• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag abgegeben, dringende Fragen! HILFE!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

_Sandra_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#1
Heute waren meine Freundin und ich bei der ARGE und haben den ALG2-Antrag abgegeben. Wir haben ein extrem tolles Exemplar von SB abbekommen. :icon_dampf:Sowas von unsympathisch.

Alles was auf dem Antrag stand, wo in Klammer (bitte vorlegen/nachweisen) stand, hatten wir dabei und konnten es vorlegen. Auf einmal kam er dann mit folgenden Dingen:

Es würden angeblich fehlen:
- eine Meldebescheinigung (aha, wo stand denn das?)
- Kopien aller bestehender Sparbücher + Girokonten (Nachweis aktueller Einlagenstand sowie Geldbewegungen der letzten zwei Monate)
- eine schriftliche Bestätigung von kapitalbildenden Rentenversicherungen (Einlagenstand/Rückkaufswert/Versicherungssumme)
- Kopie des letzten Bescheides der AfA, dass ALG1 nicht mehr weiterbewilligt wird

Okay ich war echt sauer, das stand nirgends, dass es vorgelegt werden muss! Das ist doch die reinste Schikane und Verzögerungstaktik!
Wir hatten uns z. B. drum gekümmert, die genauen Daten der Versicherungen zu bekommen (Rückkauf/eingezahlte Summe/Versicherungssumme) und haben ALLES genaustens eingetragen. Aber das reicht natürlich nicht! Ich könnte ja lügen, nicht wahr?

Heute, nach dem Termin also bei der Versicherung angerufen und dies dauert jetzt weitere 10 Werktage dies alles schriftlich zu bekommen! Hätte ich natürlich schon alles früher beantragt, wenn man es gewusst hätte. :icon_motz:Dort stand ja nirgends, dass ich das "nachweisen" muss.

Alles nur die reinste Verzögerungstaktik, oder? War es bei euch auch so???

Na gut ich spiele das Spiel aber mit und weise alles schön nach, was will man auch tun?

So, aber eine (bzw. mehrere) Sache(n) versteh ich überhaupt nicht:

Gehören Stellplatz und Strom nicht zu den Kosten, die ich beantragen kann? Er hat es nämlich sofort beiseite gelegt und hat gesagt es wird nicht angerechnet! Ich bin die einzige in diesem Haushalt, die den Stellplatz benötigt, also bezahle ich den ja wohl auch! Keiner hier hat ein Auto oder ähnliches, aber ich ein Motorrad.
Strom wird monatlich abgerechnet und wird durch drei geteilt. Hier habe ich also auch Kosten, warum wird das also nicht angerechnet? :icon_kinn:
Ich versteh gerade überhaupt nichts mehr!

Nun zu den Kontoauszügen: Ich habe hier im Forum gelesen, dass man diese grundsätzlich nur mit einem begründeten Verdacht vorlegen muss. Ich sehe bei mir keinen begründeten Verdacht, wie könnte er diesen Verdacht also stützen? Weil ich auf meinem Konto so wenig Geld habe? Natürlich, ich bekomme ja schließlich nur ALG I (noch bis zum 17.08.). Achja, ich habe auf meinen Sparbüchern ja nur 1 €... DAS ist verdächtig, klar!

Außerdem habe ich noch ein Problem: Ich betreibe eine Website und bekomme über die Amazon-Partnerschaft im Monat ca. 25 €, je nachdem wie es gerade läuft. In den letzten Monaten sind diese "Einnahmen" aber ziemlich zurückgegangen.
Ehrlich gesagt, habe ich ganz vergessen, dass ich diese "Einnahmen" habe und habe dies auch nirgends angegeben... Wo auch? Bei "sonstiges Einkommen"? Ja gut, aber diese "Einnahmen" variieren doch ständig. Wenn die jetzt meine Kontoauszüge überprüfen, sehen die jeden Monat diese Beträge von meiner Amazon-Partnerschaft.

Kann ich jetzt ein riesen Problem bekommen, weil ich es ja praktisch "unterschlagen" bzw. VERGESSEN habe?

Ihr werdet lachen, aber dieses Amazon-Geld habe ich nie wirklich für mich benutzt. Ich habe es eher als "Spargeld" gesehen, damit meine Freundin und ich später vielleicht mal eine eigene Wohnung haben können. Es läuft halt rein zufällig auf mich. Hätte auch auf meine Freundin laufen können, da wir beide ja die Website betreiben... aber das Geld kommt ja leider auf mein Konto.

Ich will denen nicht meine Kontoauszüge zeigen. Aber ich habe hier ja öfter schon gelesen, dass es da viele Probleme geben könnte...

Sorry, das wurde jetzt etwas viel! :( Ich hoffe jemand hilft mir hier trotzdem weiter. Dieses Forum hat mir bisher immer sehr geholfen!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Zumindest zu einigem :

Stromkosten sind tatsächlich aus dem Regelsatz zu bezahlen, wie es mit einem Stellplatz ist weiss ich nicht, das kommt wohl auf den Mietvertrag an, ob es im Mietzins drin ist

Die Amazon-Einnahmen sind regelmässige Einnahmen, wenn auch in unterschiedlicher Höhe und müssen unter besondere Einnahmen angegeben werden, ich würde eher raten diese Einnahmequelle stillzulegen, ansonsten muss entweder monatlich eine Abrechnung vorgelegt werden oder eine andere Regelung mit der ARGE getroffen werden, da bin ich leider überfragt

Zu den Kontoauszügen steht hier im Forum ja schon jede Menge
 

_Sandra_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#3
Bei meinem Untermietvertrag haben wir den Stellplatz schon eingetragen. Er hat immer wieder nur gefragt: "Dieser Betrag ist die WARMmiete?" und ich habe "Ja" gesagt. Da wäre alles drin. Wir haben auch erklärt, dass ich mehr zahle, WEIL ich den Stellplatz habe. Wird der jetzt wohl doch mitgerechnet? Ich versteh das nicht.

Wegen die Amazon-Einnahmen:
Stilllegen? Sprich, alle "Kauftipps" aus unserer Website streichen? Das ändert ja leider nichts daran, dass ich in den letzten zwei Monaten (bei Kontoauszugsvorlage) ja diese Einnahmen gehabt habe! :( Auf meine Freundin kann ich das jetzt auch nicht mehr abwälzen, da sie ja dasselbe angeben muss wie ich!
Soll ich beim nächsten Termin dann etwa sagen (sofern ich jetzt wirklich nichts mehr tun kann): "OH ich habe diese Einnahmen ja ganz vergessen". Dann muss ich auch noch Belege vorweisen? Diese monatliche Abrechnung muss ich dann auch vorlegen, sobald der Antrag durch ist?

:frown:
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#4
Hm, mit der Amzongeschichte:
So lange das die einzige Nebeneinkunft ist, würd ich das noch nachträglich angeben...
Es liegt eh unter den 100EUR, die man auf jeden Fall dazu verdienen darf, d.h. die können dafür nichts abziehen...
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#5
Strom: Wenn nicht mit Strom geheizt wird, ist er aus der Regelleistungen zu zahlen.

Stellplatz: Mit der Grundsicherung werden die Kosten der Unterkunft für Menschen übernommen.
Nach der Einschätzung des Gesetzgebers benötigt ein KFZ keine eigene Unterkunft.

Kontoauszüge: Es gibt die unterschiedlichsten Ausführungen dazu. Wenn jemand nicht gerade Einkünfte verschleiern will oder grundsätzlich auf Konfrontationskurs gehen möchte, kann ich nur empfehlen, die geforderten Auszüge vorzulegen.

Einnahmen: Grundsätzlich sind alle Einkünfte anzugeben und werden bei den Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts angerechnet. Allerdings gibt es einen pauschalen Freibetrag von 30.- Euro monatlich.

Viele Grüsse

Cha
 

_Sandra_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#6
Strom: Wenn nicht mit Strom geheizt wird, ist er aus der Regelleistungen zu zahlen.
Wie meinst du das denn genau?
Ich habe z. B. bei dem Antrag angegeben, dass unsere Heizung mit Gas läuft. (Obwohl ich leider nicht genau weiß, ob das jetzt wirklich stimmt...).
Meinst du, dass die das dann DOCH bezahlen müssen? Regelleistung?

Das mit dem Stellplatz ist ja wohl echt ein Witz! Die von der ARGE benötigen dann ja auch kein Parkplatz oder so. Am besten, man stellt sein KFZ mitten auf der Straße ab. :icon_klarsch:

Wir haben jetzt noch ein neues Problem dazu bekommen (vielleicht, weil ich so "nett" zu dem ARGE SB war). Wir haben Untermietverträge geschlossen, weil das hier ja jeder geraten hat. War übrigens wirklich ein toller Vorschlag. Jedoch wussten wir nicht, wie wir den am Besten datieren sollten. Das war ein riesen Problem (weil wir einfach ZU ehrlich sind)... wir haben daher bei meiner Freundin den 01.05.07 angegeben (weil dort ihre Weiterbilligung vom BAB genehmigt wurde) und meinen auf dem 01.08.07...
Jetzt bekam ich einen Brief. Dort wurde ich aufgefordert, mitzuteilen, ob ich schon vor dem 01.08.07 an meiner Mutter den besagten Betrag bezahlt habe, und wenn nicht, weshalb nicht.

Meine Idee wäre einfach zu sagen: "Natürlich habe ich meine Mutter bezahlt. Aber da wir Mutter und Tochter sind, haben wir keine Quittungen ausgestellt, geschweige denn schon früher einen Untermietvertrag geschlossen. Wir haben diesen nur JETZT geschlossen, weil SIE ja einen Nachweis verlangen". :icon_kratz:

Was meint ihr? Kann es hier Probleme geben? Hätte ich ihn früher datieren sollen?
Habe ich mich jetzt komplett in die Sch* gehauen? Könnten die nach einer Steuererklärung wegen Einnahmen aus Mietverhältnisses meiner Mutter verlangen?? Ohje...
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#7
Beim Erstantrag ist alles vorzulegen

Sandra et al,

am Anfang muß man alles vorlegen, auch die Kontoauszüge der letzten drei Monate.
Hier in Stuttgart kriegt man zum Erstantrag eine Checklist, was man alles vorlegen muß. Und das hab ich dann auch brav vorgelegt.
Kopien hab ich keine gemacht, sondern die Originale vorgelegt. Die hat sich dann rauskopiert, was sie brauchte, und ansonsten die Vorlage vermerkt.

Gehören Stellplatz und Strom nicht zu den Kosten, die ich beantragen kann?
Strom: 21,75 EUR "Haushaltsenergie" ist im monatlichen Regelsatz drin,-
wenn Du z.B. wie wir hier, mit Strom z.T. auch heizst, und mit Gas heizst und kochst, dann werden die Abschlagszahlungen für Strom und Gas zusammengerechnet (bei 2er-WG's, bei denen nur 1 H IV-Opfer ist, natürlich nur die Hälfte), und davon dann die 21,75 EUR "Haushaltsenergie" abgezogen, und das, was drüber ist, zahlt das Jobcenter dann mit der Miete als KdU.

Kfz-Stellplatz oder Garage: Wird, wie Kabelfernsehen, nur dann über die KdU bezahlt, wenn der Mietvertrag bestimmt, daß ein Stellplatz/eine Garage zwingend zur Wohnung gehört und diese auch nicht untervermietet werden darf. Im Normalfall jedoch hat man Garage oder Stellplatz zu kündigen, bzw. unterzuvermieten, wenn nicht muß man die Miete dafür aus dem Regelsatz zahlen.

Kann ich jetzt ein riesen Problem bekommen, weil ich es ja praktisch "unterschlagen" bzw. VERGESSEN habe?
schnell nachmelden, und klar erklären, daß das nicht Dir alleine zukommt, sondern zweckbestimmte Einnahme für Deine Freundin und Dich ist,-

einfach offen, und nachvollziehbar erklären.
Und dann einfach, so wie es Vorschrift ist, künftig alle Zuflüsse auf Deinen Konten melden, spätestens wenn am Anfang des Folgemonats die Kontoauszüge da sind.

Ich schreib dazu jeden neuen Monatsanfang eine Zuflußmeldung an meine SB, - wenn was zufloß, und seien es nur 0,50 EUR, per Email.

Heinz
 

_Sandra_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#8
Okay, dass hat mir jetzt etwas weitergeholfen...
Gestern habe ich meinem SB geschrieben und alles geklärt. Wir haben mittlerweile auch alle zusammen, was er noch haben wollte, jedoch fehlt noch EIN Schreiben und ich frage mich, ob ich das überhaupt anfordern musste.

Es handelt sich hier um die Riester-Rente. Ist ja eine staatliche Förderung...
Die Versicherung hat vergessen mir hierüber einen akutellen Stand zukommen zu lassen. Bis das jetzt eintrifft, ist meine Frist abgelaufen. Reicht es denn nicht, wenn ich nur meine Versicherungspolice mitbringe??? :(

Was meint ihr?
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#9
Es handelt sich hier um die Riester-Rente. Ist ja eine staatliche Förderung...
Die Versicherung hat vergessen mir hierüber einen akutellen Stand zukommen zu lassen. Bis das jetzt eintrifft, ist meine Frist abgelaufen. Reicht es denn nicht, wenn ich nur meine Versicherungspolice mitbringe??? :(
Hast Du die möglichkeit ein Fax zu bekommen
ich habe mir es von der Versicherung damals zufaxen lassen,
ruf doch dort mal an ob die das auch machen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten