Anträge wurden abgelehnt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sabi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
14
Bewertungen
0
Nabend, ich wollte wie von einigen hier im Forum empfohlen mein Bewerberprofil auf "anonym intern" stellen lassen und die Datenübermittlung an Dritte ohne mein ausdrückliches Einverständnis untersagen. Beide Anträge wurden abgelehnt, wie im Thread Titel erwähnt.

Zum Antrag auf Statusänderung des Bewerberprofils:
Da das Antwortschreiben auf sich warten lassen hat, habe ich das meinem PaP gegenüber erwähnt und er meinte es wäre eine Anweisung von oben den Status meines Bewerberprofils nicht umzustellen. Ich habe daraufhin ein Antwortschreiben gefordert (siehe Anhang). Es sollte ja keine "Anweisung von oben" nötig sein, wenn es mir nicht zusteht mein Bewerberprofil umzustellen.

Zum Antrag auf Datenübermittlung an Dritte:
hier habe ich mittlerweile auch im Forum gelesen, dass das nicht Problemlos möglich ist und im Antwortschreiben wird auch erwähnt, dass das Bundesdatenschutzgesetz hier nicht zum Tragen kommt (siehe Anhang).

Mir stellt sich halt die Frage, ob man dafür nicht einen anderen Ansatz wählen kann? Ich meine ich hätte sogar mal den Schriftverkehr von jemanden gelesen, der erfolgreich sein Konto bei der Jobbörse gelöscht hat (konnte ich auf die schnelle nicht mehr finden, werde es aber morgen nochmal versuchen).
 

Anhänge

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.769
Bewertungen
1.047
Hu Hu Sabi :)

zu Jobbörse kann ich Dir nichts sagen - ich habe nämlich keinen Account - mindestens weiß ich von keinem.

Tel. Email habe ich auch am Anfang aus Unwissenheit angegeben. Als mir das ganze auf´n Keks ging habe ich dem JC mitgeteilt:
SgDuH
ab xx. xx. xxxx bin ich über E-Mailadresse abc@de nicht mehr erreichbar.
MfG
Eine Woche später selbe Mitteilung an JC wegen Tel.
Man kann es auch gleichzeitig machen - ich habe es irgendwie vergessen und dann 1 Woche später nachgereicht.

Aber Danke für das einstellen - interessante Formulierungen .....

Schöne 1 Mai und LG aus der Ostfront
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo Sabi und Regensburg,

zu den 2 Punkten folgendens:

1) Man ist nicht verpflichtet seinen Account in der Jobbörse der AfA zu nutzen. Ich habe die genaue Frist gerade nicht auf dem Schirm, wenn man sich längere Zeit nicht einloggt, egal ob man dies nach längerer Nutzung der Jobbörse macht oder generell von Anbeginn, wird dieser Account gelöscht.

Was die Veröffentlichung des Nutzerprofils betrifft, so kann man zumindest verlangen, dass dies "anonym veröffentlicht" wird, so dass weder Name noch Kontaktdaten für Externe einsehbar sind.

2) Wie Regensburg bereits korrekt ausführte und auch in dem Antwortschreiben an Sabi erwähnt wird, ist die Angabe von Telefonnummer und E-Mail-Adresse freiwillig und man kann diese auch umgehend wieder löschen lassen, sofern man diese angegeben hat.

Sabi, du kannst im Forum einige Beiträge zu dem Thema "Löschen von erhobenen aber nicht notwendigen Daten" finden.

Wie sah dein Schreiben für die Löschung dieser Daten aus? Kannst du dieses ggfs. bitte in anonymisierter Form hochladen? Vielleicht kann man da noch Verbesserungspotenzial finden, so dass die Löschung dieser nicht notwendigen Daten schneller von statten geht.
 
Oben Unten