Anträge auf Weiterbildung verschwinden ständig und im Gegenzug wird ein Eurojob angeboten und mit Sanktion gedroht

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Hallo liebe Community.

Ich habe am 24.01 diesen Jahres einen Bildungsgutschein für eine Weiterbildung bzw. Umschulung beim JobCenter beantragt. Ich erhielt als Bestätigung die abgestempelte Kopie der ersten Seite.
Das ganze Procedere wiederholte ich inzwischen 5 mal aber jedes Mal verschwinden die Papiere im JobCenter.
Jetzt wurde mir im Gegenzug angeboten für nen Euro die Stunde Müll in der Stadt zu sammeln was ich abgelehnt habe. Ich soll jetzt 30%Sanktion bekommen.
Kann ich dagegen irgendwas tun?

Vielen Dank und liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.720
Bewertungen
9.301
Moinsen DieeMpTy und willkommen hier ...

Sei bitte so freundlich und überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als Verschwundene Anträge trotz Eingangsbestätigung.

Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein.


Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst Deinen Beitrag, sowie den Thementitel ca. eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, jetzt also noch gute 55 Minuten.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als vier Worte rein ...

Im Editor der Überschrift findest Du zudem auch den Hinweis:
Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...
... und sei versichert, der steht da nicht nur zum Spaß ...!

Folge auch diesem Link ...! Hier erläutert @Admin2, weshalb ein aussagekräftiger Thementitel wichtig ist ...

Danke für Dein Verständnis und ich wünsche dir noch einen angenehmen Aufenthalt im Forum.


:icon_wink:
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.229
Bewertungen
6.498
Ich habe am 24.01 diesen Jahres einen Bildungsgutschein für eine Weiterbildung bzw. Umschulung beim JobCenter beantragt. Ich erhielt als Bestätigung die abgestempelte Kopie der ersten Seite.
Das ganze Procedere wiederholte ich inzwischen 5 mal aber jedes Mal verschwinden die Papiere im JobCenter.
Das JC hat 3 oder 6 Monate Zeit den Antrag zu bearbeiten (weiß nicht genau welche Frist für Anträge auf Weiterbildungen gilt).
Da du eindeutig beweisen kannst, dass du den Antrag eingereicht hast, ist das nicht mehr dein Problem und es war vollkommen unnötig den Antrag noch 5x einzureichen. Es hätte gereicht, wenn du den noch ein weiteres mal Nachweisbar eingereicht hättest (1x verlieren kann immer mal passieren).
An deiner Stelle würde ich jetzt eine Sachstandsanfrage schicken, dass man dir binnen 14 Tage den Stand der Bearbeitung mitteilen möge (oder ggf. einen schriftlichen Bescheid auf deinen Antrag; je nachdem ob 3 oder 6 Monate Bearbeitungsfrist gelten), ansonsten wirst du gegen das JC vorgehen. Beim echten JC wäre das in Nürnberg das KRM oder der Landrat bei einer Optionskommune (mit 14 Tagen frist). Und falls auch das nichts bringt: Untätigkeitsklage.

Jetzt wurde mir im Gegenzug angeboten für nen Euro die Stunde Müll in der Stadt zu sammeln was ich abgelehnt habe. Ich soll jetzt 30%Sanktion bekommen.
Kann ich dagegen irgendwas tun?
Hast du eine schriftliche Zuweisung zum 1€ Job bekommen und die ingoriert oder gab es nur eine "mündliche" Zuweisung vom SB?
Und/oder gibt es eine EGV oder VA in dem was zum 1€ Job steht? Sofern es mündlich war, ist es unmglich dich zu sanktionieren.
Wenn es schriftlich war, wären ein paar mehr Informationen erforderlich, um zu schauen ob und wie du am geschicktesten die Sanktion vermeiden/umgehen/kippen kannst:
Kam die Zuweisung nachweisbar (per Einschreiben) oder hast du durch eine Antwort/Reaktion dem JC dummerweise den Beweis geliefert, dass der Brief ankam?
Vor allem müsste man prüfen, ob der 1€ Job mit den gesetzlichen Regelungen kompatibel ist: 1€ Jobs müssen zusätzlich sein, die Tätigkeiten müssen um Monate bis Jahre aufschiebbar sein, darf keine "echten" Jobs verdrängen, .......... die Liste ist lang. Am besten mal die Zuweisung anonymisiert hochladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Hallo,

das JC behauptet immer wieder es wären keine Anträge abgegeben worden. Und da auf der Bestätigung nicht zu sehen ist was genau abgegeben wurde ist diese Wertlos.
Auf Nachfrage, wie weit denn die Bearbeitung ist (vergangen Freitag) wurde wieder behauptet es wäre nichts abgegeben worden und im Gegenzug wurde mir der Eurojob mündlich angedreht
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.229
Bewertungen
6.498
das JC behauptet immer wieder es wären keine Anträge abgegeben worden. Und da auf der Bestätigung nicht zu sehen ist was genau abgegeben wurde ist diese Wertlos.
Ich erhielt als Bestätigung die abgestempelte Kopie der ersten Seite.
Reicht das nicht als Beweis?
Falls du in Zukunft nochmal irgendwas einreichen willst: Jede Seite einzeln per Fax mit qualifiziertem Sendebericht ans JC schicken. Dann hat das JC keine Chance mehr zu behaupten du hättest nur 1 Seite eingereicht oder garnichts. Sofern du kein Faxgerät hast: www.simple-fax.de (5€ aufladen und für 7 Cent pro Seite faxen, Guthaben hält unbegrenzt und jeder Cent ist sehr gut investiert).

Auf Nachfrage, wie weit denn die Bearbeitung ist (vergangen Freitag) wurde wieder behauptet es wäre nichts abgegeben worden und im Gegenzug wurde mir der Eurojob mündlich angedreht
Dann kann nichts passieren. Worte sind nur Schall und Rauch. Also Motto: "Mein Name ist Hase und ich weiß von nix" --> Sanktion vollkommen unmöglich.
Erstmal abwarten und Tee trinken, bis irgendwas schriftliches kommt (Zuweisung zur Maßnahme oder Sanktionsanhörung). Dann wird dir hier im Forum sicher weitergeholfen, wie du taktisch am besten reagierst. ;)

Noch was: Falls man dir jetzt eine EGV andrehen will: Nehmen, einstecken und sagen "Die werde ich erstmal in Ruhe zu Hause prüfen." Egal was der SB so für Lügen erzählt: Es gibt KEINE Pflicht eine EGV zu unterschreiben. Auf keinen Fall sofort unterschreiben und auch nicht die Unterschrift verweigern (sondern zur Prüfung mitnehmen). Anschließend wirst du hier im Forum sicher auch dabei Hilfe bekommen....
 
Zuletzt bearbeitet:

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Angeblich habe ich nie einen Antrag eingereicht. Diese Faxen macht das JC mit mir, seit ich den Betreuer vom Gericht nicht mehr habe
 

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Mein größtes Problem ist, dass das JC nicht verpflichtet ist die Abgabe zu bestätigen.
Beim letzten Mal hatte ich eine Exceltabelle angefertigt, also eine Auflistung aller eingereichten Unterlagen. Der Stempel wurde verweigert und das dürfen sie auch.
Ich bin leider in der Beweispflicht
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.229
Bewertungen
6.498
Handelt es sich um ein "echtes" JC oder eine Optionskommune?
Bei einem "echten" JC kannst du dem SB am Empfang dann mal die ausgedruckte Dienstanweisung aufn Tresen knallen, nach der er Empfangsbestätigungen auszustellen hat. Die gibts (hab sie aber grad nicht parat). Die ist aber nur für "echte" JC verbindlich - in Optionskommunen herrscht Willkür.

Fax mit qualifiziertem Sendebericht kostet ein paar Cent, kann nicht abgelehnt werden und wird auch vor Gericht als Beweis akzeptiert
Falls du in Zukunft nochmal irgendwas einreichen willst: Jede Seite einzeln per Fax mit qualifiziertem Sendebericht ans JC schicken. Dann hat das JC keine Chance mehr zu behaupten du hättest nur 1 Seite eingereicht oder garnichts. Sofern du kein Faxgerät hast: www.simple-fax.de (5€ aufladen und für 7 Cent pro Seite faxen, Guthaben hält unbegrenzt und jeder Cent ist sehr gut investiert).
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.705
Bewertungen
3.556
Bei einem "echten" JC kannst du dem SB am Empfang dann mal die ausgedruckte Dienstanweisung aufn Tresen knallen, nach der er Empfangsbestätigungen auszustellen hat.
Die sind möglicherweise nicht rechtsverbindlich.
Mein größtes Problem ist, dass das JC nicht verpflichtet ist die Abgabe zu bestätigen
Du hast doch geschrieben dass du eine Bestätigung hast. Bzw. Schon fünf
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.029
Bewertungen
2.846
Bei einem "echten" JC kannst du dem SB am Empfang dann mal die ausgedruckte Dienstanweisung aufn Tresen knallen, nach der er Empfangsbestätigungen auszustellen hat.

Du meinst die Weisung, in der steht, dass es keine gesetzliche Pflicht gibt und man das Ausstellen lediglich "befürwortet"?


Die gibts (hab sie aber grad nicht parat
Naja, dann wärs evtl evtl ratsam, sie erst zu lesen, bevor man jemandem dazu rät, irgendwas irgendwohin zu "knallen" :sneaky:

Mein größtes Problem ist, dass das JC nicht verpflichtet ist die Abgabe zu bestätigen.
Nein, das ist überhaupt kein Problem, da du die Unterlagen einfach nachweislich faxen kannst. Außerdem hast du bereits irgendeine Kopie von irgendwas, nutze sie für eine Untätigkeitsklage, egal ob erfolgreich oder nicht, aber sitze es nicht einfach nichtstuend aus.

Jetzt wurde mir im Gegenzug angeboten für nen Euro die Stunde Müll in der Stadt zu sammeln

Man kann dich nicht einfach so nebenbei einer AGH zuweisen. Dafür müsste beispielsweise erstmal begründet werden, warum du ein hoffnungsloser Fall bist, der keinerlei Chance mehr auf dem regulären Arbeitsmarkt hat. Das JC kann hingegen nichtmal begründen, warum es deine Weiterbildungsanträge nicht bearbeitet.
"Müll sammmeln" mag zwar im öffentlichen Interesse sein, ist aber weder wettbewerbsneutral noch zusätzlich. Durch eine solche AGH würden Entsorgungsunternehmen und Mitarbeiter der Stadtwerke benachteiligt, die genau für diese Arbeit bezahlt werden. Außerdem kann der Müll wahrscheinlich nicht zwei oder drei Jahre liegenbleiben, somit ist es keine zusätzliche Tätigkeit. Aber ohne schriftliche Zuweisung mit ausführlichster Begründung hat sich das Thema sowieso schon erledigt. Außer du gehst wieder nicht dagegen vor und wartest einfach ab...
 

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Darum sollst du es ja darauf ankommen lassen.mal sehen was da für ein gelüge kommt

Ich habe inzwischen zur Sicherheit von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht um nicht auf knapp 12000€ Kosten sitzen zu bleiben, denn bis Oktober wird sicher nichts bearbeitet werden... Wurde es ja seit Januar nicht...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.444
Bewertungen
27.751
Die Bearbeitungszeit für Anträge sind 6 Monate. Ich würde mal eine Sachstandsanfrage nachweisbar stellen. Wenn das nicht hilft, Untaetigkeitsklage.

Man kann auch mal den Datenschutzbeauftragten einschalten, kann ja nicht sein, dass staendig Unterlagen verschwinden.
 

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Die Bearbeitungszeit für Anträge sind 6 Monate. Ich würde mal eine Sachstandsanfrage nachweisbar stellen. Wenn das nicht hilft, Untaetigkeitsklage.

Man kann auch mal den Datenschutzbeauftragten einschalten, kann ja nicht sein, dass staendig Unterlagen verschwinden.

Es verschwinden komischerweise alle Unterlagen in denen ich staatliche Unterstützung beantrage...
Ich habe so langsam den Eindruck, dass der Staat gar nicht will, dass man umschult und so wieder nen job auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommt... Ich habe eher den Eindruck, dass der Staat einen lieber als billigen Eurojobber ausbeuten...
Moderne Sklaverei nenn ich das
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.677
Bewertungen
2.266
Ich habe so langsam den Eindruck, dass der Staat gar nicht will, dass man umschult und so wieder nen job auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommt
Mit deinem Eindruck liegst du absolut richtig. Sie würden ja einen gefügigen Kunden verlieren. Ich kämpfte Jahre drum. Stattdessen lief aber nichts. Nur irgendwelche Sinnlosmaßnahmen und falsche Versprechungen. Mir wurden sogar Ausbildungsstellen zunichte gemacht. Ich vermute auch das es so war, weil ich alles über mich ergehen ließ und alles brav mitgemacht habe. War eine von den besten Kunden. Ich sag es mal so. Mit mir konnten die SB ihre positive Statistik füllen.
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
575
Bewertungen
1.158
Hab ich das richtig verstanden : du hast dich bereits zu der Umschulung angemeldet und einen Vertrag unterschrieben, ohne dass das JC einen Bildungsgutschein ausgestellt hat? Und davon bist du jetzt zurückgetreten?

Wenn ja, dann solltest du das im nächsten Anlauf definitiv nicht machen. Nur mit Genehmigung des JC bzw entsprechendem Bildungsgutschein. So eine eigene Anmeldung kann dem JC in die Karten spielen, wenn sie ablehnen wollen.
 

DieeMpTy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
24
Bewertungen
7
Es geht um eine Ausbildung im Medienbereich.
Die Akademie handhabt es so, dass die JC Kunden ein besonderes Rücktrittsrecht haben da ihnen bekannt ist wie die JobCenter arbeiten...

In meinen 4 Jahren Haft bekam ich mehr Unterstützung als draußen... Echt traurig sowad
 
Oben Unten