Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion wegen ablehnung eines Jobs aus Gesundheitlichen gründen.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Lizard King

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2016
Beiträge
146
Bewertungen
4
Hallo ich habe ein Problem.

Ich bekomme von der DRV Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gewehrt einen Eingliederungszuschuss für den Arbeitgeber wenn er mich den leidensgerecht beschäftigen kann.

Zudem habe ich einen Grad der Behinderung von fast 50%.

Vor ca. 2 Monaten bekam ich einen Vermittlungsvorschlag von meinem Sachbearbeiter ich solle mich doch bei der genanten Zeitarbeitsfirma bewerben.

Die angebotene Stelle ist aber nicht leidensgerecht und wird auch von der DRV nicht gefördert oder bezuschusst, da es sich um Zeitarbeit handelt und diese nicht in eine Langfristige Arbeit führt.

Also habe ich das Angebot abgelehnt, jetzt nach 2 Monaten kommt auf einmal ein Anhörungsbogen zum ausfüllen wegen einem möglichen Eintritt einer Sanktion.


Was soll ich tun wie soll ich mich zu dem möglichen Eintritt der Sanktion äußern?


Hat jemand einen Mustertext oder Gesetzestext für mich oder kann mir anderweitig helfen?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Ich würde schreiben wie es ist: dass der VV unzumutbar war weil die Stelle nicht leidensgerecht ist und für Zeitarbeit keine Eingliederungshilfen seitens der DRV gewährt werden. Dies sollte der Sachbearbeitung hinreichend bekannt sein.
Ein Sanktionstatbestand liegt nicht vor. Du bittest künftig um PASSENDE Vermittlungsvorschläge, damit sich in Zukunft solche Anhörungen erübrigen, die kontraproduktiv sind.
 

Lizard King

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2016
Beiträge
146
Bewertungen
4
Wie kann ich das am besten schriftlich rüber bringen mit Paragrafen?

Hat jemand Paragrafen zu dem Tema für mich?

Bin leider rhetorisch nicht so begabt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Wenn er das jetzt nicht begreift, hilft nur der Frontalangriff.
Das wäre die Strategie fürs nächste Mal...
ER soll dann mit Paragraphen aufwarten, die sein Handeln rechtfertigen, dass er sich über deine gesundheitlichen Belange und die von der DRV gesetzten Rahmenbedingungen hinwegsetzen darf.

DU musst hier nichts beweisen.
Das Jobcenter muss sein Handeln belegen.
 

CumCum

Elo-User*in
Mitglied seit
14 November 2018
Beiträge
11
Bewertungen
6
Was soll ich tun wie soll ich mich zu dem möglichen Eintritt der Sanktion äußern?


Hat jemand einen Mustertext oder Gesetzestext für mich oder kann mir anderweitig helfen?
[/QUOTE]
Schick dem SB deinen Behindertenausweis in Kopie und ein paar Sätze zur passenden Arbeitsgelegenheit.
Die dürfen dich nicht sanktionieren, weil du Einschränkungen hast, und eine Zeitarbeitsfirma ist keine Arbeit,
sondern Sklavenarbeit und dass hat keiner nötig.
 

Lizard King

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2016
Beiträge
146
Bewertungen
4
Der hat alle Unterlagen von mir die meinen Gesundheitszustand betreffen.
Hab dem zuständigen Amtsarzt alle Unterlagen geschickt.

Juckt denn aber nicht, der will mich mit aller Gewalt aus dem Leistungsbezug haben.

Passende Jobs hat er nicht für mich.

Also versucht er es mit Nötigung und unsauberen mitteln.

Wie läuft das den überhaupt für einen Sachbearbeiter.

Bekommen die Druck von ihren Vorgesetzten nach dem motte die Leute müssen raus aus der Statistik mit allen mittel egal wie?

Oder bekommen die für jede den die aus der Statistik mogeln, noch extra Geld?
 

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
685
Bewertungen
883
Extra Geld glaub ich nicht. Aber wenn die irgendwie Karriere machen wollen oder gut angesehen sein wollen, macht es sich beim Vorgesetzten eben gut, wenn die Vermittlungsquote hoch ist. Und wenn die Vermittlungsquote dauerhaft niedrig ist, gibt's wohl früher oder später einen Rüffel vom Teamleiter.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Das Thema ist von Februar 2019.

TE hat sich leider seit Oktober 19 im Forum nicht mehr sehen lassen... grundsätzlich ist das sehr schade, wenn die Leute sich so viel Mühe geben und man dann nicht weiß, wie so eine Sache ausgegangen ist um Erfahrungen für den nächsten Hilfesuchenden zu sammeln
 
Oben Unten