• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Diesen Antrag stelle ich doch bei der Agentur für Arbeit - trifft das zu? Gibt es die Möglichkeit diesen Antrag aus dem Internet herunterzuladen?

Für Eure Infos bedanke ich mich im Voraus bestens.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Diesen Antrag stelle ich doch bei der Agentur für Arbeit - trifft das zu? Gibt es die Möglichkeit diesen Antrag aus dem Internet herunterzuladen?

Für Eure Infos bedanke ich mich im Voraus bestens.
Thomas, das ist richtig. Ich habe im Internet noch kein entsprechendes Formular gesehen.
 

behinderte

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Feb 2007
Beiträge
111
Gefällt mir
2
#4
@ Catweazle
antrag augf gleichstellung stellst selbstverständlich bei deiner arge. du solltest jedoch einen gdb von minestens 30% nachweisen können. sonst kannst du die ganze aktion knicken.

behinderte
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
@ Catweazle
antrag augf gleichstellung stellst selbstverständlich bei deiner arge. du solltest jedoch einen gdb von minestens 30% nachweisen können. sonst kannst du die ganze aktion knicken.

behinderte
Nein, für die Gleichstellung ist nicht die Arge, sondern die Agentur für Arbeit zuständig. Das mit den 30 % sehe ich als Mindestvoraussetzung gegeben an.
 

behinderte

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Feb 2007
Beiträge
111
Gefällt mir
2
#6
@rüdiger
sag doch nicht einfach nein. das verfahren ist eigenartigerweise regional verschieden. wenn du h4 bist mußt du, zumindest in berlin der arge bescheid geben. das es in anderen bundesländern anders läuft ist ja gut möglich bzw. zu erwarten, weil jeder sein eigenes süppchen kocht.

können wir uns darauf einigen?

behinderte
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Vielen Dank, Heiko!

Dieser Antrag hilft mir natürlich weiter.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
@ Catweazle
antrag augf gleichstellung stellst selbstverständlich bei deiner arge. du solltest jedoch einen gdb von minestens 30% nachweisen können. sonst kannst du die ganze aktion knicken.

behinderte
Das kann ich nachweisen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Ich habe den Antrag gestern persönlich bei der Arbeitsagentur abgegeben.

Hier der Gleichstellungsantrag als Word-Dokument:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Was bedeutet eigentlich Gleichstellung mit einem Schwerbehinderten?

Besserer Kündigungsschutz, mehr Urlaubstage, mehr Gehalt...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Was bedeutet eigentlich Gleichstellung mit einem Schwerbehinderten?

Besserer Kündigungsschutz, mehr Urlaubstage, mehr Gehalt...
Och Catweazle, da habe ich doch schon mal was reingestellt, benutze mal die Suchfunktion.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Och Catweazle, da habe ich doch schon mal was reingestellt, benutze mal die Suchfunktion.
Mehr Urlaub: Nein
Mehr Gehalt: Nein
Besserer Kündigungsschutz: Vielleicht

Womöglich wird der Ein-Jahres-Vertrag vom Arbeitgeber nicht verlängert, weil ich den Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen gestellt habe?

Dann ist aber tatsächlich nichts verloren. :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Mehr Urlaub: Nein
Mehr Gehalt: Nein
Besserer Kündigungsschutz: Vielleicht

Womöglich wird der Ein-Jahres-Vertrag vom Arbeitgeber nicht verlängert, weil ich den Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen gestellt habe?

Dann ist aber tatsächlich nichts verloren. :icon_mrgreen:
Muss ich das jetzt verstehen? Ich glaube nicht.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#15
Catweazle hängt nicht so 100%ig an seinem "tollen Job"... Mal gaaaaaanz vorsichtig ausgedrückt... ;)

Kann ich auch gut verstehen...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Catweazle hängt nicht so 100%ig an seinem "tollen Job"... Mal gaaaaaanz vorsichtig ausgedrückt... ;)

Kann ich auch gut verstehen...
Nun - ich stelle diesen Antrag aus folgendem Grund: Der Arbeitgeber soll ruhig ein bißchen nervös werden. Denn der Schwerbehindertenbeauftragte wird durch die Agentur für Arbeit zum Antrag auf Gleichstellung gehört.

Falls mein Antrag positiv beschieden werden sollte, kann es durchaus sein, daß meine Fehlzeiten im Betrieb sprunghaft ansteigen werden. :icon_mrgreen:
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#17
Hast ja zu Hause auch eigentlich wichtigeres zu tun, oder? :)
( Frau ist wieder zu Hause, oder immer noch KH? Bin nicht auf dem laufenden... :( )

Beiß Dich auf jeden fall durch!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
Hast ja zu Hause auch eigentlich wichtigeres zu tun, oder? :)
( Frau ist wieder zu Hause, oder immer noch KH? Bin nicht auf dem laufenden... :( )

Beiß Dich auf jeden fall durch!
Noch fünf Monate - dann ist aus die Maus.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#19
OK: Präziser... ;)
Beiß Dich aus der Scheiß-Situation raus, ohne Rücksicht auf Verluste und wenn Du dafür nen 1EUR-Vampirgebiß ausm KIK nehmen mußt...
Immer schön weiterkämpfen, aber trotzdem nicht vergessen:
DAS ist nicht das Leben, aber LEBEN und nicht bloßes Existieren soll Ziel und Whalspruch sein...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#20
Vor zwei Tagen hatte ich ein kurzes Gespräch mit dem Schwerbehindertenvertreter.

O-Ton: "Über ihren Antrag auf Gleichstellung wird wohl nicht positiv entschieden werden, da Sie einen befristeten Arbeitsvertrag haben."
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.819
Gefällt mir
6.637
#21
Sagen wir es mal so: Ob dem Antrag entsprochen wird, das hat wenig mit einem vefristeten Arbeitsverhältnis zu tun. Aber bringen wird es halt auch nicht viel, weil durch die Befristung der Kündigungsschutz ja quasi ausgehebelt wird.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Sagen wir es mal so: Ob dem Antrag entsprochen wird, das hat wenig mit einem vefristeten Arbeitsverhältnis zu tun. Aber bringen wird es halt auch nicht viel, weil durch die Befristung der Kündigungsschutz ja quasi ausgehebelt wird.
Befristeter Arbeitsvertrag...

Das war aber die Begründung des Schwerbehinderten-Fuzzis.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#23
Grundsätzlich

Die Gleichstellung hat vorallem da Sinn, wo man sich auf eine Stelle bewirbt, bei der Schwerbehinderte mit vergleichbarer Qualifikation Vorrang bei der Einstellung haben,-
das kann z.B. eine Stelle sein beim Öffentlichen Dienst, oder auch bei einer Firma, die z.B. einen öffentlichen auftrag nur dann bekommt oder halten kann, wenn sie soundsoviel Prozent Schwerbehinderte zu ihren Mitarbeitern zählt. Oder einem Betrieb, der die zu erfüllende Quote an Schwerbehinderten aus Gründen der Unternehmenspolitik heraus mit der Einstellung von Schwerbehinderten und nicht durch das Bezahlen der Ausgleichsabgabe erfüllen will. Da kann es sein,- und gerade im öffentl. Dienst ist schwerbehindert zu sein oft das einzige Argument, hineinzukommen, Sinn machen, denn dafür zählen tue Schwerbehinderte ab 50 % und eben Gleichgestellte.

Ebenso ist dies mit der Früherverrentungsmöglichkeit, auch die ist für Schwerbehinderte und Gleichgestellte besser.

Ich habe derzeit meinen SB-Antrag laufen, mal sehen, was rauskommt...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Während meiner Arbeitslosigkeit ist der Antrag auf Gleichstellung schon einmal abgelehnt worden.

Jetzt habe ich (noch) einen Arbeitsplatz. Deshalb zweiter Versuch. Der scheint aber auch erfolglos zu sein.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.819
Gefällt mir
6.637
#25
Ich kenne das eigentlich in erster Linie so, dass der Antrag zur ERlangung des Kündigungschutzes gestellt wird, wenn der Verlust des Arbeitsplatzes droht.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Auch der zweite Antrag auf Gleichstellung ist heute abgelehnt worden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#28
Mit welcher Begründung?
Es handle sich um einen befristeten Arbeitsvertrag. Ein solcher Vertrag wird nicht mit einer Kündigung beendet, sondern er läuft zu einem bestimmten Zeitpunkt aus. Deshalb bestehe auch keine Gefahr eines vorzeitigen Arbeitsplatzverlustes. Es sei in meinem Einzelfall kein besonderer Kündigungsschutz notwendig.

Aus diesen Gründen erfolgt keine Gleichstellung.

Ich solle es wieder versuchen, wenn ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalte.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#29
Hm, ist die Gleichstellung nicht eigentlich auch dazu gedacht, das sie schon in die Arbeitsplatzsuche mit einfliessen soll? Da die Arbeitgeber da ja eventuell Zuschüsse bekommen können wenn sie einen schwerbehinderten Menschen einstellen oder eben einem gleichgestellten?:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#30
Hm, ist die Gleichstellung nicht eigentlich auch dazu gedacht, das sie schon in die Arbeitsplatzsuche mit einfliessen soll? Da die Arbeitgeber da ja eventuell Zuschüsse bekommen können wenn sie einen schwerbehinderten Menschen einstellen oder eben einem gleichgestellten?:icon_kinn:
Solche Gedanken fließen wohl in keinen Ablehnungsbescheid der Agentur für Arbeit ein.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.819
Gefällt mir
6.637
#31
Hm, ist die Gleichstellung nicht eigentlich auch dazu gedacht, das sie schon in die Arbeitsplatzsuche mit einfliessen soll? Da die Arbeitgeber da ja eventuell Zuschüsse bekommen können wenn sie einen schwerbehinderten Menschen einstellen oder eben einem gleichgestellten?:icon_kinn:
Arania, das habe ich noch nie gehört.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#32
Wieso sollte das nicht so sein, es sind doch besondere Vorraussetzungen zu erfüllen auch beim Arbeitgeber

3. Personenkreis
3.1 Zu den schwerbehinderten Menschen im Sinne dieser Schwerbehindertenrichtlinien gehört der Personenkreis nach § 2 Abs. 2 SGB IX (schwerbehinderte Menschen) und nach § 2 Abs. 3 SGB IX (gleichgestellte behinderte Menschen) sowie nach § 68 Abs. 4 SGB IX. Zu diesem Personenkreis gehören auch schwerbehinderte Personen, die sich im Vorbereitungsdienst befinden. 3.2 Für behinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50, mindestens jedoch 30, die nicht Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX sind, gelten die Regelungen der Teile 3 und 4 sowie die Nummer 28 entsprechend.
BRAVORS | Richtlinien über die Einstellung, Beschäftigung und begleitende Hilfe schwerbehinderter und diesen gleichgestellter behinderter Menschen in der Landesverwaltung des Landes Brandenburg



Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen - Schwerbehinderung


Wozu soll die Gleichstellung gut sein, wenn sie dann nicht auch beachtet wird??
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten