Antrag auf Erstausstattung wurde abgelehnt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

qumbul

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
bin neu im Forum, bitte um Unterstützung zu den abgelehnten Antrag wie im Anhang zu erkennen ist. Ich bin mit meiner Frau und zwei Söhnen bei der Arge und wohne zurzeit mit meiner Mutter in der selben Wohnung jedoch möchte ich ausziehen aus der Wohnung aber meine Mutter bleibt in der jetzigen Wohnung und hinterlasse die Möbeln zur 90% für meine Mutter.
Hoffe ihr könnt mir bei dem Problem helfen!

img015.jpg img016.jpg

img018.jpg
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
888
Bewertungen
199
wem Gehören die Möbel? Wer hat sie gekauft? Habt ihr schon einmal Erstaustattung bekommen?
 

qumbul

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Die Möbeln gehören teilweise meine Mutter. Ich habe zum erstenmal so einen Antrag erstellt. Meine Mutter hat die Möbeln gekauft.
 

qumbul

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
kann mir jemand netterweise einen widerspruch formulieren den ich bei der Arge einreiche kann. Vielen dank im voraus.
 
E

ExitUser

Gast
Begründung kann ich jetzt nicht liefern, aber den Grundtenor des Widerspruches:

Hiermit lege ich gegen den ...Bescheid vom ... (Datum), bei mir eingegangen am ... (Datum) Widerspruch ein.

Begründung:

...
 

qumbul

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
hab wenig zeit für den widerspruch einzulegen ich bitte um express widerspruch
 
G

gast_

Gast
fristwahrender Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom .............

Nummer BG: ..................

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit lege ich fristwahrend Widerspruch ein gegen Ihren Bescheid vom .......... über die Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II).

Begründung folgt.


Mit freundlichen Grüssen
Estmal so abgeben...

Die Möbeln gehören teilweise meine Mutter. Ich habe zum erstenmal so einen Antrag erstellt. Meine Mutter hat die Möbeln gekauft.
Was heißt teilweise?

Mach bitte eine Liste, was du alles brauchst.

Oder: In welchem Ort lebst du?

Und laß dir von deiner Mutter schriftlich bestätigen, daß das jetzige Wohnungsinventar ihr gehört und sie davon nichts herausgibt.
 

Solanus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.338
Hallo,
bin neu im Forum, bitte um Unterstützung zu den abgelehnten Antrag wie im Anhang zu erkennen ist. Ich bin mit meiner Frau und zwei Söhnen bei der Arge und wohne zurzeit mit meiner Mutter in der selben Wohnung jedoch möchte ich ausziehen aus der Wohnung aber meine Mutter bleibt in der jetzigen Wohnung und hinterlasse die Möbeln zur 90% für meine Mutter.
Hoffe ihr könnt mir bei dem Problem helfen!

Anhang anzeigen 49465 Anhang anzeigen 49466

Anhang anzeigen 49469
Ich denke mal das Problem ist nicht die Erstausstattung, sondern, dass Du derzeit noch bei Deiner Mutter lebst. Somit hast Du auf diese Erstausstattung kein Anspruch.

Du musst zuerst ausziehen, sprich die neue Wohnung beziehen und kannst dann die Erstausstattung beantragen.

Solange Du in einem eingerichtetem Haushalt lebst, gibt es diese Erstausstattung nicht, rechtlich ist dies nicht vorgesehen.

Es könnte ja sein, dass du doch nicht ausziehst oder Deine Mutter es sich anders überlegt und selbst sich was Neues sucht.

Ich denke Widerspruch ist hier Zwecklos und Zeitverschwendung.

Ziehe in die neue leere Wohnung und beantrage dann die Erstausstattung und Du wirst Erfolg haben.
 

qumbul

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Einen neunen Mietvertrag habe ich und habe auch bei der Arge vorgelegt und haben zu gestimmt
 

alexander29

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Und laß dir von deiner Mutter schriftlich bestätigen, daß das jetzige Wohnungsinventar ihr gehört und sie davon nichts herausgibt.
Das als Begründung des Widerspruchs.


Allerdings schreibst du im ersten Beitrag, du würdest die Möbel deiner Mutter lassen; nun gut, wenn sie sie gekauft hat, dann kann sie das bestätigen und gut is.

Allerdings stellt sich die Frage, da ihr ja vorher woanders gelebt habt, was ist mit den anderen Möbeln passiert.
Möglicherweise gibt es deshalb nichts.
 
Oben Unten