Anhörung wegen Überzahlung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

FrecheWolke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2018
Beiträge
33
Bewertungen
3
Hallo, vielleicht kann man mir hier helfen.

Es geht darum das ich bzw meine BG ein Schreiben wegen Überzahlung bekommen habe.
Es geht da um Unterhalt.

Ich hatte bei Antragsabgabe die Titel mit, aber es wurde gesagt, das diese nicht benötigt werden. Doof nur das kein Zeuge dabei war.

Naja dann hab ich vom Regelsatz 20 euro 5 Monate lang an eine Unterhaltsvorschusskasse gezahlt.
Dann wechselte die Kasse.

Nun hat sich das JC mit der neuen Kasse auseinander gesetzt und es fehlen wohl 700 euro.

Naja im Dezember hab ich ne Ordentliche Summe überwiesen, bis auf diese 100 euro weniger, weil vom Regelsatz bezahlt.
War am Servicetelefon so abgesprochen, bzw mir wurde gesagt das ich das so machen und schriftlich einreichen soll.

Das JC ist jetzt halt der Meinung das da Unterhalt fehlt, aber ich hab ja die Summe überwiesen. Und die neue Kasse war ja erst ab Ende Juli bzw anfang August zuständig.

Und mit der alten war alles anders abgesprochen.

Hab ich da iwie ne Chance was zu machen?

Anwalt geht bei dieser Art "Verfahren" wohl nicht auf Schein?

Und ist das richtig, das die zahlungen für die mein Partner aufkommen muss, nun auf die ganze BG aufgeteilt wird?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.194
Bewertungen
9.653
Lies dir bitte deinen Beitrag nochmal durch und zwar mit den Augen eines Außenstehenden. Ich vereinnahme für mich, dass ich schon viel verstehe, aber ich verstehe nur Bahnhof. Du zahlst Unterhalt. Unterhalt ist, soweit er tituliert wird ein Absetzbetrag vom Einkommen, d. h., das JC rechnet weniger Einkommen an, ALG 2 wird mehr. Wenn du jetzt Unterhalt gezahlt hast, wie soll es dann beim JC zu einer Überzahlung gekommen sein?

Oder meinst du, dass du mit 800 Euro überzahlt wurdest, weil du nicht gemeldet hast, dass du Unterhalt bekommst und die 800 Euro zurückgezahlt hast, das JC aber meint, da fehlt noch was?

Stell mal das Schreiben ein, vielleicht kann man da was rauslesen. Aus deinem Beitrag jedenfalls nicht.
 

FrecheWolke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2018
Beiträge
33
Bewertungen
3
Entschuldigung. Bin ein bisschen durch den Wind. Mach ich noch.

Also, wir haben Unterhalt gezahlt. Das JC hat kontakt mit der Unterhaltsvorschusskasse. Und laut denen und meinen Kontoauszügen fehlt da Geld.

Ich habe alles was ich in einer Summe rückwirkend vom JC bekommen habe, bis auf die 100 für die alte Kasse an die neue überwiesen.
Und alles was dann kam ebenso.


Im März 18 hatte ich noch Elterngeld. Da war das mit der vorherigen UVK abgeklärt mit Ratenzahlung. Alles war safe. Naja.

Ich gehe davon aus, das die mir bzw uns das jetzt mit dem Elterngeld usw anrechnen. Aber das is nich mehr da und wie gesagt, mit der alten Kasse war alles geklärt.

Ich bin auch von dem vollen Unterhalt ausgegangen, dazu gab es iwie auch keine infos. Bis auf einmal wo es dann hieß es wird nur der mindestunterhalt gezahlt.

Selbst da musste ich nachträglich noch bei der uvk nachfragen, wie hoch der Betrag denn ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten