Antrag auf Emr läuft, jetzt will Facharzt mir eine Reha andrehen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kormoran

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
Hallo liebe Forumsmitglieder,

kurz zu mir, ich 42 Jahre alt, Schwerbehinderung 50 %, mehrere chronische Erkrankungen (Psyche, 3 Bandscheibenvorfälle mit Spinalkanalstenose und degenerative Veränderungen, Neurodermitis, Asthma, viele Allergien, Hashimoto Thyreoiditis, Fibromyalgie) . Ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderung laufen. In diesem habe ich alle Erkrankungen angegeben, an erster Stelle die psychischen Erkrankungen. Ich bin die letzten Jahre immer wieder für mehrere Monate arbeitsunfähig (fürs Jobcenter), bin arbeitslos, beziehe Hartz 4, lebe alleine.
Wie gesagt mein Antrag auf EMR läuft. Heute war ich wegen einem akuten steifen Hals beim Orthopäden. Und der meinte er würde mir gerne eine orthopädische Reha ans Herz legen und für mich die Unterlagen anfordern.
Kann ich überhaupt in eine Reha, wenn ich arbeitsunfähig bin(Psyche) und auch wegen dem Antrag der EMR, der läuft?

Würde mich freuen über Eure Antworten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
Du kannst nicht nur, meist verlangt sogar die DRV eine Reha, bevor sie über einen Rentenantrag entscheidet.

Du solltest aber von Deinem Wunsch-und Wahlrecht Gebrauch machen und dir eine passende Rehaklinik aussuchen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Sag doch dem Arzt, das die drv dich demnächst eh zu einer Reha auffordern wird, es gilt ja Reha vor Rente....
Ich würde wegen dem laufenden emr verfahren jetzt keine reha beantragen, aus Angst dort voll erwerbsfähig entlassen zu werden....

Holzauge sei wachsam....
 

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
493
Bewertungen
1.360
Dein Orthopäde mag eine Reha für gut finden, ob DU diesen Vorschlag akzeptierst bleibt aber dir überlassen...
So wie du schreibst möchtest du ja keine Reha, oder?

Kein Arzt kann dich in eine Reha "zwingen" - freundlich aber bestimmt ablehnen.

Wenn allerdings die DRV (oder deine GKV) dich zu einer Reha auffordert, bist du in der Pflicht.

Wie Kerstin_K bereits geschrieben hat gilt bei der DRV sehr oft Reha vor Rente.

Da dein EM-Rentenantrag bereits läuft würde ich mal abwarten, was du von der DRV hörst.

LG Lucky Luke
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.740
Bewertungen
9.253
Nun ja, vielleicht wäre es ja nicht schlecht, wenn du dem Orthopäden mitteilen würdest das bei dir ja bereits ein Rentenantrag läuft und die DRV ggf. sowieso vorher zur Begutachtung deines aktuellen Gesundheitszustandes noch auf eine Reha zurück greifen könnte.

Mal schauen was er dann dazu sagt, oder weiß der Orthopäde noch gar nicht das bei dir bereits ein Rentenantrag läuft.


Grüße saurbier
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten