• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anrechnung von Einkommen bei ALGII

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lyc

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

zunächst möchte ich mich ganz herzlich für dieses tolle und informative Forum bedanken.

Da meine ARGE meine Fragen nicht beantworten kann/will möchte ich gleich mit einer Fragestellung beginnen.

Wir leben als Familie in Rheinland Pfalz und bilden eine Bedarfsgemeinschaft.

Da wir alle als ALG II Empfänger ja in etwa das gleiche Einkommen haben, werde ich hier mal die Zahlen offenlegen.8)

2 Erwachsene, verheiratet, und zwei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren.

Bisher haben wir an ALGII leistungen in Höhe von 1.365,80 bezogen.

Nun habe ich, was mich sehr freut, ein befristetes Arbeitsangebot erhalten, welches ich auch sehr gerne annehmen möchte.

Das Bruttoeinkommen liegt bei 1.700 Euro, was bei uns dann einen Nettobetrag von 1.324,30 ausmachen wird.

Nun sehe ich folgende Situation auf uns zukommen. Das ALG II fällt gänzlich weg. Wir müssen ab sofort wieder GEZ Gebühren bezahlen (17,30Euro/Monat) und ich muß von dem nun geringeren Einkommen auch noch Benzinkosten (öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht) in Höhe von etwa 104,55 Euro/Monat bezahlen.

Somit würden uns nur noch 1.202,45 Euro übrig bleiben. Ich würde also eine 40 Stunden Woche haben und ein Minus von 163,35 Euro machen.

Wie schon gesagt, unsere Arge will zu den Auswirkungen nichts sagen, da müsste dann eine neue Berechnung erfolgen. Das Ergebnis können sie nicht im voraus sagen.

Da ich den Vertrag noch nicht unterschrieben habe, kann ich noch einen anderen Bruttovertrag, also einen geringeren (höher wollen die nicht) aushandeln.

Macht das Sinn???

Ich hasse diese Fragestellung, weil sie in der Öffentlichkeit allzu gerne als typisches Verhalten eines Arbeitsunwilligen angesehen wird. Also an alle stillen Mitleser. Rechnet Euch das mal durch und fragt Euch selbst, ob ihr das machen würdet!

Das Arbeitsverhältnis ist definitiv auf ein halbes Jahr begrenzt. Eine Anstellung danach ist zu 100% auszuschließen!

Ich bedanke mich schon jetzt für alle antworten.

Viele Grüße

Lyc
 
E

ExitUser

Gast
#2
Da ich den Vertrag noch nicht unterschrieben habe, kann ich noch einen anderen Bruttovertrag, also einen geringeren (höher wollen die nicht) aushandeln
Ich will dir ja nicht zu nahe treten aber was soll die Fragestellung?

Mensch sei froh,wenn du von Hartz IV wegkommst.




Nun sehe ich folgende Situation auf uns zukommen. Das ALG II fällt gänzlich weg. Wir müssen ab sofort wieder GEZ Gebühren bezahlen (17,30Euro/Monat) und ich muß von dem nun geringeren Einkommen auch noch Benzinkosten (öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht) in Höhe von etwa 104,55 Euro/Monat bezahlen

Du solltest nicht grübeln,wie du weiter im Hartz IV Bezug bleiben kannst,sondern einen Antrag auf Wohngeld für deine Familie stellen,dort werden deine monatl. Benzinkosten bei den Werbungskosten berücksichtigt.

Bei der Familienkasse stellst du einen Antrag auf Kinderzuschlag für deine Kids.


Und jetzt grübele nicht mehr über so viel Unfug nach,sondern unterschreib den Arbeitsvertrag,denn in Deutschland wächst die Arbeit leider noch nicht auf den Bäumen. :hihi:
 

Lyc

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Hallo Lusjena,

danke für die schnelle Antwort.

Ich bin froh, dass ich davon weg komme. Defintiv!

Wenn auch leider nur für ein halbes Jahr.

Den Vertrag werde ich so oder so unterschreiben und ich freue mich auch schon auf die Arbeit. Ich will halt nur verhindern, das uns dann noch weniger übrigbleibt.

An Wohngeld habe ich gar nicht mehr gedacht. Das gibt es ja auch noch.

Vielen Dank für den Schubser... :oops:

Lyc
 

T.Lia

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
156
Gefällt mir
4
#5
Ich habe auch nur einen befristeten Arbeitsvertrag mit ziemlich geringem Brutto-Verdienst angenommen, so dass ich (nach meinen Berechnungen) noch ergänzendes Alg 2 erhalten werde. Natürlich wäre ich auch heilfroh, ganz von Alg 2 wegzukommen, aber bei mir würde das ergänzende Alg 2 so 160 € ausmachen. Kannst ja mal für deine Familie nachrechnen:
http://www.geldsparen.de/content/finanzen/Soziales/ALG2rechner.php?openmenue=26&opensub=960
Auf alle Fälle erstmal nicht vom Alg 2 abmelden, sondern Änderungsmeldung. Wenn du nichts bekommst, sagen die dir das schon.
Das kann aber etwas dauern. Habe alles ordnungsgemäß gemeldet und trotzdem für Jan. und Febr. die vollen Bezüge erhalten, Gehalt wurden noch nicht gegengerechnet. An Hand des Rechners habe ich mir ausgerechnet, was ich so ungefähr an die ARGE zurückzahlen muss. Ist schon wichtig, damit man nicht in Versuchung kommt, das ganze Konto zu plündern und dann, wenn die Rückforderung kommt, sieht man alt aus.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten