• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anrechnung von Einkommen junger Erwachsener

Biene72

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
59
Gefällt mir
4
#1
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage....eine alleinerziehende Mutter mit 3 Kindern (5, 6 und 18 Jahre) erhält aufgrund ihres Verdienstes und der monatlichen Kosten aufstockend Geld von der ARGE. Nun hat die 18-jährige eine Beschäftigung aufgenommen die der Vorbereitung auf die Ausbildung ab Herbst dient. Sie verdient dort rund 700,- €, diese sollen nun voll angerechnet werden, und dem Mädel bleiben 160,-€ übrig....ist das richtig, oder gibt es eine Möglichkeit, das zu umgehen? Es ist doch nicht der Partner, der für den Unterhalt mit Sorge tragen muss, sondern ein junger Mensch, der sich bemüht, eine solide Ausbildung zu absolvieren......

Ich freue mich auf Eure Einschätzungen und Meinungen....gerne auch Tipps....

LG
Biene72
 

heutehier

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2012
Beiträge
883
Gefällt mir
195
#2
Was heisst "dem Mädel bleiben 160 € "?

Das Einkommen wird wie jedes Erwerbseinkommen angerechnet. Sie soll eben von diesem Geld leben und hat dann keinen Anspruch auf ALG II mehr, soweit so normal.

Evt. bleibt noch Kindergeld übrig, welches sie nicht zur Deckung ihres Bedarfs braucht, wird dir angerechnet.

Stell doch mal den Berechnungsbgen ein
 

Biene72

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
59
Gefällt mir
4
#3
Das ist nicht so einfach, denn es handelt sich um die Freundin meines Sohnes....und die Aussagen sind die, die die Mutter ihr gegenüber macht.....
 

heutehier

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2012
Beiträge
883
Gefällt mir
195
#4
Aha, also die Tochter muss ihr Einkommen für ihren Lebensunterhalt einsetzen. Sie muss ihre anteilige Miete und weiteren Kosten tragen (Telefon, Lebensmittel usw).

Grundsätzlich ist da ok. Wie sich mit den 160 € verhält, wissen wir dann auch nicht. Aber die Tochter kann sich ja ja mal den Bescheid von ihrer Mutter zeigen lassen.
 
Oben Unten