• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Anrechnung von Bg Rente ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Frischling21

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hi,

ich habe diesen Post gelesen muss aber sagen dass ich nicht wirklich durchblicke.

http://www.elo-forum.org/urteil-zur-beruecksichtigung-der-unfallrente-t11218.html


Zur Erklärung.

Ich hatte vor einigen Jahren einen Arbeitsunfall und beziehe seitdem monatlich eine Rente (840 €) von der Berufsgenossenschaft.
MdE von 60 v.H.
In den folgenden Jahren habe ich versucht noch weiter zu arbeiten, man wollte ja nicht zu Hause sitzen. usw...
Danach der Abrutsch in Hartz 4, zuwenig Geld zum Leben zuviel zum Sterben.
Mir wurde diese Rente voll angerechnet, dH. die Rente plus Kindergeld,
das Amt zahlt mir noch 400 € dazu.
Bei einer Familie 2 Erwachsene und 2 Kinder, Haus ist das wie ich finde zuwenig.
Die Sachbearbeiterin will nicht wirklich Auskunft geben und wird beim nachfragen frech und gibt patzige Antworten.

Ist diese Anrechnung der Rente richtig, und wenn nicht was kann ich gegen machen?

mfg
 

Luna 17

Neu hier...
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Anrechnung Rente BG

Hi,

ich habe diesen Post gelesen muss aber sagen dass ich nicht wirklich durchblicke.

http://www.elo-forum.org/urteil-zur-beruecksichtigung-der-unfallrente-t11218.html


Zur Erklärung.

Ich hatte vor einigen Jahren einen Arbeitsunfall und beziehe seitdem monatlich eine Rente (840 €) von der Berufsgenossenschaft.
MdE von 60 v.H.
In den folgenden Jahren habe ich versucht noch weiter zu arbeiten, man wollte ja nicht zu Hause sitzen. usw...
Danach der Abrutsch in Hartz 4, zuwenig Geld zum Leben zuviel zum Sterben.
Mir wurde diese Rente voll angerechnet, dH. die Rente plus Kindergeld,
das Amt zahlt mir noch 400 € dazu.
Bei einer Familie 2 Erwachsene und 2 Kinder, Haus ist das wie ich finde zuwenig.
Die Sachbearbeiterin will nicht wirklich Auskunft geben und wird beim nachfragen frech und gibt patzige Antworten.

Ist diese Anrechnung der Rente richtig, und wenn nicht was kann ich gegen machen?

mfg

Hallo,ich beziehe auch Unfallrente der Bg und sie wird bis auf die Versicherungspauschale voll angerechnet.
Ich werde jetzt deswegen auch Klage einreichen,denn ich finde das ungerecht.
Kann mir einer sagen,wie das ist wenn man aus selbständiger Tätigkeit noch positive Einküfte hat,ob das alles zusammen gerechnet werden darf.
Meiner Meinung nach ist die Rente extra dann wenigstens um E 30,00 zu bereinigen,oder liege ich da falsch?
Es bleibt einen nur der Klageweg,leider.
Wenn das so weiter geht,muss ich demnächst Schuhkartons anziehen,mein Bein ist so geschwollen,dass ich in keinen normalen Schuh mehr passe,nur Unfallseite.
Bei SGB II Leistungen kann man sich keine med Schuhe leisten,aber das interessiert anscheinend niemand.
 

Luna 17

Neu hier...
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Frischling21,gehe aber unbedingt in Widerspruch und weise auf ein noch anhängiges Verfahren beim Bundessozialgericht hin,habe ich auch so gemacht.

LG Luna
 

Frischling21

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hi,

das hat sich erstmal erledigt, meine Frau hat erstmal Arbeit und wir sind erstmal durch mit Hartz4.

Nur jetzt kommt die nächste Frage:

Da die Arbeit meiner Frau ziemlich weit weg ist ca. 350 km wollen wir dahin ziehen, aber durch die lange Arbeitslosigkeit und Hartz4 fehlt uns das nötige Kleingeld.
Deswegen wollten wir eine Abfinden der Bg Rente beantragen.
DH. wir bekommen einen bestimmten Betrag ausbezahlt und erhalten 10 Jahre 50% weniger Rente.

Jetzt das problem:
Was ist wenn wir die Abfindung haben bzw ausgegeben haben und kurz danach wieder in Hartz4 abrutschen.
Da die Rente ja voll angerechnet wird könnte es sein das die sagen leben sie erstmal von der Abfindung die ja dann evt nicht mehr da ist ?

mfg
 

Troco

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dezember 2005
Beiträge
33
Bewertungen
0
Afaik kann man nur Renten bis 40 % abfinden lassen.
(kann man sicher nachgooglen)

Ansonsten vllt. noch interessant:

Versichertenrente aus der gesetzlichen
Unfallversicherung teilweise anrechnungsfrei
LSG Hamburg, Az: L 5 AS 5/06, U. v.
15.03.2007
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.551
Bewertungen
427
Deswegen wollten wir eine Abfinden der Bg Rente beantragen.
DH. wir bekommen einen bestimmten Betrag ausbezahlt und erhalten 10 Jahre 50% weniger Rente.

Jetzt das problem:
Was ist wenn wir die Abfindung haben bzw ausgegeben haben und kurz danach wieder in Hartz4 abrutschen.
Da die Rente ja voll angerechnet wird könnte es sein das die sagen leben sie erstmal von der Abfindung die ja dann evt nicht mehr da ist ?

Bevor Du das machst würde ich mich aber lieber ganz genau erkundigen, denn das wird das Amt bestimmt nicht mitmachen. Am Ende darfst Du in die Notunterkunft ziehen.

Und mit ganz genau meine ich ganz bestimmt nicht hier.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Habe gerade einen ähnlichen Fall; Ein Ehepaar, Er 52 Jahre, Ex-Bergmann, 20% Grad der Behinderung und Sie, 51 Jahre, 50% G. d. B.

Er bezieht über einen "Bergmannversorgungsschein" etwa 450,-- Rente.

Unsere Frage: Ist es korrekt, dass die Zahlungen, die aus dem Bergmannsversorgungsschein resultieren zu 100% auf den Regelsatz angerechnet werden oder gelten hier nicht wenigstens die Hinzuverdienstregeln bzw. andere Freibeträge?
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
Die Bereinigung hat nach § 11 zu erfolgen, es sind also mindestens die Versicherungspauschale und falls KFZ vorhanden, die Haftpflichtbeiträge hierfür abzugsfähig.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Rentenbezieher selbst über kein weiteres Einkommen verfügt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten