• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des ALG 2

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

Auf jeden Fall soll die Höhe des maximalen Erstattungsbetrags in deiner EGV aufgenommen werden. Dieser Betrag sollte auch dementsprechend angesetzt werden, weil sie verlangt ja 5 Bewerbungen pro Monat.

Welche Quellen ich zur Stellensuche benutze, würde ich mir nicht vorschreiben lassen. Vor allem diese Einrichtung nutzen wo man beim Jobcenter Bewerbungen erstellen kann. Ist das Jobcenter in deiner unmittelbaren Nähe oder fallen da erst einmal Fahrtkosten an. Das ist auch ein wichtiger Punkt.

Hier wird die Bewerbungsart genau definiert, also wenn du es dann nicht so machst wie hier wörtlich formuliert, dann versuchen die auf jeden Fall dir eine Sanktion hineinzudrücken. Also schriftliche Bewerbung oder wenn telefonisch oder per Mail gewünscht, persönlich vorsprechen. Relevant ist dass du dich bemühst. Und telefonische Bewerbungen lassen sich schlecht nachweisen. Später kann sich niemand mehr an das Telefonat erinnern.

Was ist gemeint, mit Marktüblicher Bewerbung? Wann genau die Eigenbemühungen vorgelegt werden müssen, würde ich auch klären.
Auch diese Formulierung wie du im Vorstellungsgespräch auftrittst, so dass du diese Stelle bekommst. Das ist ja auch mehr als. Das Jobcenter kann den Arbeitgeber nicht zwingen, dass sie dich einstellen. Es ist ja klar, dass man zu Vorstellungsgespräche sauber und gepflegt erscheint. Pünktlichkeit sowieso. Aber wenn man mit ÖNPV anreist, und es kommt zu Verzögerungen dann ist es ja nicht deine Schuld. Diese Formulierung ist auch zu wörtlich bestimmt.


Diese EGV nicht unterschreiben, sondern abwarten bist du einen VA bekommst. Eine EGV wird für 6 Monate geschlossen. Das Datum deiner EGV ist auch zu bemängeln.

Hast du für diese AGH eine Zuweisung erhalten? Hast du mit dieser AGH schon begonnen?

Hattest du diese EGV schon, als du zu dieser AGH zugewiesen wurdest. Sagen wir so, wichtig ist, wurdest du zu dieser AGH zugewiesen? Also schriftliche Einladung oder hattest du vorher Gespräch mit SB?
 

Fooxy

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Jun 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

Auf jeden Fall soll die Höhe des maximalen Erstattungsbetrags in deiner EGV aufgenommen werden. Dieser Betrag sollte auch dementsprechend angesetzt werden, weil sie verlangt ja 5 Bewerbungen pro Monat.

Welche Quellen ich zur Stellensuche benutze, würde ich mir nicht vorschreiben lassen. Vor allem diese Einrichtung nutzen wo man beim Jobcenter Bewerbungen erstellen kann. Ist das Jobcenter in deiner unmittelbaren Nähe oder fallen da erst einmal Fahrtkosten an. Das ist auch ein wichtiger Punkt.

Hier wird die Bewerbungsart genau definiert, also wenn du es dann nicht so machst wie hier wörtlich formuliert, dann versuchen die auf jeden Fall dir eine Sanktion hineinzudrücken. Also schriftliche Bewerbung oder wenn telefonisch oder per Mail gewünscht, persönlich vorsprechen. Relevant ist dass du dich bemühst. Und telefonische Bewerbungen lassen sich schlecht nachweisen. Später kann sich niemand mehr an das Telefonat erinnern.

Was ist gemeint, mit Marktüblicher Bewerbung? Wann genau die Eigenbemühungen vorgelegt werden müssen, würde ich auch klären.
Auch diese Formulierung wie du im Vorstellungsgespräch auftrittst, so dass du diese Stelle bekommst. Das ist ja auch mehr als. Das Jobcenter kann den Arbeitgeber nicht zwingen, dass sie dich einstellen. Es ist ja klar, dass man zu Vorstellungsgespräche sauber und gepflegt erscheint. Pünktlichkeit sowieso. Aber wenn man mit ÖNPV anreist, und es kommt zu Verzögerungen dann ist es ja nicht deine Schuld. Diese Formulierung ist auch zu wörtlich bestimmt.


Diese EGV nicht unterschreiben, sondern abwarten bist du einen VA bekommst. Eine EGV wird für 6 Monate geschlossen. Das Datum deiner EGV ist auch zu bemängeln.

Hast du für diese AGH eine Zuweisung erhalten? Hast du mit dieser AGH schon begonnen?

Hattest du diese EGV schon, als du zu dieser AGH zugewiesen wurdest. Sagen wir so, wichtig ist, wurdest du zu dieser AGH zugewiesen? Also schriftliche Einladung oder hattest du vorher Gespräch mit SB?


das jobcenter ist bei mir in der stadt, genau wie die maßnahme, bewerbungen muss ich alle 3 monate vorweisen, wenn ich denn termin bei meinem sb bekomme,wie läuft das dann ab mit dem VA ? Die AGH habe ich genau am 23.05 begonnen, nein die EGV habe ich paar tage später im briefkasten vorgefunden, ja ich wurde eingeladen, und musste zuerst einen test machen und dann wurde ich da eingestellt. wie ist das eigentlich, ich bin ja u25 bekomme ich da eine 100 % sanktion bekommen ? ja oder ?

mfg
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

wie ist das eigentlich, ich bin ja u25 bekomme ich da eine 100 % sanktion bekommen ? ja oder ?
Als du den VV bekommen hast, da war sicherlich eine Rechtsfolgenbelehrung dabei, und da ist doch aufgeführt, was eintritt weil du dich nicht vorgestellt hast.

Und bei u25 gelten strengere Gesetze.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

@Fooxy;


Mache mal zu deinen Problemen getrennte Beiträge auf. EGV, AGH, Anhörung zum Eintritt einer Sanktion. Das sind 3 unterschiedliche Themen.

Bitte die Redaktion von hier, dass man den Tread von der EGV abtrennen soll.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

Noch ergänzend: Hast du einen Antrag zur Übernahme der Bewerbungskosten gestellt?
Fallls nicht, hole dies bitte auf dem schnellstmöglichen Wege nach. Einfach formloser schriftlicher Antrag stellen.

Bewerbungen kannst du dann ab dem Tag der Antragstellung einreichen.

Was ist das für ein Träger bei dem du diese AGH machst? Was für Arbeiten machst du da genau?

Wichtig ist jetzt, dass du zu dieser Anhörung Stellung nimmst. Und so begründest wie es tatsächlich war.

Es liegt hier eine Pflichtverletzung vor. Ist das deine erste Anhörung zum Eintritt einer Sanktion?
 

Fooxy

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Jun 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

ja habe ich, ich bewerbe mich aber meist per e mail.


Das CJD - Die Chancengeber
Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e. V.

was ich da mache, holz arbeiten, hauptsache wir werden beschäftigt 4 h lang ;/
Ich hatte genau vor einem jahr eine 100% sanktion bekommen weil mich der arbeitsgeber gekündigt hat. ok wie läuft das denn ab wenn ich ein Brief bekomme mit Verwaltungsakt habe damit noch keine erfahrungen ? ;(
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.799
Bewertungen
14.218
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

Ich gebe mal kurz meine Einschätzung zur EGV.

Auf jeden Fall soll die Höhe des maximalen Erstattungsbetrags in deiner EGV aufgenommen werden. Dieser Betrag sollte auch dementsprechend angesetzt werden, weil sie verlangt ja 5 Bewerbungen pro Monat.
Die Höhe wurde festgelegt ein Pauschalbetrag von 3€.
Weil jedes JC das für sich festlegt.

Welche Quellen ich zur Stellensuche benutze, würde ich mir nicht vorschreiben lassen.
Das sind Hinweise, wo er für sich eine Stellenausschreibung findet, kann man
nicht vorschreiben, es heißt ja soll genutzt werden.

Was ist gemeint, mit Marktüblicher Bewerbung?
Anschreiben,Lebenslauf und Zeugnisse.

Das Datum deiner EGV ist auch zu bemängeln.
Was ist am Datum zu beanstanden, geht doch 1/2 Jahr.

Du mußt jetzt für dich entscheiden ob du wenn der VA kommt Widerspruch
einlegst, das sollte gut begründet sein.

Wenn der VA dir vorliegt kannst du ja diesen hier in das Forum stellen.

Und hier für dich zum nachlesen zum Thema EGV.

http://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/76689-eingliederungsvereinbarung-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

@Seepferdchen

Was ist am Datum zu beanstanden, geht doch 1/2 Jahr.
Dann habe ich mich unverständlich ausgedrückt, aber ich meinte diesen Wortlaut: Längstens, jedoch bis zum Ende des Leistungsanspruches.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

Fooxy
Ich hatte genau vor einem jahr eine 100% sanktion bekommen weil mich der arbeitsgeber gekündigt hat. ok wie läuft das denn ab wenn ich ein Brief bekomme mit Verwaltungsakt habe damit noch keine erfahrungen ?
Was ist mit deiner schriftlichen Stellungsnahme für die Anhörung?

Wie begründest du jetzt dein Verhalten? Bis wann muss die Anhörung bei deinem SB sein?

Oder reagierst du auf diese Anhörung einfach nicht?

Diese Stellungsnahme zur Anhörung muss zeitnah erfolgen.
 

teddybear

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Apr 2011
Beiträge
3.576
Bewertungen
2.372
Eine EGV soll nur für 6 Monate abgeschlossen werden. Sie ist hier aber für einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten bestimmt. Der Gesetzgeber hat hier dem Sachbearteiter der JCs keinen Spielraum gelassen!

Der Satz: „Diese Eingliederungsvereinbarung ist rechtsverbindlich, soweit zwischenzeitlich keine anderen Vereinbarungen getroffen werden“, dürfte unzulässig sein, weil die EGV nur aus einem wichtigen Grund abgeändert oder aufgehoben werden darf.

Aktive Eigenbemühungen für eine Beschäftigung ... bis unbekannt. Diese Passage ist ebenfalls unzulässig, weil die Gültigkeitsdauer für 6 Monate bestimmt sein muss. Aus diesem Grunde kann auch eine Vertragsbestimmung nicht für eine unbekannte Zeitspanne definiert werden.

Die Erstattung von max. pauschal 3,- € für jede nachgewiesene schriftl. Bewerbung ist zu gering und beschwert Dich unverhältnismäßig.

Im Regelfall werden 5,- € pro schriftl. Bewerbung durch die Jobcenter erstattet.

Die Maßnahme zu der du dich vorstellen musst, ist völlig unbestimmt. Maßnahmen zur Integration in den ersten Arbeitsmarkt müssen aber konkret beistimmt sein, damit der Leistungsberechtigte auch prüfen kann, ob diese für ihn übehapt geeignet und darüber hinaus auch den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Auch soll eine Arbeitsgelegenheit (AGH) das Letzte und nicht etwa das este Mittel für eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt sein. Sie kommt daher auch in der Regel nur bei Langzeitarbeitslose in Betracht, wo bisher andere Integrationsversuche nachweislich scheiteten!

Auch die Aufwandsentschädigung einer AGH muss angemessen sein. Die Vorbestimmung der Mehraufwandsentschädigung in Höhe von pauschal 1,50/Std, könnte dich also auch benachteiligen, weil du den angemessenen Mehraufwand noch gar nicht abschätzen kannst.

Zudem muss die AGH auch zusätzlich sein und darf keinesfalls mit anderen sozialversicherungspflichtigen Arbeiten konkurrieren. Die Tätigkeitsbeschreibung deutet nicht auf eine zusätzliche Tätigkeit als vielmehr auf eine des 1. Arbeitsmarktes hin. Die vom Gesetzgeber geforderte Zusätzlichkeit ist daher auch nicht ansatzweise ersichtlich.

Die AGH Maßnahme ist aufgrund der Beschreibung in der EGV von daher auch als rechtswidrig einzustufen.

Das Jobcenter bestimmt, wo du deine Stellenangebote finden sollst. U.a.Internet! Es ist rechtswidrig zu bestimmen, dass du deine Stellesuche über das Internet betreibst. Wenn der Leistungsberechtigte kein Internet hat, dann müsste er sich extra Internet anschaffen bzw. dürfte es auch nicht kündigen, um der sanktionsbedrohten Vertragsklausel hier auch entsprechen zu können.

Persönliche oder telefonische Vorsprache kann so nicht bestimmt werden, wenn die Art der Bewerbungsform in einem Vermittlungsvorschlag unbestimmt ist, weil man auch mal heiser sein könnte und sich sodann schriftl. bewerben müsste aber wegen der sanktionsbedrohten Vertragsklausel dies nicht darf.

Das alles ergibt sich aus der bisherigen Rechtsprechung und dem Gesetz selbst (§§ 15 und 16d SGB II)

Mach Gegenvorschläge zu diesem Eingliederungsvetrag und bitte gemäß § 13, 14 und 15 SGB I um Auskunft, Beratung und Informaion zu den hier soeben aufgeworfenen Fragen / Unklarheiten.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
AW: Neu Anhörung zum möglichen Eintritt einer Minderung des Arbeitslosengeldes 2

________________________________________________________________
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@teddybear

Im Regelfall werden 5,- € pro schriftl. Bewerbung durch die Jobcenter erstattet.


Für diese Pauschale von 5 Euro pro schriftlicher Bewerbung gibt es keinen rechtkonformen Paragraphen der besagt, dass jedes Jobcenter diese 5 Euro pauschal zu erstatten hat.

Das wird von jedem Jobcenter anders gehandhabt.



 
Oben Unten