Anonymer Hinweis = Hausbesuch !

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
Hallo,
folgendes Spektakel spielte sich am Montag morgen bei mir zuhause ab. Es klingelte gegen 8.45 an der Wohnungstür, davor stand die Kontrolleure der Jobkomm - Kontrollbesuch aufgrund eines anonymen hinweises, ich würde mit meinem freund zusammen wohnen !
Ich selber 10 minuten vorher aus dem Bett gekrabbelt, noch total verstrubbelt, und im Schlafi - und natürlich mein Freund auch da (ich hatte am Montag Geburtstag er hat bei mir genächtigt). Also die Kontrolleure ren in die Wohnung, Küchen Ess Bereich, da unser Hausflur sehr hellhörig ist, und ich mich mit denen nicht im Treppenhaus unterhalten wollte - wohlgemerkt immer noch im Schlafi. Sie erzählten mir dann es sei ein anonymer hinweis eingegangen das mein Freund bei mir wohnen würde ... ich und auch er verneinten das, da er seine eigene Wohnung hat und auch dort gemeldet ist, seine Miete dort bezahlt und und und. Ich sagte denen das ich weiß wer den hinweis gab, eine gute alte freundin von mir die damit nicht klarkommt das ich nicht so mein leben lebe wie sie es für mich für richtig hält. Sie drohte mir schon damit mich bei der Jobkomm anzuschwärzen - hab ihr leider nicht geglaubt.
Naja auf jeden fall meinte der Kontrolleur, das ich ihm das Schlafzimmer zeigen sollte und den Schrank, und das es ja ok sei das mein freund da sei, solange seine Klamotten nicht in einer Schrank hälfte liegen würden und meine in der anderen, sondern in ner Tasche oder Rucksack. Ich verwährte ihnen den zutritt zu dem schlafzimmer weil wie oben geschrieben 10 min vorher aus dem bett raus und so wie es da aussah fiel es absolut unter intimsphäre. Es ging einzig und alleine um das Schlafzimmer, das Bad oder auch das Zimmer meines Sohnes war denen völlig schnuppe ...kein Interesse an der Suche nach Rasierschaum, 'Zahnbürste nr. 2 oder Duschgel for Men !!! Mein Freund mußte sich dann Ausweisen, Sie nahmen seine Adresse auf und sagten das Sie mit Sicherheit auch seine Wohnung (obwohl er nicht Alg2 bezieht oder sonstige Gelder vom Staat) sich ansehen werden um zu sehen ob er dort auch wirklich wohnt. Sie haben dann auf den Zettel geschrieben das ich den Zutritt verweigere und das Sie sich melden würden. Ausserdem muß ich dazu sagen das mein 5jähriger Sohn durch aufschnappen von ein paar Worten mit den Kontrolleuren anfing und erzählte das mein Freund seit letzter Woche da sei ... allerdings war junior selber bis letzten Mittwoch in den Ferien bei seinem Vater ... da stell ich mir jetzt die frage, was denken die ??? Was wird mir passieren ? Ich muß die nicht reinlassen, klar, aber wie werden oder können die handeln, mittlerweile ist es so das ich mich schon gar nicht mehr vor die Tür traue, das Verhältniss zu meinem Freund mehr als angespannt ist, er schon lauter jobkomm Autos sieht etc. Ausserdem können die doch von ihm gar nicht verlangen das er für mich und MEIN kind sorgt, wir sind seit 4 monaten zusammen.

Ich bin hier am Verzweifeln, die Angst sehr groß das Sie mir das komplette Geld sperren, den dann droht mir und meinem Sohn die Brücke unter die wir ziehen können !!!:icon_sad:

Wer kennt sich aus ... ??? Mein Rechtsanwalt ist leider die komplette Woche krank, so das ich auch von nirgends irgendwelchen rat mir holen kann.

Weiß einer genau wie lange sich mein Besuch bei mir aufhalten darf, den das konnte der kontrolleur mir auch nicht sagen, des geht immer in so dumm geschwätz unter ... !

Es is Zeit schreiend im Kreis zu rennen ...:eek:

Danke schon mal im vorraus :icon_smile:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.963
Bewertungen
17.943
Doggyfee da hast du dir arbeit gemacht!

Aber hilft das dem TE, nein?

Wenn überhaupt kann nur ein RA beraten!

Und hast du dir mal deine § angesehen und gelesen?

Zur jeder Anzeige/Klage gehört auch die Beweispflicht!!!!!!!!!

Jeder Mensch, der wegen einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig!

Kurz und gut vorsicht vor solchen Rat - Schlägen!!!!!!!!!!

Ein Rat kann ganz schnell zum Schlag werden, der nach hinten los geht.

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Anne Bonney

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2010
Beiträge
300
Bewertungen
70
Hallo Time2011,

beantrage doch Akteneinsicht in die betreffenden Akten/ elektronische Akte. Dann mit Beistand den Sachverhalt mit Beistand in der Akte nachlesen. Da muss doch ein Hinweis zum Hinweisgeber etc. vorliegen. Ansonsten müssen sich die JC - Mitarbeiter für ihr Handeln rechtfertigen.
Dann rechtliche Schritte einleiten. So einfach kann es sich das JC nicht machen.

Ein bisschen Vorsicht ist immer angebracht und man sollte vielleicht auch nicht gleich jeden in die Wohnung lassen, der einen Ausweis vorzeigt oder vorgibt, von einer Behörde zu kommen. Aber bitte nicht übel nehmen.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
du bekommst keine akteneinsicht, wenn damit rechte dritter verletzt werden, das ist hier der fall.
diese einsicht erhält nur ein RA...

mfg physicus
 

Quietschie66

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
143
Bewertungen
46
Ich verstehe nicht, warum die TE fremde Menschen im "Schlafi" reinlässt. :icon_neutral:


Mein "Schlafi" ist hautfarben, ich frühstücke auch in diesem Outfitt :biggrin:. Meine Bekannten wissen das :biggrin: Aber ich lasse doch nicht nackt einen Fremden rein :icon_evil: Und ich würde auch nie im "Schlafi" einen Fremden reinlassen. Ich lasse ohne Voranmeldung niemanden in meine Bude.
 

FOKUS

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
Was ist denn davon zu erwarten, wenns unvermittelt an der Wohnungstür klingelt? Ein Vertreter, ein Werbemittelverteiler, der ins Haus will...? Es gibt wohl keinen Grund dafür, warum es für mich vorteilhaft sein könnte, an die Tür zu gehen, im Gegenteil...außer von Notsituationen mal abgesehen...

Besuch kann/muss sich bei mir anmelden, ansonsten will ich meine Ruhe haben. Alles andere schriftlich.

Wenn schlecht informierte LBs auf übereifrige SBs bzw. Außendienstler treffen, sind rechtswidrige Übergriffe wohl vorprogrammiert, und es entsteht ein Kuddelmuddel, was viel Energie erfordert, es zu klären.

FOKUS
 

Quietschie66

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
143
Bewertungen
46
Sogar das Jugendamt, dass mich wegen meiner Pflegekinder gerne mal besucht, meldet sich vorher bei mir an. Gerne zwar kurzfristig, aber das ist für mich ok. Ich muss meine Bude nicht erst groß aufräumen und habe auch sonst dem JA gegenüber nichts zu verstecken. Sie schauen auch nur ins Kinderzimmer und in die Küche, ob alles ok ist.

Das Jobcenter hat es zwar auch mehrmals versucht - keine Chance :icon_evil:
 

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
... ich sagte bereits, bei kontakt mit jobkomm setzt bei mir es hirn aus, ich steh da total neben mir ... info, mach den ganzen kram erst seit anfang des jahres mit, und es ging bis jetzt soviel daneben mit denen, das wie gesagt ich schon rescue tropfen benötige wenn ich mit denen in kontakt trete ! - die mache mich fertig !!! Vor allem du bekommst von denen auf nix eine klare antwort, alles wird nur so lari fari beantwortet - nix konkretes ! S.. Laden ist das. Hätte ich so schlampig gearbeitet wie die hätte ich mir die papiere holen können, und wäre ich so unfreundlich zu den kunden gewesen hätte ich keine woche lang meine arbeit gehabt --- die ich auch dank jobkomm verloren habe !!!!:icon_dampf:
 
E

ExitUser

Gast
Die Tipps, nicht an die Tür gehen, keinen rein lassen, den Ausweis des Besuchers nicht zeigen usw. sind sicherlich nicht falsch.
Aber sind sie immer praktikabel?

Ich jedenfalls gehe an die Tür wenn es klingelt. Oder soll ich bei jedem Klingeln zusammenzucken, mich ruhig verhalten, es könnte ja ein Jobcenter Spion sein. Da kann ich mein Leben gleich nach dem Jobcenter richten.
Außerdem, was bringt es, nicht an die Tür zu gehen? Ich mache mich drei Tage lang fertig, grübel wer das war. War es das Jobcenter? Lassen die sich wieder was einfallen? Nach drei Tagen kriege ich dann vielleicht durch Zufall mit, dass es die Zeugen Jehovas waren. Alles Grübeln war umsonst. Ich hätte nur aufmachen müssen.

Dann habe ich aufgemacht, das Jobcenter steht tatsächlich vor der Tür. Was dann? Ich möchte, dass keiner der Nachbarn was mitkriegt. Das hat für mich oberste Priorität. Da kann es tatsächlich besser sein, dass ich sie rein lasse. Poche ich auf mein Recht und schlage die Tür zu, ist die Gefahr groß, dass die Spione bei den Nachbarn mal eben ganz nett nachfragen. Wie gut das funktioniert, kann ich in meiner Stasiakte nachlesen. Jetzt bitte nicht damit kommen, dass wäre rechtswidrig. Den Spionen ist das egal.

Dummerweise ist gerade eine gute Bekannte, die ich gestern Abend kennengelernt habe, zum Frühstück immer noch da. :biggrin:
Die Spione fragen nach dem Ausweis. Klar haben sie kein Recht auf Einsicht. Zeigt meine Besucherin nun den Ausweis nicht, kommt u.U. der ganze Jobcenter Apparat in Bewegung. Es wird weiter geschnüffelt, eine BG unterstellt, das Geld wird gesperrt, ich muss Rechtsmittel einlegen usw.
Zeigt sie hingegen den Ausweis, sieht der Schnüffler, dass sie ganz woanders gemeldet ist. Dem Schnüffler geht einer ab, er ist zufrieden, hier ist alles in Ordnung, Akte geschlossen.

Was ich damit sagen will, auf seine Rechte pochen ist das Eine. Es kann aber in bestimmten Situationen auch mal besser sein auf seine Rechte zu verzichen - nämlich dann, wenn man durch diesen Verzicht sich eine Menge Arbeit und Ärger erspart. Patentrezepte gibt es nicht. Jede Situation muss man neu bewerten.
Deshalb kann ich Time2011 vollkommen verstehen.
 

Anne Bonney

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2010
Beiträge
300
Bewertungen
70
Ein bisschen Vorsicht ist immer angebracht und man sollte vielleicht auch nicht gleich jeden in die Wohnung lassen, der einen Ausweis vorzeigt oder vorgibt, von einer Behörde zu kommen. Aber bitte nicht übel nehmen.


... ich sagte bereits, bei kontakt mit jobkomm setzt bei mir es hirn aus, ich steh da total neben mir ... info, mach den ganzen kram erst seit anfang des jahres mit, und es ging bis jetzt soviel daneben mit denen, das wie gesagt ich schon rescue tropfen benötige wenn ich mit denen in kontakt trete ! - die mache mich fertig !!!

Ich wollte Dir nicht zu nahe treten! Wenn das Schiff auf Grund gelaufen ist, ist es eben leicht, kluge Sprüche abzugeben! Dafür entschuldige ich mich. Aber bitte überdenke von jetzt an einmal grundsätzlich Dein Verhalten an der Haustür!

Patentrezepte gibt es nicht. Jede Situation muss man neu bewerten.
Deshalb kann ich Time2011 vollkommen verstehen.

Ich kann "Time2011" jetzt auch etwas besser verstehen!
Möchte nicht noch mehr Öl ins Feuer schütten.
Nur soviel: Morgens im sog. "Schlafi" lass' ich bestimmt, von ganz wenigen Sondersituationen einmal abgesehen, ganz sicher niemanden in die Wohnung! Die Bewertung nehme ich umgehend vor, noch bevor der Finger des Besuchers den Klingelknopf verlassen hat.
 

Faibel

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 Januar 2009
Beiträge
867
Bewertungen
271
ich hab den vorteil, dass ich einen etwas größeren hund habe, der beim klingeln auch immer als erster an der tür ist.

da will dann keiner mehr rein.:biggrin:
 

jackfruit

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
286
Bewertungen
44
patenbrigade, ich reagiere nicht mehr auf unangemeldes Klingeln, ich zucke noch nicht mal.

Wenn 3mal täglich zwischen 11 bis 12 Uhr Paketdienste (UPS, DHL und Hermes) mich aus dem 3. Stock nach unten locken möchten, um Pakete für eine Nachbarin im Erdgeschoß anzunehmen, die laufend in Versandhäuser bestellt , aber nur Sonntags zu Hause ist, dann hörst auch du nicht mehr die Klingel. Mir ist es mittlerweile Exkrementegal, wer unten klingelt, meine Bekannten wissen das und rufen vorher an. Und andere haben bei mir nichts zu suchen.

hab auch son nachbarn nur ist der nur alle 3monate da =P nen paar paket hat er nie abgeholt, obwohl ich ihm extra nen zettel inen briefkasten gehauen hab

auch wenn du an die tür gehst musst du die nicht reinlassen
dann schick sie einfach wieder weg sie sollen mit der polizei wieder kommen und das werden sie wohl kaum machen

und wenn doch schickste die nochmal weg du brauchst nen zeugen =P und dann wird nie wieder jmd bei dir auftauchen
 

Anne Bonney

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2010
Beiträge
300
Bewertungen
70
patenbrigade, ich reagiere nicht mehr auf unangemeldes Klingeln, ich zucke noch nicht mal.

Wenn 3mal täglich zwischen 11 bis 12 Uhr Paketdienste (UPS, DHL und Hermes) mich aus dem 3. Stock nach unten locken möchten, um Pakete für eine Nachbarin im Erdgeschoß anzunehmen, die laufend in Versandhäuser bestellt , aber nur Sonntags zu Hause ist, dann hörst auch du nicht mehr die Klingel. Mir ist es mittlerweile Exkrementegal, wer unten klingelt, meine Bekannten wissen das und rufen vorher an. Und andere haben bei mir nichts zu suchen.
ich hab den vorteil, dass ich einen etwas größeren hund habe, der beim klingeln auch immer als erster an der tür ist.

da will dann keiner mehr rein.:biggrin:

:biggrin:
 

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
UPDATE : Fast 2 Wochen nach dem Besuch der Kontrolleure, immer noch keine Post von der Jobkomm, immer noch keine Sanktion, immer noch keine Einladung zu einem Gespräch, immer noch kein neuer Termin zur WohnungsDURCHSUCHUNG, immer noch keine Kontrolleure bei meinem Freund zu hause, auch er hat noch keine Post mit einem Termin zur WOHNUNGSBESICHTIGUNG !!!!

Was war das, mal ein bissi Wind gemacht, Angst und Schrecken verbreitet und wieder in den Unterirdischen gängen der Jobkomm versenkt oder was ??? Das ist doch alles nicht normal Oder etwa doch ?

LG Time 2011 :icon_neutral:
 

Anne Bonney

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2010
Beiträge
300
Bewertungen
70

UPDATE : Fast 2 Wochen nach dem Besuch der Kontrolleure, immer noch keine Post von der Jobkomm, immer noch keine Sanktion, immer noch keine Einladung zu einem Gespräch, immer noch kein neuer Termin zur WohnungsDURCHSUCHUNG, immer noch keine Kontrolleure bei meinem Freund zu hause, auch er hat noch keine Post mit einem Termin zur WOHNUNGSBESICHTIGUNG !!!!

Was war das, mal ein bissi Wind gemacht, Angst und Schrecken verbreitet und wieder in den Unterirdischen gängen der Jobkomm versenkt oder was ??? Das ist doch alles nicht normal Oder etwa doch ?

LG Time 2011 :icon_neutral:

Das nennt sich Hornberger Schießen! :biggrin:

P.S. Warum diese große Schriftgröße?
 
E

ExitUser

Gast
UPDATE : Fast 2 Wochen nach dem Besuch der Kontrolleure, immer noch keine Post von der Jobkomm, immer noch keine Sanktion, immer noch keine Einladung zu einem Gespräch, immer noch kein neuer Termin zur WohnungsDURCHSUCHUNG, immer noch keine Kontrolleure bei meinem Freund zu hause, auch er hat noch keine Post mit einem Termin zur WOHNUNGSBESICHTIGUNG !!!!

So schnell sind die Leute da nicht...bei mir hats fast 8 Wochen gedauert,bis überhaupt ein "amtliches" Hausbesuchsprotokoll erstellt wurde. Damit meine ich nicht den handschriftlichen Wisch,den die Außendienstler während des Hausbesuches schreiben,sondern das,was letztendlich in deiner Akte liegt. Die Zwischenzeit wird dann z.B gerne mal genutzt,um rechtlich und inhaltlich fragwürdige Abfragen bei Ämtern/Behörden zu machen und die Ergebnisse in für den Kunden möglichst negativer Weise auszulegen.
Die werden sich auch hüten,bei deinem Freund eine Wohnungsbesichtigung zu machen,weil sie genau wissen,daß er keine Leistungen bezieht. Und wenn sie's doch wagen, wird der Außendienst auch dort unangemeldet vor der Tür stehen.
 

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
Update vom Update !!!!

Heute kam es - der Brief !!!!!

"Durch unseren Aussendienst wurde festgestellt das sich Herr Max Mustermann dauerhaft bei Ihnen aufhält. Wir benötigen die Anlage VE ausgefüllt und Uunterschrieben zurück"

Anlage VE enthält 5 Fragen:
1. Leben sie länger als ein Jahr in einem gemeinsamen Haushalt ?
2. Leben Sie mit einem gemeinsamen Kind oder mehreren gemeinsamen Kindern zusammen ?
3. Versorgen sie gemeinsam Kinder oder Angehörige im Haushalt ?
4. Sind Sie befugt, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen ?
Sofern Sie eine der fragen mit ja beantwortet haben, wird vermutet, dass o.g. Person in einer Verantwortungs - und Einstehensgemeinschaft leben.

5. Erlärung , das keine Einstehensgemeinschaft vorliegt

Begründung:


So diese Fragen kann ich ganz easy und absolut ehrlich alle mit NEIN beantworten - habe aber trotz allem morgen früh Termin bei RA. Mein Freund selber sieht sich vor, gegen die Jobkomm klage wegen Verleumdung einzureichen ! Die haben doch en nasse hut uff !!!

So mal gespannt was RA morgen sagt ....


Euch allen eine Gute Nacht :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Update vom Update !!!!

Anlage VE enthält 5 Fragen:
1. Leben sie länger als ein Jahr in einem gemeinsamen Haushalt ?
2. Leben Sie mit einem gemeinsamen Kind oder mehreren gemeinsamen Kindern zusammen ?
3. Versorgen sie gemeinsam Kinder oder Angehörige im Haushalt ?
4. Sind Sie befugt, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen ?
Sofern Sie eine der fragen mit ja beantwortet haben, wird vermutet, dass o.g. Person in einer Verantwortungs - und Einstehensgemeinschaft leben.

5. Erlärung , das keine Einstehensgemeinschaft vorliegt

Begründung:

So diese Fragen kann ich ganz easy und absolut ehrlich alle mit NEIN beantworten -

Wenn dein Freund nicht bei dir wohnt, brauchst / solltest du diese Anlage nicht! ausfüllen.

Wohnst du alleine besteht kein Grund diese Fragen zu beantworten.

Genau so würde ich es machen, diesen Wisch nicht ausfüllen!

Gruß Sperling
 

wolf77

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
722
Bewertungen
662
Anlage VE enthält 5 Fragen:
1. Leben sie länger als ein Jahr in einem gemeinsamen Haushalt ?


Die Frage ist in meinen Augen schon total hinterhältig formuliert!

Antwortest du mit einem einfachen nein, sagst du damit, dass du weniger als ein Jahr IN EINEM GEMEINSAMEN HAUSHALT lebst.

Das heist in <1 Jahr wird dein NEIN automatisch ein JA.
 

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
Die Frage ist in meinen Augen schon total hinterhältig formuliert!

Antwortest du mit einem einfachen nein, sagst du damit, dass du weniger als ein Jahr IN EINEM GEMEINSAMEN HAUSHALT lebst.

Das heist in <1 Jahr wird dein NEIN automatisch ein JA.


Hast recht, von der Seite habe ich das noch gar nicht gesehen, die sind genauso hinterhältig wie die Fragen von der MPU (nicht das ich sie schon gemacht hätte, aber habe mal aus Spaß die MPU Test Fragen beantwortet ) ! :icon_neutral:
 

Norlys

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Dezember 2010
Beiträge
103
Bewertungen
69
Die Frage ist in meinen Augen schon total hinterhältig formuliert!

Antwortest du mit einem einfachen nein, sagst du damit, dass du weniger als ein Jahr IN EINEM GEMEINSAMEN HAUSHALT lebst.

Das heist in <1 Jahr wird dein NEIN automatisch ein JA.

Nicht unbedingt! Die Frage ist sogar noch hinterhältiger!

Gemeinsamer Haushalt.... das ist der Knackpunkt! Immer darauf achten, auch in Gesprächen! Sofort widersprechen wenn vom Haushalt die Rede ist!! Man lebt allerhöchstens in einer Wohngemeinschaft ohne gemeinsames wirtschaften.

Wer in einer WG wohnt, darf diese Frage, egal wie lang er/sie dort wohnt, nur mit NEIN beantworten!!

Das Formblatt haben diese Leistungsgewährungsverhinderer von der Agentur für Arbeit perfide ausgeklüngelt !! :icon_pic:
 

Piper

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
188
Bewertungen
3
Das ist echt übel. Ich bekam dieses Jahr ein Schreiben vom JC, ob mein Freund denn bei mir wohnen würde und so. Dabei hat keiner aus dem Haus hier Meldung gemacht, aber angeblich die vorige SB von der Berufsberatung. Ich hab ihm nen heftiges Schreiben ausgesetzt, so getreu nach dem Motto: "Nur weil ich mit ihm zusammen bin, wir ein gemeinsames Kind haben heißt das noch lange NICHT, dass wir gleich zusammen wohnen. Im Anhang die Daten, dass mein Freund in seiner Wohnung gemeldet ist in dem und dem Bezirk". Ich hab nie wieder was gehört.

Aber eine unverschämt einfach aufzutauchen. Ich würde die auch nicht reinlassen. *grusel* Da ist die Intimsphäre gleich total hinüber
 

Guardian

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
41
Bewertungen
7
Was ist eine Hartz IV Lebensgemeinschaft?
Weder gemeinsames Kochen, Putzen, Waschen und Einkaufen noch eine sexuelle Beziehung sind hinreichende Kriterien, um von einer eheähnlichen Gemeinschaft zu sprechen. Dafür müsse vielmehr eine ernsthafte und auf Dauer angelegte Beziehung vorliegen, die nicht nur Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft sei, sondern bei der auch das gegenseitige Einstehen der Partner in Notfällen erwartet werden könne. Ein wichtiges Kriterium für eine solche Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft sei ihre Dauerhaftigkeit. Das entschied das Hessische Landessozialgericht.
Landessozialgericht AZ L 7 As 23/06 ER.


Hausbesuche dürfen nur dann „unangemeldet“ durchgeführt werden, wenn die Besonderheiten des zu klärenden Sachverhaltes eine Terminvereinbarung nicht zulassen.
Nachzulesen hier.

Unter "Besonderheiten" kann die Arge alles mögliche verstecken.
 

Time2011

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
15
Bewertungen
1
... es gibt wieder ein paar Neuigkeiten

Nachdem der Anwalt Akteneinsicht gefordert hatte, stand dort drinnen das "Mein Sohn (5 Jahre) zur Aussage gab das mein Freund ja schon die ganze Woche dort sei" und ich nicht kooperativ sei ! Der hinweis anonym eingegangen sei am 19.07. per telefon. In de unterlagen durfte nur eingesehen werden, um die ganze Akte zu bekommen müßte vor Gericht gegangen werden. Auch super, das ich selber nicht in meine Akte sehen darf.

so und dann frag ich mich was das soll, die dürfen die aussage des kindes gar nicht benutzen ohne mein einverständniss, zweitens hat der Mitarbeiter meinen sohn nicht direkt angesprochen, und drittens, der obergau das mein sohn die woche von der er sprach bei seinem papa war :) der anwalt teilt denen jetzt mit das mein sohn von da bis da bei seinem vater war und gar nicht wissen konnte ob mein freund da war oder nicht !

ich sei nicht kooperativ, - weil ich die netten personen nicht in mein Schlafzimmer gelassen habe, so eine böse bin ich ... die geforderten auskünfte aus der Anlage wegen meinem freund habe ich ohne Probleme bei dene eingereicht !!!

Eigentlich ist das alles ein ganz große WITZ ....:icon_neutral:
 

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
... es gibt wieder ein paar Neuigkeiten

Nachdem der Anwalt Akteneinsicht gefordert hatte, stand dort drinnen das "Mein Sohn (5 Jahre) zur Aussage gab das mein Freund ja schon die ganze Woche dort sei" und ich nicht kooperativ sei ! Der hinweis anonym eingegangen sei am 19.07. per telefon. In de unterlagen durfte nur eingesehen werden, um die ganze Akte zu bekommen müßte vor Gericht gegangen werden. Auch super, das ich selber nicht in meine Akte sehen darf.

so und dann frag ich mich was das soll, die dürfen die aussage des kindes gar nicht benutzen ohne mein einverständniss, zweitens hat der Mitarbeiter meinen sohn nicht direkt angesprochen, und drittens, der obergau das mein sohn die woche von der er sprach bei seinem papa war :) der anwalt teilt denen jetzt mit das mein sohn von da bis da bei seinem vater war und gar nicht wissen konnte ob mein freund da war oder nicht !

ich sei nicht kooperativ, - weil ich die netten personen nicht in mein Schlafzimmer gelassen habe, so eine böse bin ich ... die geforderten auskünfte aus der Anlage wegen meinem freund habe ich ohne Probleme bei dene eingereicht !!!

Eigentlich ist das alles ein ganz große WITZ ....:icon_neutral:

es ist allerdings auch ein Witz wie hier reagiert wird.

Dein Freund hat eine eigene Wohnung und das war es schon.

Stattdessen Spekulatius ohne Ende - wie "hinterhältig" Formulierungen der ARGE sind, ob die eine Kindesaussage verwerten dürfen, wo der Sohn war etc. pp.

Was soll das?

Seid ihr bereit füreinander einzustehen auch ohne die familienrechtlichen und ggfls. steuerlichen Vorteile zu erhalten - ja oder nein? Nur das ist die Frage.

fg
Horst
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten