Anschreiben an die Arge (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hotti

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Ich weiss nicht so recht wo ich das einstellen soll. Wenn es hier nicht passt bitte verschieben.
Die Arge hat von mir schon im Februar eine aktuelle Heiz/Nebenkostenabrechnung bekommen, und trotzdem bekam ich einen Drohbrief, bis zum 2.5.2009 eine aktuelle Abrechnung vorzulegen. Werde ich natürlich dort abgeben, aber auch ein Schreiben meinerseits möchte ich beifügen. Kann ich das so schreiben? Was meint ihr?




Arge Bochum Gerthe
Z.Hd. Frau xxxxxxxxx

Sehr geehrte Frau xxxxxxxx
Herzlichen Dank für Ihren Drohbrief vom 15.04.2009
Anbei lege ich die von Ihnen geforderte Heiz und Nebenkostenabrechnung
Trotzdem möchte ich folgendes anmerken
1.[FONT=&quot] [/FONT]Die geforderte und Nebenkostenabrechnung habe ich der Arge schon im Monat 02.2009 zukommen lassen.
2.[FONT=&quot] [/FONT]Vermute ich fast, dass Sie nicht in der Lage sind, nach zu schauen, ob verlangte Abrechnung vielleicht schon vorliegt.
3.[FONT=&quot] [/FONT]Kommt mir der Verdacht nahe, dass sie auch mit Ihren Kollegen keine Rücksprache halten, ob eine solche Abrechnung schon vorliegt
4.[FONT=&quot] [/FONT]Wieso haben Sie, als Sie mir den Verlängerungsantrag zum ausfüllen zusandten, nicht mitgeteilt, dass Sie eine neue Abrechnung brauchen?
5.[FONT=&quot] [/FONT]Können Sie mir nicht einfach sachlich mitteilen, das Sie eine solche Abrechnung brauchen? Müssen Sie sofort Drohbriefe(Kürzung der Leistung) schreiben?

Ich habe mich bisher immer korrekt verhalten, und möchte es auch weiter tun. Aber ich möchte auch korrekt behandelt werden.
Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Arge-Mitarbeiter
Anschreiben und Heiz/Nebenkostenabrechnung erhalten
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Teile mit, dass Du die Abrechnung bereits am ... eingereicht hast und sie rein vorsorglich noch mal zu den Akten reichst.

Nicht mehr und nicht weniger. Die "Drohbriefe" sind Standard-Textbausteine, die angeblich nicht geändert werden können und meist von den SB noch nicht einmal richtig angewendet werden!
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Ich nehme alles zurück. Ich habe mir die Abrechnung noch mal angeschaut, die ich abgegeben habe. Mein Vermieter hat sich mit den Datum vertan. Statt 2008 hat er 2007 geschrieben, was mir auch nicht aufgefallen war. Stellt euch mal vor, ich hätte den Schrieb so losgelassen, au weia.:icon_neutral:
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Habe gerade die Abrechnung persönlich abgegeben. Natürlich hat die dämliche Mitarbeiterin der Arge das nicht quittiert. Ich habe ihr mit rechtlichen Schritten gedroht, nix zu machen. Draussen waren noch 3 Kunden, und ich habe diese gefragt, ob sie bereit wären, als Beistand zu bezeugen, dass die Argemitarbeiterin mir die Unterschrift verweigert hat. Keiner war bereit dazu.:confused:

Gibt es hier irgendwo etwas, wo ich die Paragraphen finde, dass man mir Anträge usw. quittieren muss? Zu mindest beschweren möchte ich mich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten