Anspruch auf ALG II?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Seitenwind

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich hoffe das ich hier Hilfe finde, denn langsam verzweifel ich.

Ich bin 20 Jahre alt, habe keine Ausbildung und wohne mit meiner Mutter in einer Wohnung.

Da ich keine Ausbildungsstelle habe, wurde mir mein Kindergeld gestrichen. Sprich ich stehe völlig mittellos da.
Meine Mutter bezieht Rente und kann und will mich nicht unterstützen. Erschwerend kommt hinzu das ich mich immer öfter mit meiner Mutter streite.

Meine Mutter bekommt kein ALG II, Wohngeld oder ähnliches. Nun wollte ich ALG II beantragen. Der Mann vom Amt meinte aber das mir das nicht zustehen würde und meine Mutter einen ALG II Antrag stellen müsste. Meine Mutter wiederrum will aber keinen Antrag stellen, weil sie erstens mit ihrem Geld für sich sorgen kann und zweitens sehr wahrscheinlich eh kein ALG II bekommen würde.

Ist es wirklich so das ICH keinen Anspruch habe?
Und was wäre wenn ich einfach bei meiner Mutter ausziehen würde? Wenn ich zu meinen Geschwistern ziehen würde?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.592
Bewertungen
27.810
Bist Du ausbildungssuchend gemeldet? Wenn ja, müsstestDu weiter Kindergeld bekommen.

Soweit ich weiss, ist Deine Mutter Dir zum Unterhalt verpflichtet, bis Du eine Deinen Neigungen entsprechende Ausbildung abgeschlossen hast. Das solltest Du ihr vielleicht mal klarmachen.

Wenn Deine Mutter ALG II beantraht, werdet ihr automatisch zu einer Bedarfsgenmeinschaft. Das heisst, ALG II wird es nur dann geben, wenn das Einkommen Deiner Mutter + Kindergeld nicht ausreicht, um Euch beide zu unterhalten.

Mit dem Ausziehen wird es schwierig, solange Du noch unter 25 bist. Jedenfalls die ARGE wird Dir weder den Umzug noch eine eigene Wohnung finanzieren, es sei denn, Du kannst gelegen, dass ein Zusammenleben mit Deiner Mutter für Dich nicht mehr zumutbar ist.
 

Seitenwind

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ja ich bin Ausbildungssuchend gemeldet. Bekomme aber kein Kindergeld weil die Kindergeldkasse nicht zahlt. Denen reicht es auch nicht das ich Ausbildungssuchend gemeldet bin.

Mir ist schon klar das meine Mutter mir zum Unterhalt verpdlichtet ist. Das weiß sie selber auch. So gut es ihr eben möglich ist, macht sie dies ja auch.

Dennoch würde ich gerne ausziehen, weil wie gesagt ich mich immer öfter mit meiner Mutter streite.

es sei denn, Du kannst gelegen, dass ein Zusammenleben mit Deiner Mutter für Dich nicht mehr zumutbar ist.

Wie sollte ich sowas denn belegen?


Wenn ich jetzt zu meinen Geschwistern ziehen würde und ich einen Antrag stelle, kann die ArGe dann von mir fordern zurück zu meiner Mutter zu ziehen?
Ich will ja keinen Umzug oder so bezahlt bekommen. Ich brauch halt nur Geld zum Leben.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Neuerdings greifen immer mehr Eltern auf den Trick zurück, auszuziehen in eine Wohnung, in dei der Sprössling nicht mitkommen kann. Aber ich nehme mal an, deine Mutter will nicht umziehen, oder?

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten