Anstieg der Suizidzahlen: Job weg, Ansehen weg, Hoffnung weg (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
3.554
Bewertungen
1.255
Der Artikel hätte gern etwas länger und ausführlicher sein können.
Einfach nur statistische Zahlen zu nennen, ohne dies mit Hintergrundinfos zu untermauern, finde ich journalistisch etwas schwach ...
 
S

Snickers

Gast
Und dann gibt es noch die erweiterten Selbstmorde.
Was muss die Verzweiflung und und Angst vor dem Leben doch groß sein..... und die Jc mit ihrer Eiseskälte fördern das auch noch.

Alle 40 Sekunden ein Selbstmord

Selbst wenn man die Opfer von Kriegen und Verbrechen zusammenzählt, sterben in der Welt derzeit mehr Menschen durch Selbstmord als durch andere Verletzungstode. Laut einer Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind es eine Million Menschen pro Jahr, die den Freitod wählen: Alle 40 Sekunden tötet sich ein Mensch. Und da auf jeden Selbstmord etwa acht bis zehn Versuche kommen, nimmt diese Zahl monströse Ausmaße an. Fünf Prozent aller Menschen versuchen mindestens ein Mal, sich das Leben zu nehmen.
Suizidrate steigt weltweit: Alle 40 Sekunden ein Selbstmord - Panorama | STERN.DE

Psychische Störungen oft unerkannt
Selbstmordrate bei Männern steigt

Die Anzahl der Selbsttötungen bei Männern steigt in den vergangenen Jahren drastisch. Wissenschaftler machen die Medizin dafür verantwortlich: Psychische Erkrankungen werden beim starken Geschlecht oft unzureichend diagnostiziert und behandelt.
Psychische Störungen oft unerkannt: Selbstmordrate bei Männern steigt - n-tv.de

Wir müssen mehr auf uns achten, wenn es möglich ist.
 
Oben Unten