Anhörung zum Meldeversäumnis gem §32 SGBII

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

marco211

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2008
Beiträge
87
Bewertungen
4
Heute habe ich eine Anhörung mit gelben Brief erhalten.

Sachverhalt:
Habe am 08.04.2013 eine Einladung zu dem Meldetermin am 22.04.2013 erhalten.
Da ich in dieser Woche krank war, habe ich den Termin mit einer Krankmeldung entschuldigt.

In der Anhörung wird angegeben:

der Meldetermin wirkte jedoch auf den ersten Werktag nach Ablauf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung fort.
In der Einladung von 08.04.2013 steht der Hinweis wie sonst üblich wegen der AU nicht!!!!
(Habe soeben die ganze Einladung nochmal gründlich durchgelesen)
Es steht definitiv nicht dass der Meldetermin bei AU auf folgenden Werktag wirkt....

M.E. muss es in der Einladung stehen dass der Meldetermin bei AU auf den nächsten Tag wirkt.
Wenn das nicht steht dann muss der HE auch nicht hin.....



Hat sich da was geändert??
 
E

ExitUser

Gast
Heute habe ich eine Anhörung mit gelben Brief erhalten.

Sachverhalt:
Habe am 08.04.2013 eine Einladung zu dem Meldetermin am 22.04.2013 erhalten.
Da ich in dieser Woche krank war, habe ich den Termin mit einer Krankmeldung entschuldigt.

In der Anhörung wird angegeben:

In der Einladung von 08.04.2013 steht der Hinweis wie sonst üblich wegen der AU nicht!!!!
(Habe soeben die ganze Einladung nochmal gründlich durchgelesen)
Es steht definitiv nicht dass der Meldetermin bei AU auf folgenden Werktag wirkt....

M.E. muss es in der Einladung stehen dass der Meldetermin bei AU auf den nächsten Tag wirkt.
Wenn das nicht steht dann muss der HE auch nicht hin.....

Hat sich da was geändert??

Wenn Du streitlustig bist, schreibst Du zurück, dass in der Einladung dieser Hinweis fehlt.

Wenn Du nicht streitlustig bist, schreibst Du dasselbe mit der Ergänzung, darüber auch nicht informiert worden zu sein und legst eine Kopie der Ladung dazu. Würde ich sagen.

Nachtrag.
Oder Du harrst der Dinge, die da kommen und schlägst dann erst zurück.
 

marco211

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2008
Beiträge
87
Bewertungen
4
Möchte nur wissen ob sich etwas geändert hat.....

Ich will garnicht auf die Anhörung reagieren da diese ja freiwillig ist und die Kosten dafür nicht übernommen werden.

Meine Reaktion kommt erst bei Sanktion und dann nur durch RA.
 

marco211

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2008
Beiträge
87
Bewertungen
4
Aus Prinzip werde ich auf die Anhörung nicht reagieren!
Bin gespannt ob ich wieder grundlos sanktioniert werde ....


Fazit:
So entstehen beim JC unnötige Kosten!
Statt die SB richtig zu schulen, schmeißt das JC lieber das Geld aus dem Fenster (für Rechtsanwälte) weg.
JC guckt nur wo ein HE sanktioniert werden kann ...
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Du solltest aber auf die Anhörung antworten. Und genau dazu schriftlich Stellung nehmen, Sachverhalt genau erläutern.

Wenn du einfach auf die Anhörung nicht reagierst hast mit Sicherheit eine Sanktion am Hals.
 

marco211

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2008
Beiträge
87
Bewertungen
4
Die Äußerung auf eine Anhörung ist freiwillig!

Nur weil ein SB Sanktionsgeil ist, werde ich nicht nach seiner Pfeife tanzen!
Wenn das JC grundlos sanktioniert dann werden sie meinen RA bezahlen....


Zur Erinnerung: Ich habe nichts falsches getan was eine Sanktion gerechtfertigt!
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Wir sind doch nicht da, um das JC auf deren Fehler aufmerksam zu machen. Marco verhält sich schon richtig. Die SB sollen ihre Arbeit richtig und korrekt machen, dann erfolgt auch keine Sanktion. Wenn diese "Beamten" das nicht können, sollte das BMAS überlegen Obdachlose einzustellen. Vielleicht können die das besser. Viele Obdachlose von der Straße weg zu bekommen wär dann schon mal ein Erfolg.
 
G

Gelöschtes Mitglied 31400

Gast
Naja, wenn du einen RA hast der das dann erledigt, warum nicht??:smile:

Hast du dich denn beim Jobcenter nach ablauf der AU gemeldet? Ich meine, dass man sich dann melden muss wenn die AU abgelaufen ist. Oder verwechsle ich da was?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten