Anpassung der EGV fordern weil TZ-JOB?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

amd_user

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
378
Bewertungen
85
Hallo,

zur Vorgeschichte verweise ich sicherheitshalber mal auf diesen Thread: https://www.elo-forum.org/alg-ii/168553-sinnlos-massnahme-trotz-teilzeit-job.html

Ich habe meine Lebensgefährtin erfolgreich aus der Maßnahme raus bekommen (Beschwerde und dann Kündigung wegen Arbeitsaufnahme). Scheint auch alles so akzeptiert zu werden. Nun meine Frage: Da sie/wir ja dennoch in Leistungsbezug sind, wäre es da sinnvoll, um eine Apassung der EGV zu bitten (schriftlich), oder sollte man es beim alten belassen?

Danke
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
kommt drauf an. Eine Aufnahme einer Arbeit könnte ein maßgebender Grund sein, dass man den Verpflichtungen aus der EGV nicht mehr nachkommen kann. Das heißt, Deine Frau könnte die EGV kündigen, wenn die Verpflichtungen nicht mehr zumutbar sind.
 

amd_user

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
378
Bewertungen
85
Nunja da ist auch der übliche einfache Kram drin, also Bewerbungen schreiben (was sie ja machen könnte, um Vollzeit zu bekommen, was aber hier sehr schwer ist), um Stellen bemühen um aus Bezug zu kommen. Maßnahme fällt ja nun weg. Daher ja die Frage, ob nur um Anpassung bitten, oder vielleicht doch direkt kündigen.

Sollte bei Kündigung der EGV nicht eh was vom Amt zurück kommen. Möchten halt nur keine unnötigen Risiken eingehen.

Danke
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
was für Risiken denn? Ob aber die Verpflichtungen aus der EGV nun unzumutbar sind? Hört sich nicht so an.

Du kannst nicht um eine Anpassung bitten, das geht nicht. Die alte EGV muss gekündigt werden und dann wird eine neue abgeschlossen. Die unterschreibt man dann natürlich erst nach ausgiebiger Prüfung bzw. unterschreibt sie nicht.
 

amd_user

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
378
Bewertungen
85
Wollte nun nicht unnötigen Schriftkram los lassen ans JC. Unzumutbar sind die Sachen mit Bewerbungen halt nicht. Sonst lassen wir die EGV, meine LG schickt einige Sachen raus, dann sollte ja nix weiter passieren.
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.376
Bewertungen
1.681
Wenn die Maßnahme weggefallen ist, ist die EGV ein zahnloser Tiger. Aber, ich weiß nicht wie viel Bewerbungen verlangt werden pro Monat und wie die Kostenerstattung aussieht?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten