Anspruch auf Erwerbsminderungsrente?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jacksonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
13
Bewertungen
0
Hallo,

ich wurde wegen Depressionen für 12 Monate vom Amtsarzt krank geschrieben bzw voererst als erwerbsunfägig eingestuft.

Samstag habe ich nun einen Brief vom Jobcenter erhalten, in dem ich dazu aufgefordert werde einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen. Laut Internet-Recherche steht aber folgendes unter Voraussetzungen:

"In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung)."


Ich selbst bin schon länger als 5 Jahre arbeitslos. Insofern erfülle ich die voraussetzung für Erwerbsminderungsrente doch gar nicht, oder irre ich mich da?
 

jacksonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
13
Bewertungen
0
Soviel ich weiß muss das Jobcenter max. 12 Monate übernehmen. Wenn es nach 12 Monaten keine verbesserung gibt, erst dann muss man Rente, Grundsicherung usw beantragen.
Ich war schonmal für 6 Monate arbeitsunfähig vom Amtsarzt eingestuft worden. Da war nie die Rede von Rente oder sonst was. Das Jobconter hatte wie bisher alles übernommen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich selbst bin schon länger als 5 Jahre arbeitslos. Insofern erfülle ich die voraussetzung für Erwerbsminderungsrente doch gar nicht, oder irre ich mich da?

Hallo!

Doch, wennn du im Anschluss an deine letzte Erwerbstätigkeit lückenlos erwerbslos gemeldet warst und vorher schon Ansprüche erworben hattest. (Anrechnungszeit)

Deutsche Rentenversicherung - Arbeitslosigkeit

Zur Sicherheit kannst du eine Renteninformation anfordern. Dann weißt du auch, wie hoch dein Anspruch ist.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.411
Bewertungen
27.080
Das will das jc aber schriftlich von der DRV haben....Ich hab damals auch einen unsinnigen Antrag stellen müssen, habe der DRV geschildert, wer die Mehrarbeit verursacht....:cheer2:
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
6.011
Bewertungen
9.631
Hallo,

es scheint offensichtlich wohl so zu sein, daß dich dein JC nun los werden will.

Da man dich ja wohl nicht in Arbeit vermitteln kann, unternimmt man den Versuch dich in die Grundsicherung abzuschieben (selber Geld aber ein anderer Kostenträger). So läuft das eben bei den Behörden.


Grüße saurbier
 
E

ExitUser

Gast
Das scheint ja momentan ganz fix zu gehen mit der Aufforderung EM-Rente zu beantragen...:wink:

Schau mal auf deine Renteninformation die jeder regelmäßig von der DRV bekommt da steht u.a. drin wieviel EM-Rente du bei voller Erwerbsminderung zum jetzigen Zeitpunkt bekommen würdest solltest du Ansprüche haben sprich die Anwartschaftszeit erfüllt hast vielleicht wie schon en Jordi geschrieben hat auch mit Zeiten im SGBII da wurden bis 2011 auch Beiträge gezahlt vom JC.

Sollten diese nicht vorhanden sein kommt eine Ablehnung von dér DRV wegen eben den fehlenden Voraussetzungen (Beitragszeiten) da kann dann nur das SGBXII wo du eventuell mit der Einschätzung des Amtsarztes landen würdest eine Prüfung bei der DRV in Verbindung mit einem Widerspruch was die Erkenntnisse des Amtsarztes anbelangt auf Erwerbsminderung stellen.


liesa
 

AndreasB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
693
Bewertungen
386
"In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung)."


Ich selbst bin schon länger als 5 Jahre arbeitslos. Insofern erfülle ich die voraussetzung für Erwerbsminderungsrente doch gar nicht, oder irre ich mich da?
Wenn Du seitdem lückenlos ALG II bezogen hast, dann kannst Du die Jahre der Arbeitslosigkeit zu den 5 Jahren dazu addieren. Es würde also geprüft, ob Du in den letzten 10+ Jahren drei Jahre mit Pflichtbeiträgen hast.

siehe § 43 SGB VI:
(4) Der Zeitraum von fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung verlängert sich um folgende Zeiten, die nicht mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit belegt sind:

1. Anrechnungszeiten ...​

und § 58 SGB VI:
(1) Anrechnungszeiten sind Zeiten, in denen Versicherte

...

6. nach dem 31. Dezember 2010 Arbeitslosengeld II bezogen haben; ...​
Ansonsten kannst Du diese Information - wie von den Vorpostern schon geschrieben - Deiner Renteninformation entnehmen. Diese wird automatisch versendet, wenn der Betroffene mindestens 27 Jahre alt ist und 5 Jahre Beiträge gezahlt hat. Solltest Du noch keine Renteninformation bekommen haben, dann kannst Du sie hier online anfordern:
https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/
 
C

cordsee

Gast
Hallo!

Doch, wennn du im Anschluss an deine letzte Erwerbstätigkeit lückenlos erwerbslos gemeldet warst und vorher schon Ansprüche erworben hattest. (Anrechnungszeit)

Deutsche Rentenversicherung - Arbeitslosigkeit

Zur Sicherheit kannst du eine Renteninformation anfordern. Dann weißt du auch, wie hoch dein Anspruch ist.

Im übrigen zählen zu den 3 Jahren (36 Monate) in den letzten 5 Jahren vor Antrag auch Zeiten aus ALG1 und Zeiten aus Krankengeld, soweit Sie welches bekommen haben. Bei ALG 1 und Krankengeld werden auch Pflichtbeiträge an die RV bezahlt.
 

jacksonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
13
Bewertungen
0
Wie gesagt bin ich schon länger als 5 Jahre am Stück arbeitslos (ALG 2). Bei den Vorraussetzungen steht, dass man in den letzten 5 Jahren mind. 3 Jahre beruflich tätig gewesen sein und in die Kasse eingezahlt haben (oder wenigstens ALG I). Insofern komme ich doch gar nicht infrage für Erwerbsminderungsrente.
 
E

ExitUser

Gast
Hast du nicht gelesen, was wir dazu geschrieben und verlinkt haben???

Du kannst 20 Jahre arbeitslos gemeldet sein. Wenn vorher ein Anspruch bestand, bleibt der erhalten.

Du bekommst jedes Jahr eine Renteninformation. Da steht die Höhe der vollen EM-Rente. Wenn du keine bekommst, hast du nie einen Anspruch gehabt ...
 

jacksonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
13
Bewertungen
0
Ich kriege 1 x im Jahr Post bzgl Rente. Im letzten Brief steht;

"Sehr geehrter Herr XXX,

die nachstehenden Zeiträume des Bezugs von Arbeitslosengeld II wurden der gesetzlichen Rentenversicherung gemeldet:

von 01.01.2016 bis 31.12.2016

Bitte nehmen Sie diesen Nachweis zu ihren Unterlagen und beachten Sie die zusätzlichen Hinweise auf der folgenden Seite.

Mit freundlichen Grüßen

Jobcenter Kreis Sigen-Wittgenstein"


-------------

Laut Brief steht auch "Seit 01.01.2011 sind Bezieher von Arbeitslosengeld II nicht mehr versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung. Daher werden keine Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt."
 
G

Gast1

Gast
jacksonn, lies Dir bitte noch mal die Beiträge 4, 8 und 9 in diesem Thread durch. Da steht die Antwort auf Deine Frage drin.

Wenn Du vor dem Bezug von ALG II einen rentenzeitentechnischen Anspruch auf EM-Rente erworben hast, dann ist es egal. dass während des Bezugs von ALG II keine Rentenversicherungsbeiträge für Dich vom Jobcenter abgeführt werden. Dein rentenzeitentechnischer Anspruch auf die EM-Rente bleibt dann weiterhin bestehen.
 
E

ExitUser

Gast
Komm doch einfach der Aufforderung nach und stelle den Antrag auf EM-Rente! Da wirst du sowieso nicht drumherum kommen.

Solltest du keinen Anspruch haben kommt schon nach ein paar Tagen die Ablehnung eben aus diesem Grund. Da werden auch erst keinerlei medizinische Voraussetzungen geprüft, das erfolgt erst wenn du Ansprüche hast.

Und mit der Ablehnung gehst du dann zum JC. Alles andere wie doch noch seitens der DRV eine Prüfung auf Erwerbsminderung vorgenommen wird auch wenn du keine Ansprüche hast aufgrund fehlender Beitragszeiten hab ich in meinem Beitrag weiter oben schon beschrieben.


liesa
 

jacksonn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2015
Beiträge
13
Bewertungen
0
Wo soll ich den Antrag hinschicken? Ganz normal zur Krankenkasse oder gibt es da eine extra Addy für Renten?

Ansonsten Danke für all die Antworten.
 
E

ExitUser

Gast
An die DRV natürlich. Du musst doch Unterlagen von denen haben wie Wartezeitauskunft, Renteninformation. Dort siehst du auch welche Abteilung zuständig ist.

Deutsche Rentenversicherung - Rente - Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit einschließlich Krankenversicherung der Rentner

Wobei es ausreichen könnte, erstmal einen formlosen Antrag zu stellen. Zuerst würde ich aber eine aktuelle Renteninformation anfordern. Das geht auch auf der Webseite. Möglicherweise ist auch noch eine Kontenklärung nötig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten