Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax? Oder muss ich das beim JC persönlich einreichen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Gin San

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2016
Beiträge
66
Bewertungen
8
Hallo.

Ich habe aktuell ein kleines Problem, ich bin aktuell verhindert und kann nicht auftreten mit meinem Füßen.

Ich muss aber mein Antrag auf Fortzahlung für ALG II abgeben, jedoch ist JC mehrer Ortschaften entfernt, ich habe im Moment keine Möglichkeit dort hinzukommen.

Gibt es eine Möglichkeit den Antrag per Post oder Fax zu verschicken, falls ja was ist dort zu beachten?
Oder muss ich den Antrag persönlich einreichen?

Mfg Gin
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
755
Bewertungen
893
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Hallo Gin San,

verschicke es nachweisbar mit der Post.

Dir gute Besserung,

Ram
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Wenn es nur um die Weiterbewilligung geht dürfte das kein Problem sein.
Ich würde entweder Fax und Unterlagen als normale Post oder Post als Einschreiben wählen.
Nicht das nachher einer sagt nichts erhalten ... man weiß ja nie .
 

Gin San

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2016
Beiträge
66
Bewertungen
8
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Ah danke also geht das, dass ist Supi und per Einschreiben hätte ich es eh verschickt.

Eine Frage noch, ich habe den vollen Namen der Bearbeiterin nicht, auf jedem Schreiben von ihr steht nur Frau ...
Wenn ich als ein Brief fertig mache, soll ich dort zu der Adresse des JCs noch Frau ... drauf schreiben oder den Namen ganz weglassen und nur direkt ans JC senden.

Ich weiß ja nicht ob die mein Antrag dann automatisch an meine/eine Bearbeiterin weiterleiten.

Mfg Gin
 
E

ExitUser

Gast
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Du kannst den Antrag faxen. Es gibt sogar Möglichkeiten eine Unterschrift in eine pdf einzufügen. Sonst ausfüllen und einscannen, was allerdings Probleme mit der Lesbarkeit geben könnte.

Eine Idee wäre auch, den Antrag mit Fax formlos zu stellen und die Formulare als pdf per Mail nachzureichen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
755
Bewertungen
893
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Leistungsabteilung dürfte reichen. Du kannst aber im Internet oft nachschauen, wer für deinem Nachnamen zuständig ist.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.622
Bewertungen
11.006
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Es ist ausreichend, wenn du den Antrag an das JC -Leistungsabteilung- adressierst. Anhand der BG-Nummer wird der Antrag dann schon der richtigen SB zugeordnet.
 

Gin San

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2016
Beiträge
66
Bewertungen
8
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Ich habe es jetzt so geschrieben:

Jobcenter Musterlandkreis
Musterstrasse 1
12345 Musterstadt

Leistungsabteilung
Frau ...

Kann ich das so wegschicken?
Muss ein Ausweiskopie von mir enthalten sein?
Bei persönlicher Abgabe musste ich ja immer ein Ausweis vorzeigen.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Schau mal in deine JC Schreiben , ob da nicht eine Team Nummer angegeben ist .
Oder Team und Name angeben.
Wird ein SB versetzt wird oder ist krank wer weiß wo namentlich adressierte Post landet ...
 

Gin San

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2016
Beiträge
66
Bewertungen
8
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Nein dort steht höchstens noch Unser Zeichen (8 Stellige Nummer)

Ansonsten nur ihr Nachname.
Sollte ich den Namen dann lieber weglassen und nur Leistungsabteilung drauf schreiben?
Und wie sieht es wegen Ausweis Kopie aus, ist die nötig?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.622
Bewertungen
11.006
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Jobcenter Musterlandkreis
-Leistungsabteilung-
Musterstrasse 1
12345 Musterstadt

Sehr geehrte Damen und Herren,

......
So würde ich es machen und auch keine Ausweiskopie beifügen. Deine Unterschrift und deine Personalien sind vom Erstantrag bekannt.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

Wie möchtest du denn deinen Antrag stellen ? Formlos oder mit den Formularen ?
Bei JC die als gE betrieben werden (siehe emailadresse) kannst du ja bei der AfA Formulare runterladen .
Bist du bei einer Optionskommune ist es evtl anders.
Ausweis wurde bei Abgabe bei mir nie verlangt , nur bei Erstantrag.
Kannst die orig Formulare unterschrieben per Post einsenden , oder formlos beantragen mit der Bitte Antragsformular zuzusenden. Faxen geht auch , muß aber nicht lesbar ankommen - gibt hier manche Beiträge wo JC Unleserlichkeit bemängeln , obwohl der Sendebericht fehlerfrei sagt .
 

Gin San

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2016
Beiträge
66
Bewertungen
8
AW: Antrag auf Fortzahlung per Post/Fax?

So würde ich es machen und auch keine Ausweiskopie beifügen. Deine Unterschrift und deine Personalien sind vom Erstantrag bekannt.
Danke das sieht gut aus, so werde ich das übernehmen.

Wie möchtest du denn deinen Antrag stellen ? Formlos oder mit den Formularen ?
Bei JC die als gE betrieben werden (siehe emailadresse) kannst du ja bei der AfA Formulare runterladen .
Bist du bei einer Optionskommune ist es evtl anders.
Ausweis wurde bei Abgabe bei mir nie verlangt , nur bei Erstantrag.
Kannst die orig Formulare unterschrieben per Post einsenden , oder formlos beantragen mit der Bitte Antragsformular zuzusenden. Faxen geht auch , muß aber nicht lesbar ankommen - gibt hier manche Beiträge wo JC Unleserlichkeit bemängeln , obwohl der Sendebericht fehlerfrei sagt .
Ich habe Anfang des Jahres bei Persönlicher Abgabe, gleich ein weiteren Antrag erhalten, diese habe ich ausgefüllt.
Alle andere Unterlagen (Kontoauzüge ect..) habe ich eingescannt, ausgedruckt und mit beigefügt.

Das alles schicke ich dann jetzt per Post (Einschreiben) zum JC.
 
Oben Unten