Anmeldebogen nach Eintritt ins Jobcenter ausfüllen notwendig, was ist mit Datenschutz E-Mail Adresse und Telefon? Darf man mit einem Attest zur Maskenbefreiung überhaupt ins Jobcenter?

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.222
Bewertungen
1.731
Hallo, nach Ewigkeiten und satten 3 Tagen trudelt mitten im Corona Wirbel eine Einladung ins Haus.

Man fordert schon jetzt schriftlich am Tage des Termins, Masken aufzusetzen, Anmeldebögen auszufüllen samt Telefon/E-Mail bei Eintritt in die Behörde, zusätzlich allein zu erscheinen.

Das mein Recht auf einen Beistand unberührt bleibt weiß ich, doch wie verhält es sich mit dem Recht auf Datenschutz?

Ist man bezwungen E-Mai/Telefon/Kontaktdaten wahrheitsgetreu auszufüllen, was wenn man kein E-Mail Konto oder einen Telefonzugang besitzt? (Wink mit dem Zaunpfahl, dürfen die überhaupt pauschal E-Mail/Telefon einfordern?)

Desweiteren bin ich von einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit vom Arzt meines Vertrauens, gibt es hier Schwierigkeiten weil eine Teildiagnose und der befreiende Arzt auf dem Attest vermerkt ist, also zu Ungunsten meinerseits?

ALG2 II
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.222
Bewertungen
1.731
Hallo, nach Ewigkeiten und satten 3 Tagen trudelt mitten im Corona Wirbel eine Einladung ins Haus.

Man fordert schon jetzt schriftlich am Tage des Termins, Masken aufzusetzen, Anmeldebögen auszufüllen samt Telefon/E-Mail bei Eintritt in die Behörde, zusätzlich allein zu erscheinen.

Das mein Recht auf einen Beistand unberührt bleibt weiß ich, doch wie verhält es sich mit dem Recht auf Datenschutz?
photo_2020-09-06_15-15-04.jpg
Ist man bezwungen E-Mai/Telefon/Kontaktdaten wahrheitsgetreu auszufüllen, was wenn man kein E-Mail Konto oder einen Telefonzugang besitzt? (Wink mit dem Zaunpfahl, dürfen die überhaupt pauschal E-Mail/Telefon einfordern?)

Desweiteren bin ich von einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit vom Arzt meines Vertrauens, gibt es hier Schwierigkeiten weil eine Teildiagnose und der befreiende Arzt auf dem Attest vermerkt ist, also zu Ungunsten meinerseits?

ALG2 II
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.441
Desweiteren bin ich von einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit
Das setzt nicht die Schutzbedürftigkeit der anderen KundInnen und MA des JC außer Kraft. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, das Gespräch draußen zu führen (außer Dir gibt es sicherlich auch andere, die keine Masken tragen können).

Ist man bezwungen E-Mai/Telefon/Kontaktdaten wahrheitsgetreu auszufüllen
Ich verwechsle bei solchen Einträgen immer meine bisherigen Wohnorte/Telefonnummern. Manchmal erinnere ich mich nicht mal mehr an meinen Namen. Echt, spätestens seit ich so Listen habe rumfliegen sehen...
Es gibt die Verpflichtung, diese Daten zu erheben (Restaurants, Friseure...), aber keine Pflicht, die wahrheitsgemäß auszufüllen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.441
Stell Dir mal vor, es wäre strafbar, wenn Du Dich verschreibst oder auch nur unleserlich schreibst. (Habe grad nachgelesen in R-P: Kontaktdatenerfassung ist Pflicht, aber nicht mal die Überprüfung...)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.785
Bewertungen
27.329
Naja, den Untwrschied zwischen verschreiben und wissentlich falsche Daten angeben kann man spaetestens bei einer Prüfung meist leicht erkennen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.441
Ich schreibe meistens realistische Namen, weil ich keine Lust habe, wegen Daisy Duck oder so diskutieren zu müssen. Ich unterschreibe doch nicht mal.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.441
Was ist eigentlich so schlimm daran, dort korrekte Daten anzugeben?
Meinst Du das ernst? Ich möchte nicht allen Leuten meinen Namen, meine Adresse, meine Telefonnummer geben. Schlimm? Nichts. Ich will es aber nicht.
Diese Listen liegen überall rum, können von allen möglichen Menschen eingesehen werden, vervielfältigt, veröffentlicht. Selbst wenn es in Dt. noch eine mit meinem Namen gäbe (gibt es nicht, gab es auch mit meinem Mädchennamen nicht), würde ich das nicht wollen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.680
Bewertungen
9.023

Moderation Themenüberschrift:

Hallo DoppelPleite ... ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Einladung Termin, Beistand, Corona Anmeldebögen, Attest zur Befreiung von Mund-Nasen-Abdeckung
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.019
Bewertungen
573
Ich hab im Kaffee mal so ein Blatt bekommen wo ich mein Namen und Adresse aufschreiben sollte, habe den als ich bezahlt hatte ohne Anschrift und alles zurück gegeben und bin gegangen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.785
Bewertungen
27.329
Mein Friseur macht das geschickter. Der schreibt nur im Terminbuch dazu, wann jemand gekommen und gegangen ist. Anschrift und Telefonnummer hat er in der Kundenkartei und kann das bei Bedarf zusammenführen. Spart Zettelwirtschaft. Der Laden arbeitet nur auf Terminvereinbahrung.

Gut finde ich auch die Bin da! App. Nutzen nur zu wenig Laeden, weil die dafuer zahlen müssen.

Beim Gericht neulich gingen die Zettel direkt in eine Confi-box. Ich hatte den zu Hause schon ausgefüllt, der Sicherheitsdienst hat nur die Uhrzeit dazugeschrieben.
 

Babbel1

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
398
Bewertungen
692
Es könnte eine Infektionskette erkannt werden.
Und nur dafür dürfen diese Daten verwendet werden (zumindest hier in NRW), außerdem sind die nach 4 Wochen zu löschen.

Diese Listen liegen überall rum, können von allen möglichen Menschen eingesehen werden, vervielfältigt, veröffentlicht.
Das darf nicht sein.
Aber solange alle bloß im Internet meckern und sich keiner vor Ort beschwert ...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.298
Bewertungen
24.747
Desweiteren bin ich von einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit vom Arzt meines Vertrauens, gibt es hier Schwierigkeiten weil eine Teildiagnose und der befreiende Arzt auf dem Attest vermerkt ist, also zu Ungunsten meinerseits?
Diese Atteste sind in der Regel witzlos und grundsätzlich zweifelhaft. Des weiteren braucht dich niemand ohne Maske reinlassen, nirgends. Es gibt etliche threads bereits dazu.
(Wink mit dem Zaunpfahl, dürfen die überhaupt pauschal E-Mail/Telefon einfordern?)
Ich gebe grundsätzlich weder email noch Telefon an, die Anschrift ist immer ausreichend.

Wenn Corona-Schutzmassnahmen ergriffen wurden, ist Corona kein Grund, nicht zum JC zu können.
 

Ruhrpottmensch

Elo-User*in
Mitglied seit
7 August 2020
Beiträge
117
Bewertungen
336
Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen:

Desweiteren bin ich von einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit vom Arzt meines Vertrauens, gibt es hier Schwierigkeiten weil eine Teildiagnose und der befreiende Arzt auf dem Attest vermerkt ist, also zu Ungunsten meinerseits?
Also ich weiß, das bei uns am örtlichen JC/an der AfA, zwei kräftige, in schwarz gekleidete Menschen vor der Tür stehen und bis auf weiteres Kunden persönlich ins Gebäude/zum Termin begleiten. In so einem Fall wären ja "Probleme" vorprogrammiert. Also Attest mitnehmen und vorzeigen.

Kontaktdaten musste ich keine hinterlegen... Weiß nicht, ob die AfA das aus meinen Kundendaten gefischt hat (Möglicherweise?!)?

Wenn es Dir so unangenehm ist, den Bogen auszufüllen, würde ich ggf. beim Servicecenter kurz anklingen und in diesem Zuge auch auf die Befreiung MNS hinweisen...
 
G

Gelöschtes Mitglied 69504

Gast
Um nochmal zur Frage zurück zu kommen, warum man denn einen falschen Namen angeben möchte:

Es gibt Berichte wie die Polizei Namen von der Liste benutzte. Weswegen ich auch drüber nachdenke, ob ich wirklich meinen Namen da hin gebe. Zumindest würde ich aber eine anonyme E-Mail Adresse angeben.

Edit: Und wer weiß wie lange die im Internet teilweise gespeichert werden. Stets warnt man, wie Google deine Gehbewegungen hat, wenn man denen die Ortsangabe als Zugriff gibt. Ich finde die Liste kann, zwar nur eine Einzelaufnahme, das selbe bewirken.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.222
Bewertungen
1.731
Es kann aber auch strafrechtliche Folgen für den Arzt und den Patienten haben, wenn der Grund für das Attest bisher nie diagnostiziert / behandelt wurde.
Warum für den Patienten, bei bin eher befreit in einer Vorbeugenden Art, nicht auf vorhandene mögliche Krankheiten.
 
Oben Unten