Antrag auf Erstaustattung-hier: Waschmaschine (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Mainfiyel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
2
Hallo,

ich habe einen Antrag auf Erstausstattung für eine Waschmaschine gestellt, da meine Frau sich von mir getrennt hat und (Ihre) Waschmaschine mitgenommen hat.
Jetzt ist meine neue Freundin mit Tochter zu mir gezogen und hat selbst keine Waschmaschine.

Wir haben dann beim Amt mündlich gehört, Waschmaschine gibt es nicht, ich hätte ja schon einmal eine gehabt.

Dann habe ich, mithilfe dieses Forums (vielen Dank dafür) ein Schreiben verfasst um den Bedarf noch einmal geltend zu machen und heute kam dann folgende Überraschende Antwort mit Forderungen nach Nachweisen:

"Bzgl. Ihres Antrages auf Erstaustattung der Wohnung (Waschmaschine) benötige ich noch folgende Angaben / Nachweise:
-von 2003 bis 2006 haben Sie in Ort 1 gewohnt und von 2006 bis 2010 in Ort 2 gewohnt. Mit wem haben Sie in den jeweiligen Wohnungen gelebt? Hatten Sie dort eine Waschmaschine? Wenn ja, was ist mit der Waschmaschine geschehen, falls Sie umgezogen sind?
-Die Frau Ihres Partners ist zum 01.03.2012 ausgezogen und hat nach Ihren Angaben die Waschmaschine mitgenommen. Wie haben Sie und Ihr Lebenspartner seitdem die Wäsche gewaschen.Bitte geeignete Nachweise vorlegen."

Jetzt brauche ich mal etwas Hilfe:

1. Meine Freundin hatte nie eine eigene Waschmaschine. In den vorherigen Lebensphasen hat Sie 2003 bis 2006 bei Ihren Verwandten gewaschen jedes Wochenende. In 2006 bis 2010 mit dem Vater ihrer Tochter hat Sie ihre Wäsche mit Seiner Waschmaschine gewaschen. Ich weiss das jezt unbedingt nachgewiesen werden soll das Sie nicht schonmal eine Waschmaschine besessen hat, was ja nicht der fall war.
Darf das Amt das so überhaupt so erfragen? Gibt es da paragraphen oder Urteile mit denen ich das belegen kann? Das irgendwann mal irgendwo ne Waschmaschine existiert hat kann ja kein grund sein...Ich glaube wir sollen hier über den Tisch gezogen werden und wir brauchen hier Hilfe. Neben 2 Erwachsenen haben wir hier noch ein kind mit 4 Jahren, meine freundin ist schwanger (17. Woche) und temporär haben wir 2 Kinder von meiner getrennten Frau zu Besuch. Also zeitweise 5 personen wo wäsche gewaschen werden muss.

2. Wie soll ich Nachweise dafür liefern das ich Wäsche gewaschen habe? (Habe ich bei Nachbarn.) Darf das Amt das in dieser Weise überhaupt erfragen? Soll ich eine Abrechnung der Kosten des Waschens vorlegen? Eine Aufstellung des Wasserverbrauchs, des Stromes und des Abwassers machen? Von den Nachbarn unterschreiben lassen?

Wir bitten um Hilfe bei Formulierung und evetuell Gegenargumentation....

Das Forum hilft hier ne Menge...wir danken allen Schreibern und Helfern....
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Wir haben dann beim Amt mündlich gehört, Waschmaschine gibt es nicht, ich hätte ja schon einmal eine gehabt.
Hartz IV: Waschmaschine gehört zur Erstausstattung

23.02.2011

Das Sozialgericht Gelsenkirchen urteilte: Jobcenter müssen für eine Erstausstattung bei Einzug in die erste eigene Wohnung auch Hartz IV Beziehern auch eine Waschmaschine finanzieren.

Das Jobcenter Herne gewährte einem 25jährigen Hartz IV Bezieher zur Erstausstattung der Wohnung insgesamt 651 Euro. Da der Betroffene über keinerlei eigene Ausstattung verfügte, ein viel zu geringer Betrag, um einen Kühlschrank, einen Herd, Küchenutensilien und eine Waschmaschine zu kaufen. Aus diesem Grund reichte der Betroffene einen Widerspruch gegen den Bescheid ein. Das Jobcenter lehnte den Widerspruch ab und erst nach anderthalb Jahren wurden das Verfahren vor dem Sozialgericht Gelsenkirchen eröffnet.

Die Richter teilten im Verfahren die Position des Klägers. Das Jobcenter muss nun dem Betroffenen einen weiteren Betrag von 508 Euro gewähren. Somit hat der Betroffene einen gesamten Anspruch für die Erstausstattung von 1159 Euro. Die weitere Beihilfe soll gewährleisten, dass sich der Kläger eine Waschmaschine, einen Staubsauger, einen Herd und Gardinen kaufen kann.
Hartz IV: Waschmaschine gehrt zur Erstausstattung
 

Mainfiyel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
2
Halllo,

dieses Urteil hatte ich schon im Antrag mit angegeben, deswegen kommen jetzt diese merkwürdigen Rückfragen denke ich. Trotzdem DANKE! Hatte jemand von euch schonmal ähnliche Fragen? Wie kann man dem begegnen?
 
E

ExitUser

Gast
Aus deinen Ausführungen entnehme ich, dass du den Antrag gestellt hast, aber nun deine neue Partnerin um Auskunft gebeten wird.
Hier mal ein Vorschlag zu einer möglichen Reaktion:

Sehr geehrte Samen und Bären,
vielen Dank für Ihre zeitnahe Reaktion auf meinen dringenden Antrag auf eine Waschmaschine. Sie verlangen von uns Nachweise, ob eine Waschmaschine bereits vorhanden war.
Wie bereits in meinem Antragsschreiben vom...erwähnt, hat meine Ex-Frau die Waschmaschine mitgenommen. Gleiches gilt für meine neue Lebensgefährtin, deren Ex-Partner deren Waschmaschine mitgenommen hat.
Da anscheinend keine andere Möglichkeit der Beweiserhebung besteht, um das Nichtvorhandensein einer Waschmaschine zu beweisen, schlage ich die übliche Verwaltungspraxis eines zeitnahen Vor-Ort-Termins durch ihren Aussendienst vor.
Ich möchte Sie nochmals auf die Dringlichkeit einer Bescheidung hinweisen, da wir hier teilweise bis zu 5 Personen, davon drei Kinder haben. Ich merke mir deshalb Ihren schriftlichen Vortrag innerhalb eines angemessenen Frist von 5 Werktagen vor.
Mit vorzüglicher Hochachtung
......


Ich denke, dass hier nur ein Besuch des Aussendienstes zeitnah zu einer Lösung führen kann. Auch wenn ich es nicht für angemessen halte, die Vögel ins Haus zu lassen...
 

Mainfiyel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
2
Heute kam Post: Ein Gutschein über 250,00 EUR für den Kauf einer Waschmaschine. Ohne Besuch des Außendienstes. Vielen Dank allen Helfern.
 

Mainfiyel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
2
Ich habe das so geschrieben:
Ich habe die gestellten Fragen beantwortet und darunter den Satz mit dem Außendienst. Das die vorbeikommen können wenns anders nicht mehr geht. s.o.

Und dann kam halt gestern die Post ohne weiteres zutun.
 
E

ExitUser

Gast
Hast du ihnen die 5 Werktagefrist geschrieben und haben sie sich daran gehalten?
Nur so interessehalber....
 

Mainfiyel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
2
nein inzwischen sind schon 14 tage vergangen....:-D
 
Oben Unten