Anruf von der Arge - nach zwei Monaten durch Zufall erfahren, durch dieses Gespräch arbeitssuchend gelöscht und aus der Rentenversicherung raus (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Bea123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin ziemlich geschockt. Im Sommer erhielt ich einen Anruf von der Arge, es war ein nettes Gespräch und der Mitarbeiter sagte mir, ich werde weiter als arbeitssuchend geführt- das war die Vereinbarung.

Im September rief ich bei der Hotline an, wegen allgemeiner Infos zu einer Umschulung.
Da erfuhr ich durch Zufall, dass ich nur noch als ratssuchend geführt werde und aus der Rentenversicherung raus bin .....
was heisst das aus der Rentenversicherung raus ?

Ich konnte mich auch nicht am Telefon als arbeitssuchend melden- nur mit persönlichem Vorsprechen. Da war ich gestern und habe erfahren, dass ich wieder zu dieser Sachbearbeiterin muss, mit der ich überhaupt nicht klar kam im letztem Jahr. Ich hatte die Hoffnung eventuell über die Rentenversicherung eine Umschulung machen zu können.

Kann ich etwas gegen diesen Eintrag bzw. das Gespräch im Sommer machen ? Wie soll ich mich am Besten verhalten ?

( Ich lebe nun schon vom Erspartem)
 

Bea123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vielen Dank an die Person, die meinen Text zum Beantworten verschoben hat.

Ich habe die große Hoffnung, dass mir vielleicht doch jemand antwortet.
Ich weiß echt nicht was ich machen soll.
 
E

ExitUser

Gast
Kann ich etwas gegen diesen Eintrag bzw. das Gespräch im Sommer machen ? Wie soll ich mich am Besten verhalten ?
Du musst da vorbei gehen und dich arbeitssuchend melden bzw. den Vorgang rückgängig machen kann ja sein, da hat jemand was falsch eingetragen
wobei rückgängig eher zielführend ist wegen der Rentenversicherung
Nette Gespräche solltest du meiden und Telefonisch nur was ausmachen wenn es schriftlich bestätigt wird
Du solltest dir auch keinen Kopf machen wenn dir SB nicht zusagt was besseres kommt selten
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
413
Bewertungen
278
Arbeitsuchend reicht auch nicht für Meldung von Zeiten an die DRV. Dafür muss man arbeitslos gemeldet sein (daher auch die persönliche Vorsprache nötig).
Hast du denn durchgängig nach Arbeit gesucht? Kannst du evtl. Bewerbungsbemühungen vorweisen?
Wie hängt die DRV da mit drin? Hast du gesundheitliche Einschränkungen?
Bitte gib doch ein paar mehr Infos, zB was hast du gearbeitet, hast du ALG I bezogen, wieso ist seit Sommer nichts weiter passiert?
Mit mehr Angaben kann man dir evtl. einen besseren Rat geben, wie du vorgehen kannst.
 

Bea123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

vielen Dank erstmal für die Infos.

Ich bin seit längerem Krankgeschrieben, wurde von meiner KK zur Reha geschickt und bekam bis Mai diesen Jahres Nahtlosigkeitsgeld/ ALGI. Die ganze Zeit war ich arbeitssuchend gemeldet (ab August 2016).
Ich habe ein Angebot für einen Praktikumplatz innerhalb einer Umschulung. Leider kann ich keine ausgiebigen Bewerbungsbemühungen vorweisen, da ich erst jetzt das Gefühl habe wieder auf die Beine zu kommen.
2018 wurde von der Reha aus ein Antrag auf LTA gestellt, eine Rückmeldung habe ich nicht erhalten. Ich würde diesen Weg jetzt gern gehen wollen. Keinen Behinderungsausweis.

So einfach kann ich den Vorgang nicht rückgängig machen. Habe jetzt auch schon einen Termin zum Vorstellen bei der Sachbearbeiterin bekommen und habe Angst, wenn ich wegen AU nicht hingehe, die Arbeitssuchendmeldung wieder rückgängig gemacht wird.

Ich habe gedacht, arbeitssuchend reicht für die DRV aus und ich könnte mich dahin wegen einer LTA wenden. ?!

Danke für die Rückmeldungen, ich fühle mich schon ziemlich hilflos in der Sache und die Antworten tuen gut.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.649
Bewertungen
22.933
Wegen der LTA wuerde ich eine Statusanfrage an die DRV schicken. Hast du einen Nachweis für die Antragstellung?

Wovon lebst du und wer zahlt die Krankenversicherung?
 

Bea123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ja, einen Nachweis über die Antragstellung habe ich. Die Zahlung der KV steht noch in Klärung, da stehe ich im Schriftwechsel mit der Krankenkasse und habe um einen Beitrag um 190 Euro gebeten, weiß aber nicht, ob es klappt.

Im Moment lebe ich nur von meinem Gespartem.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Ich wollte zur Beratungsstelle der Rentenversicherung mit dem Antrag und der zugehörigen Faxbestätigung .
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.649
Bewertungen
22.933
In der Beratingsstelle wird man dir wegen dem Antrag nicht helfen koennen. Die koennen nur die Statusanfrage weiterleiten.

ALG II kommt für dich nicht in Frage?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 67216

Gast
bekam bis Mai diesen Jahres Nahtlosigkeitsgeld/ ALGI.
Hallo!
Mit welcher Begründung wurde der Bezug beendet?

Was LTA angeht, müsste man zunächst feststellen, wer zuständiger Kostenträger ist und ob die Voraussetzungen vorliegen.

ich bin seit längerem Krankgeschrieben
Wie lange genau? Bist du aus dem Krankengeld schon ausgesteuert?

Ich rate dir dringend, eine kompetente Beratungsstelle aufzusuchen.
 
Oben Unten