Anklage wegen Volksverhetzung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Celeste

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
502
Bewertungen
49
Mir haben in einem Internetforum zwei User mit einer Anzeige gedroht, weil ich Merkel mit einem deftigen Schimpfwort belegt und Flüchtlinge als Abschaum bezeichnet habe.
Zudem habe ich geschrieben dass ich der Meinung wäre, dass Juden selbst Schuld daran seien, dass sie während der ganzen Weltgeschichte verfolgt werden, weil ein volk, das von allen andern Völkern immer verfolgt wird, einfach böse sein müsse.
Dann schrieb ich noch, dass es vor Hitler schon Judenverfolgung gab, und sicherlich auch noch ihm geben wird, weil einfach jeder die Juden hasst.
Und ich führte noch fälle von Antisemitismus an, die es nach 1945 in Osteuropa gab.

Ich hatte das auch gar nicht so gemeint, mir gings einfach total dreckig und ich hab das Internet genutzt um etwas Dampf abzulassen.

Ich habe jetzt total Angst, dass die Polizei zu mir kommt und eine Hausdurchsuchung macht, mir meinen PC wegnimmt und mich dann vor Gericht bringt.
kann mir jemand sagen, wie das aussieht, ob meine Aussagen den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen und der Staatsanwaltschaft wegen solcher Aussagen IP Adressen ermitteln wird...oder wird mir da gar nichts passieren?

Ich habe ja nicht zu Straftaten aufgerufen oder so.

Wie sieht hier die rechtslage aus?
Bitte helft mir da weiter kann mir keinen anwalt leisten und bin völlig mit den nerven runter, hab mehrere nächte nicht geschlafen und kann auch nichts mehr essen vor lauter angst, wenn ich ein pOizeiauto nur duch die Straße fahren sehe, krieg ich Panikattacken.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.307
Du wunderst Dich über das Echo? Suche Dir einen Anwalt - Meine Meinung.
Die Merkel habe ich auch schon beleidigt - der Rest ist sorry - unterm Teppich.

Roter Bock
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.565
Bewertungen
2.713
Du wunderst Dich über das Echo? Suche Dir einen Anwalt - Meine Meinung.
Bisher ist es ja nur eine Androhung. Bevor Du da nichts schriftliches (eine Anzeige) vorliegen hast, brauchst Du auch keinen Anwalt.

Ansonsten denke ich da so wie Roter Bock.
 

havenstein

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
92
Bewertungen
21
Wenn man dich anzeigt, wirst du eine Geldstrafe wegen Volksverhetzung nach § 130 StGB erhalten.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.248
ich schließe hier. Wir geben grundsätzlich bei soetwas keine Beratung. Wendi dich an die besorgten Bürger aber nicht an uns. Wir stehen auf so etwas überhaupt nicht
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten