Anrechnung der Zinsen bei ALG II

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wilderose

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ich bin 58 Jahre alt,habe einen befristeten Dienstvertrag und beziehe mit meiner Frau in Bedarfsgemeinschaft zusätzlich ergänzend ALG II.Mein Schonvermögen ist unterhalb der Grenze des Erlaubten. Dürfen wir aus einer
frei verfügbaren Anlage Zinsen erwirtschaften? Vor 2 Jahren durften wir im Zuflußmonat für zwei Personen je 30€ behalten und das Darüberliegende wurde zurückgefordert. Jetzt muß ich die Zinsen zu 100% zurück zahlen, man hat sie mir gleich vom neuen Geld abgezogen. Ist das rechtens?
Wieso habe ich jetzt keinen Freibetrag mehr?

Gruß wilderose
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
Vor zwei Jahren warst Du wohl noch nicht erwerbstätig und hast deshalb auf das Zinseinkommen die Versicherungspauschale gewährt bekommen (Einkommensbereinigung -30 EUR). Die fällt nun weg, weil die 30 Euro im Grundfreibetrag von 100 Euro (Freibetragsberechnung Erwerbseinkommen) enthalten sind.

Hat Deine Frau eigene Zinserträge? Wenn sie die 30 Euro nicht bereits durch anderes Einkommen "aufgebraucht" ist, dann müssten sie ihr auch heute gewährt werden ... genau wie damals, wenn sich bei ihr nichts geändert hat.

Dann gibt's noch die Bagatellgrenze von 50 Euro für einmalige Einnahmen pro Jahr. Wenn man darüber liegt, wird voll angerechnet (abzüglich der noch zu gewährenden Versicherungspauschale, soweit eben diese nicht bereits bei anderem Einkommen schon gewährt wurde, wie gesagt)
 

animas

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
Die Zinsen müssen um die Inflationsrate bereinigt werden.
Wenn Du die Zinsen voll angerechnet bekommst, dann nimmt dir die ARGE den Werterhaltungsbetrag, die Inflationsrate.

Bei 5 % Zinsen und 3% Inflation sind es 2% Zugewinn!

Es ist bekannt, das SB auf ARGEn nicht rechnen können.
Die 3% würden dir also vom Schonvermögen genommen werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten