• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag auf Förderug aus dem Vermittlungsbudget

Ratsuchend

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Gefällt mir
1
#1
Hallo Allerseits,

meine letzte Maßnahme bei der DAA konnte ich nun abbrechen, da ich einen Job gefunden habe. (Aufstocker, Teilzeit, Nachts, unbefristet).


Meine "Integrationsfachangestellte" sagte mir bei unserem letzten Gespräch, dass es u.U. möglich wäre einen PWK finanziert zu bekommen, wenn ich einen Job finde und diesen mit den Öffis nicht erreichen kann.

So ist es nun auch.

Nun habe ich am 24.07. im JC persönlich einen Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gestellt.
Habe aber keinen Antrag mitbekommen, da der Arbeitsvertrag noch nicht vorlag.

Mir wurde dann mitgeteilt, dass ich einen unterschrieben Arbeitsvetrag (!!!) vorzeigen soll.
(1. Vertretungs SB sagte das).

Am 31.07. war ich wieder beim JC und habe den unterschriebenen Arbeitsvertrag vorgelegt und wollte einen Antrag mitnehmen.

Mir wurde nun gesagt, dass der Arbeitsvertrag aber noch gar nicht gültig sein darf, wenn man den Antrag auf Förderung stellt.
(2. Vertretungs SB sagte das).
Wurde mr vorher nicht gesagt.

Weiter sagte die Vertretungs SB, dass es nun eine Einzelfallentscheidung meiner "Haupt SB" wäre ob ich nun ein Auto finanziert bekäme, da der Arbeitsvertrag zu früh gültig war bzw der Antrag zu spät gestellt wurde.

Woher sollte ich das wissen?

Ich habe meinen Arbeitsvertrag am 31.07. erhalten, gültig war/ist dieser schon seit dem 23.07., dass wusste ich bei Antragstellung aber auch noch nicht.

Antrag wurde am 24.07. gestellt.

(Dazu habe ich ein Schreiben von meinem Chef eingereicht, in dem steht, dass ich eben ein Auto benötige um den Arbeitsort zu erreichen.)


Kann meine SB den Antrag nun wirklich ablehnen, weil mir keiner was konkretes gesagt hat bzw ich falsch informiert wurde?

Derzeit habe ich ein Leih.Auto von meinen Chef um zur Arbeit zu gelangen, aber diesen braucht er bald zurück und wenn ich keinen PKW vom JC bewilligt bekomme, kann ich nicht weiter zur Arbeit fahren :icon_hihi:
 
Oben Unten