Antrag auf Erstausstattung §23 Abs. 3 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

yuki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2008
Beiträge
44
Bewertungen
0
Hallo

Habe letzten Monat einen Antrag auf Erstausstattung gestellt. Vor kurzem wurde dieser Bewiiligt mit folgenden Punkten:

1. Bett (komplett) - 40€
2. Kleiderschrank (zweitürig) - 40€
3. Waschmaschiene - 130€

Waschmaschiene für 130€, teuscht mich das oder ist das nur die Hälfte einer neuen Waschmaschiene? Der Kleiderschrank dürfte woll auch nur ein sehr kleiner sein. Und was ist ein komplettes Bett für 40€??? :icon_eek:

Mal ehrlich, es ist ja in Ordnung wenn das Amt nach Pauschalen vorgeht, aber können/dürfen die so an der Realität vorbei sein???


Und was ist jetzt wenn ich mir sage; nun, denn kaufe ich für die bewilligten 210€ halt eben nur eine Waschmaschiene und auf die anderen Sachen verzichte ich. Was ist dann? Kann ich das machen? Darf ich? oder sagt das amt dann, ne???
Kontrollieren die Im Nachgang durch ob man wirklich das gekauft hat? Wollen die Quittungen sehen oder kommen die zu Besuch (Im Bescheid steht dazu nichts.)???

Ich mein, ist doch meine Sache ob ich nun eine Waschmaschine kaufe und die anderen Sachen nicht, kann halt eben nicht noch mal Geld für Bett und Schrank beantragen. Und wenn ich das kaufen will (Bett/Schrank), muss ich es halt aus eigener Tasche bezahlen...

Kann man so vorgehen??? :confused:


Vielen Dank
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

Habe letzten Monat einen Antrag auf Erstausstattung gestellt. Vor kurzem wurde dieser Bewiiligt mit folgenden Punkten:

1. Bett (komplett) - 40€
2. Kleiderschrank (zweitürig) - 40€
3. Waschmaschiene - 130€

Brauchst Du wirklich nur diese drei Artikel oder wurde Dir von einer umfangreicheren Liste nicht mehr genehmigt?

Waschmaschiene für 130€, teuscht mich das oder ist das nur die Hälfte einer neuen Waschmaschiene? Der Kleiderschrank dürfte woll auch nur ein sehr kleiner sein. Und was ist ein komplettes Bett für 40€??? :icon_eek:

Wer spricht hier von neuer Waschmaschine? Gebraucht ist auch zulässig. Wenn man ein Bett beantragt, dann sollte man nicht vergessen Matratze und Bettwäsche samt Füllung dazu zu beantragen, sonst kriegt man wirklich nur das Bett ohne den Rest genehmigt. Also genau darauf achten was man beantragt.


Mal ehrlich, es ist ja in Ordnung wenn das Amt nach Pauschalen vorgeht, aber können/dürfen die so an der Realität vorbei sein???

Das ist durchaus korrekt, allerdings müssen die Pauschalen auch tatsächlich den Kauf ermöglichen. Dabei dürfen es allerdings durchaus gebrauchte Artikel sein. Die ARGE im Zweifelsfall fragen wo Du die entsprechenden Gegenstände zu dem Preis bekommen kannst. Einen Nachweis muß die ARGE erbringen, sonst könnte man ja wunderbar einfach Preise zusammenfantasieren. Eine gebrauchte Matratze und Bettwäsche ist allerdings nicht mehr so unbedingt zumutbar. Und bei 40 Euro Bett komplett glaube ich nicht so ganz daran, daß das wirklich möglich ist.

Und was ist jetzt wenn ich mir sage; nun, denn kaufe ich für die bewilligten 210€ halt eben nur eine Waschmaschiene und auf die anderen Sachen verzichte ich. Was ist dann? Kann ich das machen? Darf ich? oder sagt das amt dann, ne??? Siehe weiter unten.

Kontrollieren die Im Nachgang durch ob man wirklich das gekauft hat? Aber sicher doch.

Wollen die Quittungen sehen oder kommen die zu Besuch (Im Bescheid steht dazu nichts.)???

Sie wollen Quittungen sehen.

Ich mein, ist doch meine Sache ob ich nun eine Waschmaschine kaufe und die anderen Sachen nicht, kann halt eben nicht noch mal Geld für Bett und Schrank beantragen. Und wenn ich das kaufen will (Bett/Schrank), muss ich es halt aus eigener Tasche bezahlen... Nein, Du darfst das Geld nur exakt zweckgebunden verwenden.

Kann man so vorgehen??? :confused:

Nein, meist wollen die ARGEn die Quittungen sehen und spätestens dann gibt es Ärger.

Vielen Dank
.
 

yuki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2008
Beiträge
44
Bewertungen
0
Brauchst Du wirklich nur diese drei Artikel oder wurde Dir von einer umfangreicheren Liste nicht mehr genehmigt?
Habe nur die drei Sachen beantragt.

Wer spricht hier von neuer Waschmaschine? Gebraucht ist auch zulässig. Wenn man ein Bett beantragt, dann sollte man nicht vergessen Matratze und Bettwäsche samt Füllung dazu zu beantragen, sonst kriegt man wirklich nur das Bett ohne den Rest genehmigt. Also genau darauf achten was man beantragt.

In dem Bescheid steht nicht dass man auf Gebrauchtware zurückgreifen kann. Desweiteren habe ich mich mal kundig gemacht; und die Pauschalen in unerem Landkreis geben nicht mehr her.
D.h. Bett (komplett) soll hier woll wirklich für komplettes Bett mit Matratze usw. gelten. Es gibt keinerlei Pauschalen für Matratze und Bettwäsche!



Kann man, auf Grund von
hygenischen Bedenken, es ablehnen auf gebrauchte Waschmaschinen und Betten zu verzichten und statt dessen Neuware zu kaufen?
Ich mein im Falle
Waschmaschine ist es doch auch so, dass Gebrauchtware ein gewisses Alter haben; d.h. Nicht wirklich Energie- und Wassersparened sind und desweiteren nicht abzusehen ist das eine solche Waschmaschine lange hält. Mit unter muss man sich früher um eine andere Waschmaschine kümmern als wenn man gleich eine neue gekauft hätte. (und dafür bekommt man dann keine Hilfe mehr-weil keine Erstausstattung)


Ich weiß noch nicht recht wie man hier vorgehen soll.
Klar Widerspruch schreiben und Erklärung vom Amt abwarten.
Aber es geht hier ja um die Pauschalen die Vom Landkreis festgelegt wurden (und das Amt hat auf diese keinen Einfluss?!)
 

papierkrieger

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
58
Bewertungen
4
das würd mich aber auch interessieren kanns ja eigentlich nciht sein wäre in meinen augen eine menschenunwürdige frechheit..
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.072
Bewertungen
21.172
Denke das hat sich vor 4 Jahren geklärt...
 

Tina77

Neu hier...
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Entschuldigt, ich bräuchte bitte Hilfe. Hab da was gefunden und verstehe es nicht genau. Vielleicht kann mir jemand den zweiten Absatz übersetzen. Geht es dort auch um die gewährung eines Darlehens oder die Übernahme der Kosten?

Der Ersatz bzw. die Neuanschaffung einzelner sich im Haushalt befindlicher Möbel, Haushaltsgeräte oder Bekleidungsstücke sind somit in der Regel keine „Erstausstattung“. Soweit ein „Ansparen“ aus den Regelleistungen/-sätzen nicht möglich war und der Bedarf aus dem Vermögen nicht gedeckt werden kann, kann dieser zusätzliche Bedarf nach § 24 Abs. 1 SGB II jedoch im Wege eines Darlehens übernommen werden.

In der Regel kann man davon ausgehen, dass die Deckung eines unabweisbaren Bedarfs zur Sicherung des Lebensunterhalts für den Leistungsbezieher dann nicht möglich sein wird, wenn dieser Bedarf kurz nach der Bewilligung von Leistungen nach dem SGB II entsteht oder gleichzeitig mehrere unabweisbare Bedarfe aus den angesparten Beträgen zu decken sind. Ferner ist ein Bedarf unabweisbar, wenn er nicht aufschiebbar ist und der Vermeidung einer akuten Notlage dient. Auf die Fachlichen Hinweise der Bundesagentur für Arbeit zu § 24 Abs. 1 SGB II wird verwiesen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten