieren KEINEN, solange du mit der Untermiete unter der Richtlinie vor Ort bist.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Bitte mal nachlesen, wie man richtig zitiert und GLEICHZEITIG dann in EINEM Post weiterschreibt :icon_pfeiff:

ERST Zitat einfügen und DANACH dein Kommentar - sonst sucht mer sich doood
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten