Anspruch auf Mehrbedarf zu 50% unterschlagen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nathan1170

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Oktober 2008
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo alle zusammen!
Ich bin natürlich neu hier und möchte vorweg für diese informative und äußerst hilfreiche Seite danken. Ich fand hier bereits viele An- und Aufregungen.

Zu einer dieser Anregungen gestaltete sich dann auch mein jüngstes Problem mit der ARGE -wer hätt's gedacht... :cool:

Ich bin Dialysepflichtig und anerkannt zu 100% schwerbehindert.
Vor anderthalb Jahren habe ich das erste Mal Hartz beantragt und gleichzeitig den Mehrbedarf für eine Kostenaufwendige Ernährung. Der Anspruch begründet sich auf meine Niereninsuffizienz mit Hämodialyse. Dies wurde von mir und meinem behandelnden Arzt auch genau so auf dem Antrag angegeben. Darauf hin erhielt ich einen Mehrbedarfszuschuss von 30,68 Euro. Hurra, ich war glücklich dies zu bekommen.

Nun fand ich vor einigen Tagen auf den Seiten von elo-forum.de einen Download-Link mit einer Liste in der die Mehrbedarfe aufgeführt sind. Bei Recherchen vor anderthalb Jahren konnte ich so etwas nicht ausfindig machen.

Und nun lese ich in der Liste unter "Niereninsuffizienz mit Hämodialyse" einen Betrag von 61,36 Euro. Das ist mal eben das doppelte von dem, was ich bekomme. Ein Dialysekollege erklärte mir dazu, das er die 61,36 Euro erhalte. Deshalb gehe ich davon aus, dass mein Anspruch auf dieses Geld durchaus berechtigt ist.

Gestern war ich bei einem Anwalt, welcher mir glaubhaft versicherte, dass ein Widerspruch zwecklos sei, da die Frist nur 4 Wochen betrage. Das heisst, ich habe drei Bescheide hingenommen und somit drei Fristen unwissentlich verstreichen lassen.

(Nur mal so am Rande: Für mich bedeutet das, dass ich zukünftig jedem erhaltenen amtlichen Bescheid pauschal widersprechen werde)

Ist es richtig, dass von der ARGE Troisdorf(mein Dia-Kollege) und der ARGE Siegburg(ich) unterschiedlich entschieden werden kann?
Können die mir die Hälfte des Geldes unterschlagen und wenn ich mich nicht rühre ist alles ok?
Habe ich irgendeine Chance an dieses Geld zu kommen? Wir reden hier immerhin von etwa 550 Euronen.
Ich habe hier etwas von Überprüfungsantrag gelesen. Ist das vielleicht eine Möglichkeit?

Mit Dank im voraus freue ich mich auf Eure Hilfe...
Lieben Gruß vom nathan1170
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Da sollte man für alle Bescheide rückwirkend, einen Überprüfungsantrag nach §44 SGB2 stellen.

Es wurde wohl ziemlich viel aus der Mehrbedarfliste gestrichen, mehr dazu können dir aber mit sicherheit andere sagen, denn bei deiner Krankheit glaub ich kaum, dass soviel 'gestrichen' werden darf.


LG
Eka
 

nathan1170

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Oktober 2008
Beiträge
12
Bewertungen
0
Bis hierhin danke ich schon mal für Eure Antworten.

Mir stellt sich grad die Frage, wie der Überprüfungsantrag für die Mehrbedarfsbescheide aussehen muss.
Ich bin hier wieder fleissig am stöbern und finde so einiges. Vor allem viel Text, viele Zeichen dieser Art "§"...

Auf welche §§ muss ich mich beziehen und wie wird der Überprüfungsantrag juristisch korrekt formuliert? Wo ich konkrete Hinweise zu diesem Thema finden kann würde mir durchaus schon genügen.
Als Hartzer hab ich ja Zeit...während ich 1,20 Euro/Std. verdiene/bekomme.

Und zum Thema Anwalt...meiner wusste es jedenfalls nicht... :icon_neutral:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten