Antrag § 44 SGB X - Auflistung im Widerspruchsbescheid (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lena13

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
64
Bewertungen
16
Hallo,
ich habe eine Frage bzgl. der Bescheidung eines Überprüfungsantrags. Folgendes Szenario:

Ich habe einen Überprüfungsantrag gestellt und (gem. höchstrichterlicher Rechtsprechung) alle VA, die ich geprüft haben möchte, mit Erlassdatum aufgelistet (1-Jahres-Grenze habe ich beachtet!). Auch habe ich den Antrag begründet.

Im Ablehnungsbescheid stand weder ein Zeitraum noch ein einzelner VA - sondern nur sinngemäß "Überprüfungsantrag abgelehnt - wir haben keine Fehler gemacht."

Widerspruch habe ich form- und fristgemäß eingereicht. Nun steht im Widerspruchsbescheid nur "... Bescheide für den Zeitraum ab XX.XX.XXXX"... JC hat angeblich keine Fehler gemacht, Widerspruch auch abgelehnt. Außerdem wurde der Zeitraum auch nicht begrenzt z. B. durch sowas wie "... Bescheide von... bis....".

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich gesetzlich (höchstrichterlich) dazu verpflichtet bin, alle VA akribisch aufzulisten und das JC einfach nur einen Zeitpunkt nennen darf, ab dem - angeblich - geprüft wurde. Außerdem geht es nicht in meinen Kopf, dass das JC den Prüfungszeitraum nicht begrenzt hat.

Gegoogelt und hier im Forum habe ich schon gesucht, aber nichts Passendes gefunden. Darf das JC so handeln? Und wenn dem so sein sollte: auf welcher Rechtsgrundlage?

Die Klage schreibe ich gerade, deshalb ist dieser Aspekt für mich wichtig (und vielleicht auch für andere Mitmenschen).

Danke im voraus für Eure Hilfe!
Lena
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Hallo,

Im Ablehnungsbescheid stand weder ein Zeitraum noch ein einzelner VA - sondern nur sinngemäß "Überprüfungsantrag abgelehnt - wir haben keine Fehler gemacht."
Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, beschluss vom 22.12.2011, - L 34 AS 2050/11 B PKH
Auf der ersten Stufe hat die Behörde zu entscheiden, ob sie trotz der Bestandskraft des früheren Verwaltungsakts überhaupt in eine sachliche Prüfung der Voraussetzungen seiner Rücknahme eintreten darf oder dies sogar muss.
sozialrechtsexperte: Pauschaler Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.915
Bewertungen
9.293
Wenn du was erreichen willst solltest du jeden Bescheid auflisten.
Dann bist du auf der sicheren Seite.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.181
Wenn du was erreichen willst solltest du jeden Bescheid auflisten.
Dann bist du auf der sicheren Seite.
Lena13;1920004... Ich habe einen Überprüfungsantrag gestellt und (gem. höchstrichterlicher Rechtsprechung) [B meinte:
alle VA, die ich geprüft haben möchte, mit Erlassdatum aufgelistet[/B] (1-Jahres-Grenze habe ich beachtet!). Auch habe ich den Antrag begründet.

...
hat sie doch getan?!
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.181
Wenn du was erreichen willst solltest du jeden Bescheid auflisten.
Dann bist du auf der sicheren Seite.
... Ich habe einen Überprüfungsantrag gestellt und (gem. höchstrichterlicher Rechtsprechung) alle VA, die ich geprüft haben möchte, mit Erlassdatum aufgelistet (1-Jahres-Grenze habe ich beachtet!). Auch habe ich den Antrag begründet.

...
hat sie doch getan?!
 

Lena13

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
64
Bewertungen
16
Ja, ich habe alle Verwaltungsakte fein säuberlich mit Erlassdatum aufgelistet gehabt und den 44-er-Antrag begründet. Dazu bin ich gem. höchstrichterlicher Rechtsprechung verpflichtet (ansonsten muss das JC nämlich nicht prüfen!).

Ich glaube, swalvolt hat meine Frage nicht verstanden....
 
Oben Unten