Anstehender Besuch beim Ärztlichen Dienst

Maya1989

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
26
Bewertungen
1
So, nun ist es soweit. Ich muss Mitte Dezember zur Ärztlichen Dienst Untersuchung bei der Stadt erscheinen. Ich habe jetzt schon zittrige kalte Hände, weil ich nicht weiß wie ich mich dort verhalten soll. Ich bin psychisch erkrankt (Depression, Asperger Verdacht, Angststörung).
Wie es scheint, ist das ein allgemein Mediziner und kein Fachartz. Ich soll die Berichte von meinem Psychiarter mitbringen. Muss der mir die aushändigen? Möchte Die gerne mitnehmen. Geht das sofort?
Muss ich meine ganze Krankengeschichre beim äd erzählen? Oder fragt der mich aus? Wie lange dauert sowas? Ist der Arzt mit mir alleine im Zimmer?
Einige von mir angegebenen Beschwerden (nicht die o. G.) wurden noch nicht behandelt und es gibt daher auch keine Unterlagen. Wie stellt der äD die fest? Durch einen Facharzt?
Bekomme ich ein Schreiben nach dem äD Besuch nach Hause, damit ich weiß was Sache ist?
Sorry, wenn das jetzt alles etwas doof klingt, aber ich mache mir so viele Gedanken, um vorbereitet zu sekn, denn unvorhergesehenes lässt mich oft falsch entscheiden.
LG
Maya
 
E

ExitUser

Gast
Muss ich meine ganze Krankengeschichre beim äd erzählen? Oder fragt der mich aus?
Ich habe nur geantwortet, wenn ich gefragt wurde.

Wie lange dauert sowas?
Gespräch/Untersuchung selbst ca. 15-20 Minuten plus ca. 1-2 Stunden Wartezeit.

Ist der Arzt mit mir alleine im Zimmer?
War bei mir mal alleine, mal mit Sekretärin.

Einige von mir angegebenen Beschwerden (nicht die o. G.) wurden noch nicht behandelt und es gibt daher auch keine Unterlagen. Wie stellt der äD die fest? Durch einen Facharzt?
Nö, entweder glaubt man dir oder nicht.

Bekomme ich ein Schreiben nach dem äD Besuch nach Hause, damit ich weiß was Sache ist?
Habe ich immer bekommen.
 

Maya1989

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
26
Bewertungen
1
Danke für deine Antwort. Ich habe dir eins PN geschickt ;)
 
Oben Unten