Anrechnung Nebenkostenabrechnung

MamaSandra2004

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2008
Beiträge
243
Bewertungen
2
Hallo,

wie ist das mit den Nebenkosten ... wir mussten einen Teil unserer Miete selbst tragen, da sie die anrechenbare Miete überstiegen hat ... nun haben wir ein Guthaben bei der Nebenkostenabrechnung ... wird nun das komplette Guthaben angerechnet?

Wir sind Aufstocker und haben vom JC knapp 300 EUR monatlich bekommen, die Warmmiete lag bei 525 EUR und davon mussten wir einen Teil selbst tragen, weil die Bruttokaltmiete zu hoch war.
 

lpadoc

Neu hier...
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.028
- Könntest Du bitte nähere Angaben zur derzeit gezahlten Miete machen (Kaltmiete, Neben- und Heizkosten in Euro)

- Das erwirtschaftete Guthaben steht grundsätzlich dem JC zu - siehe oben.

- Bitte teile uns die Angemessenheitskriterien (KdU) des zuständigen JC-KdU/"Träger" mit.

- Liegt irgend etwas schriftliches vor, warum die zur Zeit zu zahlende Miete in voller Höhe und mit welchen Begründungen nicht anerkannt wurde.

- Falls keine ausreichenden Infos hinsichtlich der JC-KdU-Regelungen vorhanden sind, bitte hier einmal nachsehen.
 

MamaSandra2004

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2008
Beiträge
243
Bewertungen
2
Hallo ...

die Antwort vom JC war, dass die Bruttokaltmiete nicht angemessen ist ... sie übersteigt 22,70 Euro ... es kam auch diese 10% "Klausel" bei uns damals nicht zum "Tragen".

Also Bruttokaltmiete waren 466,70 Euro + 57,44 Euro Heizkosten = 524,14 Euro Gesamtmiete.

Zu den Gründen wurde lediglich geschrieben, dass die KdU unangemessen sind und die 10% Abweichung nur eintreten, wenn jemand pflegebedürftig ist oder Eingliederungshilfe bekommt bzw. bei ambulant betreutem Wohnen.

Mehr wurde damals nicht gesagt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich dachte auch als Aufstocker oder wenn man einen Teil der Miete selber zahlt steht dem JC nicht das gesamte Guthaben zu ....weis da keiner mehr?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Zahlen Bezieher von Leistungen nach dem SGB II aus ihrem Regelsatz oder Einkommen zu ihrer Miete hinzu, so steht ihnen ein etwaiges Betriebskostenguthaben in Höhe ihrer monatlichen Zuzahlungen zur Miete x 12 Monate zu. Das Jobcenter darf das Betriebskostenguthaben in dieser Höhe weder zurückfordern noch darf dieses auf die Leistungen für die Unterkunft angerechnet werden (vgl. dazu den Beitrag Leistungsberechtigten steht bei Mietzuzahlung Betriebskostenguthaben zu!).

Link:

Betriebskostenguthaben ALG II « Sozialberatung Kiel


@teelicht:

An die Energieersparnis aus Leuchtschmuck denken!!:biggrin:
 

bernd02

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
312
Bewertungen
56
Hab auch gerade die BK-Abrechnung erhalten mit 424€ Guthaben(meine Miete ist 21€ zu teuer,die ich selbst trage).

Da ich als Aufstocker nur ca. 95€ KdU-Zuschuss vom JC erhalte,die BK-Abrechnung eingereicht habe,so werden es wohl im Oktober 0€ Zuschuss und ab November ganz normal mit 95€ weiter.
 

lpadoc

Neu hier...
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.028
Ich dachte auch als Aufstocker oder wenn man einen Teil der Miete selber zahlt steht dem JC nicht das gesamte Guthaben zu ....weis da keiner mehr ?
Abweichend von der Regelung des § 22 Absatz 3 SGB II gilt meiner Meinung nach folgendes:

Soweit die tatsächlichen Vorauszahlungen des Leistungsberechtigten für die Bedarfe für Unterkunft bzw. Heizung die Summe der jeweils gewährten Abschläge während des Abrechnungszeitraumes übersteigen und der Leistungsberechtigte offensichtlich aus eigenen Mitteln (z.B. Regelbedarfe, Mehrbedarfe, nicht anrechenbares Einkommen etc.) die erhöhten Abschläge finanziert hat, ist dieser übersteigende Anteil nicht als Guthaben anzurechnen.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich angenommen 50€ im Monat selber zur KDU zahle.
Ich 350€ Guthaben habe wäre es meins?
Da ich ja im Jahr 600€ zur Kdu zahle.
 
E

ExitUser

Gast
@ MamaSandra2004 , da sich die Jahreskostenabrechnung auf die Wohnfläche bezieht mußt du nur für die von dem JC bezahlten Qm Guthaben erstatten .

Alles andere kannst du dir gutschreiben . Bei Nachforderungen würde das JC auch ihren Anteil rausrechnen .

Bei Guthaben vom Stom - oder Wasserverbrauch können ja auch nicht vom JC zurück gefordert werden , da diese vom H4 Satz bezahlt werden müssen !
 
S

Spitzbart

Gast
Um Rechtssicherheit zu haben, würde ich mir einen Beratungshilfeschein holen und die Sache mit einem Rechtsanwalt (Sozialrecht, Mietrecht) besprechen.
 
Oben Unten