Anrechnung von Schenkung an Kind?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
hallo meine lieben :)
ich hab eine Frage und hoffe das jemand mir helfen kann.
und zwar wollen meine Großeltern mir für meinen Sohnemann (*31.01.13) ein so genanntes "Windelabo" schenken, d.h. ich bekomm monatlich windeln und sie die Rechnung bzw es wird von ihrem Konto abgebucht :biggrin:
wäre ja gut und schön aber da wir aufstocker sind bleibt mal wieder die Frage ob das angerechnet wird.

Frage # 2
wenn meine Mutter ein Konto auf macht oder ein Sparbuch oder so für das ich eine Karte bekomm (für Notfälle) muss ich das angeben ?

danke schön
 
S

Steamhammer

Gast
zu a,) ich sehe das Problem nicht.
Ausser Du machst es zum Problem, nämlich, wenn Du dem "Job"center erzählst, Du bekämest jeden Monat 100 Windeln.

zu b)Wenn das Konto auf Deine Mutter läuft, so sehe ich da ebenfalls kein Problem. Die Kontokarte kann ja ebenfalls auf Deine Mutter laufen , wenn es ein Konto ist. Dann überlässt sie Dir dieses auf ihren namen laufendes Konto halt , mit IHRER EC-Karte und gibt Dir die geheimnummer.

Beim Sparbuch -- weiss ich nicht. Aber vom gefühl würd ich ein Konto machen, und zwar so, wie ich beschrieb. Dein Name sollte da niemals auftauchen in Zusammenhang mit dem neuen Konto.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
zu a,) ich sehe das Problem nicht.
Ausser Du machst es zum Problem, nämlich, wenn Du dem "Job"center erzählst, Du bekämest jeden Monat 100 Windeln.

zu b)Wenn das Konto auf Deine Mutter läuft, so sehe ich da ebenfalls kein Problem. Die Kontokarte kann ja ebenfalls auf Deine Mutter laufen , wenn es ein Konto ist. Dann überlässt sie Dir dieses auf ihren namen laufendes Konto halt , mit IHRER EC-Karte und gibt Dir die geheimnummer.

Beim Sparbuch -- weiss ich nicht. Aber vom gefühl würd ich ein Konto machen, und zwar so, wie ich beschrieb. Dein Name sollte da niemals auftauchen in Zusammenhang mit dem neuen Konto.

ja zu 1.- nene da werd ich denen nichts sagen
zu 2.- es ist IHR Konto und ich bekomm lediglich eine Karte mit Pin. Da taucht mein
Name nicht auf

mal unter uns Klosterkindern - wie legal ist das ganze? (reines Interesse)
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Nr. 1 dürfte ja zweckgebundenes Einkommen sein und nicht angerechnet werden können. Der Zweck ist ja, das Sohnemann Windeln bekommt.
 
S

Steamhammer

Gast
mal unter uns Klosterkindern - wie legal ist das ganze? (reines Interesse)
Weiss ich auch nicht. Aber im Krieg und im Umgang mit dem "Job"center(irgendwie ist beides identisch) ist alles erlaubt.

Sie sagen dir: Halt auf, bleib stehen
Sie sagen dir: Es hat keinen Sinn
Sie sagen dir: Legal verändern
Sie sagen dir: Gewaltfrei verändern
Legal: Die Gesetze der Herrschenden
Legal: Der Hunger der Verreckenden
Legal: Der Wahnsinn der Gefolterten
Legal - illegal - Exkrementgal
4x Legal? Illegal? Legal - illegal - Exkrementgal!
Sie sagen dir: Halt auf, bleib stehen
Sie sagen dir: Es hat keinen Sinn
Sie sagen dir: Legal verändern
Sie sagen dir: Gewaltfrei verändern
Illegal: Jeder Widerstand
Illegal: Mit dem Rücken an die Wand
Illegal: Jedes Aufbegehren
Illegal: Jeder Versuch sich zu wehren
4x Legal? Illegal? Legal - illegal - Exkrementgal!
4x Legal? Illegal? Legal - illegal - Exkrementgal!

Slime: Legal, illegal, Exkrementgal
Slime Legal Illegal Exkrementgal - YouTube
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
wenn meine Mutter ein Konto auf macht oder ein Sparbuch oder so für das ich eine Karte bekomm (für Notfälle) muss ich das angeben ?
(...)
mal unter uns Klosterkindern - wie legal ist das ganze? (reines Interesse)

Wie du schon schreibst, gibt dir ja die Mama für "Notfälle" diese Karte, also wenn sie gesundheitlich bedingt sich selbst kein Geld holen kann vom Automaten. Sondern du das in diesen Ausnahmefällen für sie erledigen sollst, weil sie ja sonst kein Bargeld im Hause hat.

Alles andere wäre wohl illegal. Denn dann würde das Einkommen ("Zuflussprinzip") darstellen, das du zwingend angeben müsstest und das dann evtl. angerechnet werden würde.

Aber darum geht es ja nicht. Sondern nur um die Notfallhilfe für Mama.
 
S

silka

Gast
und zwar wollen meine Großeltern mir für meinen Sohnemann (*31.01.13) ein so genanntes "Windelabo" schenken, d.h. ich bekomm monatlich windeln und sie die Rechnung bzw es wird von ihrem Konto abgebucht
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!! Alles Gute!!

1. Deine Großeltern können das machen. Gute Idee. Völlig legal. Tausende Großeltern machen das, wenn Kinder und Enkel anfangs, warum auch immer, knapp sind.
Frage # 2
wenn meine Mutter ein Konto auf macht oder ein Sparbuch oder so für das ich eine Karte bekomm (für Notfälle) muss ich das angeben ?

2. Deine Mutter kann so viele Konten oder Sparbücher eröffnen, wie sie mag oder kann. Sobald du auch als Kontoinhaber auftauchst oder Verfügungsberechtigung hast, hast du ein Konto.
So wird das JC es sehen.
Was meinst du mit Notfälle?
 
E

ExitUser

Gast
2. Deine Mutter kann so viele Konten oder Sparbücher eröffnen, wie sie mag oder kann. Sobald du auch als Kontoinhaber auftauchst oder Verfügungsberechtigung hast, hast du ein Konto.
So wird das JC es sehen.
Was meinst du mit Notfälle?

Kleine Korrektur,
die Verfügungsberechtigung ist kein Problem.

Im automatisierten Datenabgleich taucht sie nicht auf.

Lediglich im Kontenabruf würde sie auftauchen. Letzteres wird aber äußerst selten und nur bei Verdacht einer Straftat durch Zoll, Staatsanwaltschaft usw. durchgeführt.
Selbst im Fall der Fälle, Verfügungsberechtigungen der Kinder oder Enkelkinder sind doch bei Konten von älteren Menschen die absolute Normalität.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Wie du schon schreibst, gibt dir ja die Mama für "Notfälle" diese Karte, also wenn sie gesundheitlich bedingt sich selbst kein Geld holen kann vom Automaten. Sondern du das in diesen Ausnahmefällen für sie erledigen sollst, weil sie ja sonst kein Bargeld im Hause hat.

Alles andere wäre wohl illegal. Denn dann würde das Einkommen ("Zuflussprinzip") darstellen, das du zwingend angeben müsstest und das dann evtl. angerechnet werden würde.

Aber darum geht es ja nicht. Sondern nur um die Notfallhilfe für Mama.

nur das Mama 200km weit weg wohnt :biggrin:
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Kleine Korrektur,
die Verfügungsberechtigung ist kein Problem.

Im automatisierten Datenabgleich taucht sie nicht auf.

Lediglich im Kontenabruf würde sie auftauchen. Letzteres wird aber äußerst selten und nur bei Verdacht einer Straftat durch Zoll, Staatsanwaltschaft usw. durchgeführt.
Selbst im Fall der Fälle, Verfügungsberechtigungen der Kinder oder Enkelkinder sind doch bei Konten von älteren Menschen die absolute Normalität.

oh oh- das darf die Mama nicht hören ^^ die ist 44 ;-)
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Hallo Marie
hallo meine lieben :)
ich hab eine Frage und hoffe das jemand mir helfen kann.
und zwar wollen meine Großeltern mir für meinen Sohnemann (*31.01.13) ein so genanntes "Windelabo" schenken, d.h. ich bekomm monatlich windeln und sie die Rechnung bzw es wird von ihrem Konto abgebucht :biggrin:
wäre ja gut und schön aber da wir aufstocker sind bleibt mal wieder die Frage ob das angerechnet wird.
Zweckgebundene Sachzuwendung ist möglich, da kein Zufluss entsteht. Dennoch würde ich es dem JC nicht auf die Nase binden. Das weckt "Begehrlichkeiten".

Frage # 2
wenn meine Mutter ein Konto auf macht oder ein Sparbuch oder so für das ich eine Karte bekomm (für Notfälle) muss ich das angeben ?
Solange Du oder das Kind nicht Kontoinhaber bist, ist das legal. Auch wenn Du verfügungsberechtigt bist.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!! Alles Gute!!

Danke schön :)

1. Deine Großeltern können das machen. Gute Idee. Völlig legal. Tausende Großeltern machen das, wenn Kinder und Enkel anfangs, warum auch immer, knapp sind.

Okay, ich dachte dass das halt irgendwie in dem *fairen Regelsatz* enthalten und somit ?Leistungsrelevant? wäre

2. Deine Mutter kann so viele Konten oder Sparbücher eröffnen, wie sie mag oder kann. Sobald du auch als Kontoinhaber auftauchst oder Verfügungsberechtigung hast, hast du ein Konto.
So wird das JC es sehen.

Es ist ja wirklich ihr Konto, nur halt für mich :biggrin:

Was meinst du mit Notfälle?

naja, wenn irgendwas kaputt geht (z.B.Auto ), der kleine was braucht was nicht im Regelsatz ist (z.B. neues Bett, Kleidung..)- falsch, es ist einfach nicht ausreichend... oder ich böse Rabenmutter auch gerne mal neue Schuhe hätte :icon_evil:oder wenn halt mal irgendwas anderes ist

Meine Mama will mir auch mal was gutes tun, nur wenn ich das Geld dann an anderer Stelle nicht hab kann sies auch gleich lassen
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Meine Mama will mir auch mal was gutes tun, nur wenn ich das Geld dann an anderer Stelle nicht hab kann sies auch gleich lassen

normalerweise würde ja deine mutter mit dir shoppen gehen, wenn sie in der nähe wohnen würde, richtig?
was man dort gemeinsam shoppt würde man dem jobcenter nie mitteilen, auch richtig?
ebenso wenn sie eine rechnung zb für das auto bezahlen würde....was geht das das jobcenter an? nichts.
 
S

silka

Gast
Meine Mama will mir auch mal was gutes tun, nur wenn ich das Geld dann an anderer Stelle nicht hab kann sies auch gleich lassen
hm, dann man tau.
und bißchen vorsichtig mit den Notfällen.
hab jetzt keine Lust, das rauszufinden, wie das fiese Wort für sowas heißt, was du da mit deiner Mama ausklügelst.
in der Sprache der JC, meine ich natürlich.
 

mariemarie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
normalerweise würde ja deine mutter mit dir shoppen gehen, wenn sie in der nähe wohnen würde, richtig?
was man dort gemeinsam shoppt würde man dem jobcenter nie mitteilen, auch richtig?
ebenso wenn sie eine rechnung zb für das auto bezahlen würde....was geht das das jobcenter an? nichts.

jup, genau das ist der gedanke dahinter ^^
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten