Antrag auf Alg2 stellen? Oder was geht? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

MAIK101

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo Leutz,

meine cousine beginnt im August eine rein schulische Ausbildung zur Erzieherin auf Teilzeit (3 jahre+Anerkennungsjahr), sie ist verheiratet 38 Jahre und hat ein 1 Kind das 4 Jahre alt ist, aufgrund von Ersparnisse liegen Sie und Ihr Mann über das Schonvermögen. Ihr Mann arbeitet zur Zeit auf Teilzeitbasis, verdient ca 950 Euro, 184 euro Kindergeld. Meine Cousine bekommt für ihre Ausbildung kein Geld. Zuvor war sie 4 Jahre mit Kindererziehung und Hausfrau beschäftigt. Weil die Ausbildung Teilzeit ist, bekommt sie kein Meisterbafög. Die Ersparnisse liegen nach ihre Ausage in ca 5 Monate unterhalb des Schonvermögen. Meine Cousine ist verzweifelt, denn die hat Erfahren, das 5000 Alg 2 Langzeitarbeitslose umgeschult werden sollen.
Meine Fragen nun: Was soll sie machen? Das Jobcenter wird den Antrag auf ALG 2 aufgrund des Schonvermögens doch ablehnen!??? Somit hat sie auch nicht die Chance an eine von 5000 geförderte Umschulungsplätze zu kommen!??? Den Schulplatz hat sie ja bereits, kann die Ausbildung aber nur ca 10 Monate alleine finanzieren, nebenbei Arbeiten wird nicht gehen, schliesslich hat sie noch ein kleines Kind zu versorgen. In 5 Monate, wenn die Kohle dann weg ist, wird es sicherlich keine Förderung mehr möglich sein. Die Kohle schnell ausgeben, das wird ja auffallen :icon_evil:
Ich hab mal gelesen, das man nur einmal Antrag auf Alg 2 stellen kann, danach wohl nicht mehr so leicht!? Was ist daran wahr?
Kann sie aufgrund dessen Wohngeld beantragen, wenn ja, muss sie dann vorher ein antrag auf Alg 2 und Bafög stellen um dann berechtigt zu sein???
Oder ist diese kleine Familie gar Sozialgeld berechtigt, sofern es das noch gibt!??? :icon_neutral:
Kann mir jemand diese Fragen beantworten?
Vielen Dank im voraus!
Vg MAIK101
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Mann und Kind haben Anspruch auf aufstockendes ALG II, sofern das Geld für ihre Bedarfsdeckung nicht reicht. Bei dem Einkommen, dass der Vater hat plus Kindergeld dürfte das aber knapp reichen. Allerdings würde ich so spontan mal annehmen, dass ein Wohngeldanspruch für die zwei besteht.

Wenn deine Cousine (was ich bei ihrem Alter stark annehme) dem Grunde nach nicht Bafög-berechtigt ist, hat sie ebenfalls Anspruch auf Wohngeld.

Voraussetzung für einen Wohngeldanspruch ist allerdings, dass man seinen Bedarf ungefähr auf ALG II-Niveau selbst decken kann.
Hierzu kann auch Erspartes aufgewendet werden, es ist also jetzt schon, solange die Familie noch das Ersparte aufbraucht, ein Wohngeldantrag möglich. Damit kann das Ende des Ersparten noch ein wenig herausgezögert werden.

Da deine Cousine zu alt ist und es sich nur um eine Teilzeitausbildung handelt, kommt ein KFW-Bildungskredit leider nicht in Frage.

Wenn sie die Schule nun durchziehen will, sollte sie sich wohl einen 400€-Job suchen. Bis sie beim JC den Antrag auf ALG II gestellt hat, geklärt ist ob diese Ausbildung gefördert wird und auch bei dieser Ausbildungsstätte und ob sie den Bildungsgutschein dafür jetzt, auch noch in Teilzeit usw. erhält, werden einige Monate ins Land gehen.
Wenn sie aber einen Job findet, mit dem sie 400€ verdient (oder sie einen für weniger und ihr Mann auch noch einen dazu evtl.) kann das klappen und auch einen Wohngeldanspruch für die ganze Familie ergeben.

Wovon hat die Familie denn bisher gelebt?
 

MAIK101

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Vielen Dank für die Mühe!

Soweit ich mitbekommen habe, hat die Cousine das erste Jahr Elterngeld bekommen, ihr Mann hatte bis letztes Jahr ein Vollzeitjob. Seit Anfang Februar 2012 knappsen sie von erspartem und die bereits genannten bezüge aus Kindergeld und Teilzeitarbeit.

Wie geht man denn nun vor bzw. wo stellen die jetzt ihre Anträge??? Und wer muss jetzt den Antrag stellen???

Ja selbst der Meisterbafög kommt nicht Frage, da Teilzeitausbildung.

400€ arbeiten, Kindbetreuung und die Schule, das geht wohl nicht auf dauer gut :icon_neutral: Das Kind, die Familie käme dabei zu kurz.

Vg MAIK101
 
G

gast_

Gast
Den Wohngeldantrag beim Wohnungsamt muß einer stellen, der den Mietvertrag unterschrieben hat.
 

MAIK101

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Und wer stellt den Antrag auf Alg 2, wenn sie in ca. 5 Monate unter dem Schonvermögen liegen, der Mann oder die Cousine???

Ist meine Cousine in der Ausbildung überhaupt berechtigt Regelleistung zu beziehen :confused:
 
Oben Unten