Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
B

bergman

Gast
Hallo guten Abend...


Ich bräuchte mal eure Hilfe wegen "Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion", weil ich angeblich nicht bei einen Termin war von den ich aber nichts wusste weil die "Einladung" mich nie erreicht hat und somit auch nicht da sein konnte weil es mir nicht bekannt war.

Bis her war ich immer bei meinen Terminen im JC so etwas gab es bei mir noch nie und auch noch nie eine Sanktion.

Meine Frage an euch ist ob Ihr mir helfen könnt ein paar Zeilen zuschreiben zur Abwehr bzw. gab es nicht auch ein Entscheidung eines SG dazu wenn einen die Post des JC nicht erreicht bzw. auch der fehler beim Postdienst liegt.

Was auch sehr mir bei den Umschlag hinten auf fällt ist das er mit Klebestreifen bzw. Tesaband verschlossen ist in die beiden schreiben heute waren.

Ich habe beide schreiben gescannt und stelle sie hier ein zum lesen, alles wichtige habe ich entfernt auch zur Sicherheit die Datums, wie heißt es hier man liest mit.


Ich Danke euch allen schonmal
in voraus für eure Hilfe.

VG

bergman :icon_klatsch:

Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion u,
Folgeeinladung:
 

Anhänge

  • Bild.jpg
    Bild.jpg
    136,8 KB · Aufrufe: 193
  • Bild (1).jpg
    Bild (1).jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 154
  • Bild (2).jpg
    Bild (2).jpg
    116,9 KB · Aufrufe: 159
  • Bild (3).jpg
    Bild (3).jpg
    365,2 KB · Aufrufe: 154
  • Bild (6).jpg
    Bild (6).jpg
    162,2 KB · Aufrufe: 154
  • Bild (7).jpg
    Bild (7).jpg
    228,7 KB · Aufrufe: 157
  • Bild (8).jpg
    Bild (8).jpg
    102,8 KB · Aufrufe: 165
E

ExitUser

Gast
Hallo..vielleicht so..."Ihre Einladungen zu zwei Meldeterminen am ? hat mich leider nicht erreicht. Daher war es rein faktisch schon unmöglich, sich über Ihr Ersuchen zu informieren bzw. Ihren vorbestimmten Termin wahrnehmen zu können.
Gemäß § 37 SGB X ist das Jobcenter in der alleinigen Nachweispflicht über die erfolgreiche Zustellung der vorgenannten Einladungen"...

den "Meldetermin verpasst" des Jobcenters ist schon ein alter Hut:icon_mued:...den packen sie immer noch aus der verrosteten Trickkiste aus...per einschreiben haste ja nix bekommen,von daher siehe mein text...
 
S

silka

Gast
Ich bräuchte mal eure Hilfe wegen "Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion", weil ich angeblich nicht bei einen Termin war von den ich aber nichts wusste weil die "Einladung" mich nie erreicht hat und somit auch nicht da sein konnte weil es mir nicht bekannt war.

Das würde ich genau so erklären, wie du es hier machst.
Du kannst dir das nicht erklären, du hast keine Einladung bekommen, du nimmst doch immer alle Termine wahr. Auch sonst kommt bei dir keine Post weg.
Du kannst den zugeklebten Umschlag mit Tesa erwähnen, man weiß nicht obs was hilft.
Es ist richtig, der Absender muß den Zugang beweisen. Das ist dann wichtig zu verwenden, wenn es doch eine Sanktion gibt. Dann kannst du klagen.

Ich würde das zunächst so mit dieser ehrlichen Erklärung versuchen und natürlich den Termin der Folgeeinladung wahrnehmen.
Vielleicht klärt sich dann alles auf?
Das mit dem Tesaklebestreifen kann auch von dem SB sein.
Der hat vielleicht schnell noch die Folgeeinladung mit reingesteckt ??

Viel Glück!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten