• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anrechnung Kindergeld

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

EvaSch

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
377
Gefällt mir
3
#1
Hallo

Was mich, dezent gesagt, ETWAS ankotzt, ist die Tatsache, dass Kindern das Kindergeld als Einkommen angerechnet wird und vom´ALG2 abgezogen wird.
Ich find das ist eine Unverschähmtheit.
Ein normaler Arbeiter, ohne ALG2-Bezug, bekommt doch das KG nicht auch als Einkommen angerechnet.
Kann man dagegen was machen?
Es ist, finde ich, unfair den ALG2-Beziehern gegenüber, da die ja so schon so wenig haben und dann auch noch das KG, Welches ja für notwendige Ausgaben für das Kind gedacht ist, angerechnet zu bekommen...
Ein Wunder, dass das Erziehungsgeld nicht auch noch angerechnet wird...

MfG Eva
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#2
Es würde durchaus Sinn machen, dieses durch die Instanzen einzuklagen, um letztendlich eine Verfassungsentscheidung herbei zu führen.
 

leku

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Jul 2005
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#3
Schon längst geschenen, Martin, und eine Entscheidung steht immer noch aus.

Dieses Thema wurde auch schon etliche Male in die Wahlprogramme der Parteien aufgenommen. Der Erfolg ist erkennbar.

Die Freibeträge ebenfalls lagen unter der Kohlregierung jahrelang vor dem Gericht auf Eis. Die Entscheidung kam dann nach Übernahme der Rot-Grünen.
 
Mitglied seit
21 Jun 2005
Beiträge
62
Gefällt mir
0
#4
Leider war das in der Sozialhilfe früher gang und gebe. Bevor jedoch die SPD das Ruder übernahm...konnt man einen Teil des Einkommens der Kinder ...welches den Badarf überschreitet behalten...heut wird alles voll angerechnet.

Beispiel bei mir war:

Sohn bekam Kindergeld und Halbwaisenrente...sagen wir mal sein Bedarf war damals 500 DM. Kindergeld damals ca 300 + 700 Rente macht einen Einkommensüberhang von 500 DM. Damals durften max. 250 DM auf die anderen Mitgllieder der Bedarfsgemeinschaft angerechnet werden.

Und dann kam die Super Soziale SPD und nahm dem Kind auch noch die 250 DM wech. Damals habe ich mir geschworen, ich wähle niemals mehr die SPD..denn mit meiner damaligen Stimme, habe ich mir ins eigene Fleisch geschnitten...hab mich blenden lassen wegen der Kindergelderhöhung!!! :motz:

Mal so nebenbei...dass eine Halbwaisenrrente den Verlust eines Elternteils ausgleichen soll....daran wird nicht gedacht!!!!
 

EvaSch

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
377
Gefällt mir
3
#5
ach martin, ich bin sofort dabei, wenns ums klagen geht, kennst mich doch :mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#6
Angerechnet wird das Kindergeld, absetzten kann man davon jedoch nicht mal Aufwendungen wie Schulmittel, - Beiträge und dergleichen, weils kein ERWERBSEINKOMMEN ist.
Bei 207 Euro RL und Anrechnung von 154 Kindergeld bleiben 53 übrig, die dafür oft nicht mal reichen , evtl. mit Buskarte usw. zur Schule.
Faktisch gehen können die gleich sagen, ALG2- Kinder haben auf Kindergeld keinen Anspruch.
Bei der ehemaligen Sozialhilfe sind die Empfänger wenigstens noch in den Genuss der Kindergelderhöhungen gekommen, die sind hier auch komplett weggefallen.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#7
EvaSch sagte :
ach martin, ich bin sofort dabei, wenns ums klagen geht, kennst mich doch :mrgreen:
Gut dann weißt du ja, wie der Weg weiter geht und welche Hilfe wir dir übermitteln können.
 

EvaSch

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
377
Gefällt mir
3
#8
Ach, soll ich die echt verklagen?
Wen und wo und ach, überhaupt, was muss ich bei der Kindergeldsache beachten?
Bei der Erstausstattung hab ich ja die GfA LU verklagt, wen oder was muss ich denn nun bei Anrechnung verklagen?
Bin grad etwas verwirrt, aber klagen tu ich gerne, wenn ich so der Allgemeinheit helfen kann.
Hab ich denn dann auch überhaupt eine Chance, fällt mir da grad ein...
 
E

ExitUser

Gast
#9
Hallo!

Bei uns beziehen ich und der Stiefvater meiner Kinder ALG II, die Kinder haben je 412 E Unterhalt von ihremVater und Kindergeld.


Ich reg mich auch auf, weil man meinen NICHT HILFEBEDÜRFTIGEN KInder einen Teil des Kindergeldes wegnimmt und sie so zwangsweise zu Hilfsbedürftigen gemacht werden. Schon bei einer mehrtägigen Klassenfahrt muß ich für sie Zuschuß beantragen,weil man ihnen ihr Kindergeld nicht läßt!

Erwachsene Kinder haben Freibeträge, Minderjährige nicht.
Erwachsene müssen ihren Verdienst nicht angeben, minderjährigen wird von ihrem Schülerjob alles über 50 € genommen, sprich angerechnet!

In der Schule stehen sie dauernd dumm da, weil ich wieder was nicht bezahlen kann: würden sie ihr Kindergeld, das die Ältere auf ihr Konto bekommt, behalten dürfen, hätten sie keine finanziellen Probleme.

Ich finds nicht richtig, daß sie mir durch die Übertragung eines Teils ihres Kindergeldes Unterhalt leisten müssen (so seh ich das)

Wenn ich wüßte, was man tun kann, ich würd auch klagen.

Würde mich wer unterstützen... ich wär sofort dabei!

Rechtschutzversicherung habe ich...

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
#10
Teilweise ist es sogar so, dass die Männer, die für Kinder in BGs Unterhalt zahlen noch den neuen Partner miternähren, da das auch auf alle umgerechnet wird als Einkommen und dem Kind alleine gar nicht zukommt.
:kotz:
 
E

ExitUser

Gast
#11
>Teilweise ist es sogar so, dass die Männer, die für Kinder in BGs Unterhalt zahlen noch den neuen Partner miternähren, da das auch auf alle umgerechnet wird als Einkommen und dem Kind alleine gar nicht zukommt. <

aber nur, wenn man seine Möglichkeiten nicht kennt... da gibts ja schon Gerichtsentscheidungen...

für das, was ich geschrieben hab, aber nicht!

Gruß
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten