Anspruch Dauer ALG1 nach KK und Änderung der Steuerklasse

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.323
Bewertungen
3.760
Gerade wegen der Gefahr einer Verschlechterung solltest du, bevor du was bei der AfA beantragst, deine Steuerberaterin genau nach § 38b EStG ausfragen. Ich habe da nicht den völligen Überblick. Dazu sollten Steuerberater ja eigentlich auch da sein.

Wie gesagt, alles nur meine Meinung und ohne Gewähr!
 

Gurgelgurke

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
66
Bewertungen
7
Dem Finanzamt würde ich jetzt folgendes Mitteilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 38b III EStG gehören in die Steuerklasse III Arbeitnehmer,
a) die verheiratet sind, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben und
aa) der Ehegatte des Arbeitnehmers keinen Arbeitslohn bezieht.

In diesem Zusammenhang beantrage ich entsprechende Hinterlegung in Ihrem System zum Beginn der Ehe xx.xx.2014.

Ehefrau: xx Steuerklasse III
Ehemann: xx selbständig


Mit der Bitte um Bestätigung verbleiben wir


Was denkst Du?

Aber Du hast recht, ich warte mal ab.

Danke Dir nochmal für Deine Hilfe!!!
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.323
Bewertungen
3.760
Zum praktischen Vorgehen kann ich dir leider nichts weiter raten. Ich hoffe, daß die Steuerberaterin dir da weiterhelfen kann.

Aber nur mal kurz "ins unreine gedacht": das FA müßte dir bestätigen, daß bei dir die faktischen Voraussetzungen zur Einstufung in Klasse III ab dem ..... .2014 (Tag der Eheschließung) vorlagen, und damit könntest du dann vielleicht bei der AfA argumentieren.
 
Oben Unten