Anhörung wegen angeblicher Nicht-Bewerbung auf VV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kipferl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2011
Beiträge
124
Bewertungen
14
Hallo zusammen,

nun hat es auch mich erwischt. Ich habe eine Anhörung erhalten, weil ich mich auf einen VV angeblich nicht beworben habe.

Tatsache ist, dass ich mich am 3. Tag nach Erhalt des VV schriftlich beworben habe (Einwurf in den Postbriefkasten am Abend des 3. Werktages (Samstag) und angeblich hat das Unternehmen das Jobcenter informiert, dass ich mich nicht beworben habe ( VV vom 16.01., Bewerbung lag angeblich am 23.01. dem Unternehmen nicht vor).

Kann man mir wirklich einen Strick daraus drehen wenn die Bewerbung beim Unternehmen nicht ankam oder dort zum Zeitpunkt der Meldung (23.01.)noch nicht vorlag?

Danke schonmal.

LG
Kipferl
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Hallo zusammen,

nun hat es auch mich erwischt. Ich habe eine Anhörung erhalten, weil ich mich auf einen VV angeblich nicht beworben habe.

Tatsache ist, dass ich mich am 3. Tag nach Erhalt des VV schriftlich beworben habe (Einwurf in den Postbriefkasten am Abend des 3. Werktages (Samstag) und angeblich hat das Unternehmen das Jobcenter informiert, dass ich mich nicht beworben habe ( VV vom 16.01., Bewerbung lag angeblich am 23.01. dem Unternehmen nicht vor).

Kann man mir wirklich einen Strick daraus drehen wenn die Bewerbung beim Unternehmen nicht ankam oder dort zum Zeitpunkt der Meldung (23.01.)noch nicht vorlag?

Danke schonmal.

LG
Kipferl

Die schicken doch auch nicht den VV sofort zum elo. Oft dauert es dann noch 2 bis 3 Tage bis die AFA/Jobcenter diesen VV wegschickt.
Und wie lange die Post für die Zustellung braucht, liegt nicht in deiner Hand.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Den VV hatte ich bei einem Termin von der SB persönlich ausgehändigt bekommen.

Trotzdem wenn du deine Bewerbung spätestens am 3. Tag gemacht hast, bist du deiner Pflicht nachgekommen.

Ich würde in den Anhörungsbogen schreiben wann du dich beworben hast, und eine Kopie von deinem Bewerbungsanschreiben beilegen.

Anders kannst du es nicht machen.
 

Kipferl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2011
Beiträge
124
Bewertungen
14
Trotzdem wenn du deine Bewerbung spätestens am 3. Tag gemacht hast, bist du deiner Pflicht nachgekommen.

Ich würde in den Anhörungsbogen schreiben wann du dich beworben hast, und eine Kopie von deinem Bewerbungsanschreiben beilegen.

Anders kannst du es nicht machen.

Danke Lilastern. Bin ich eigentlich verpflichtet auf Leerungszeiten des Briekastens zu achten oder reicht es die Bewerbung am 3. Tag bis 24.00 Uhr einzuwerfen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.320
nun hat es auch mich erwischt. Ich habe eine Anhörung erhalten, weil ich mich auf einen VV angeblich nicht beworben habe.
Kurze Frage, es war bestimmt beim VV ein Rückschein bei zwecks Antwort, wann beworben usw..

War ein Datum angegeben zu wann die Rückantwort kommen sollte?

Und hast du mal beim AG angerufen?

:icon_pause:
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
... schlimm, diese Kontrolle!

"BIG BROTHER IS WATCHING YOU"

Ich bin auch sehr verunsichert mit der 3 Tage Regelung. Ab wann zählt denn die Regelung?? Datum vom VV ??? Oft erreicht mich der VV mit der Post genau am 3. Tag. Und dann noch am Freitag, also Wochenende!

Wurde auch schon von der AfA angerufen und auf einen VV aufmerksam gemacht. Außerdem stehen meine VV in meinem Account von der Jobbörse. Meine SB hat mich extra darauf hingewiesen immer nachzuschauen.

Deswegen bin ich auch sehr verunsichert mit den 3 Tagen.

Hast du denn den VV schriftlich ausgedruckt von deinem SB erhalten? Wenn ja denke ich, dass ab da die Zeituhr tickt.
 

Kipferl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2011
Beiträge
124
Bewertungen
14
Kurze Frage, es war bestimmt beim VV ein Rückschein bei zwecks Antwort, wann beworben usw..

War ein Datum angegeben zu wann die Rückantwort kommen sollte?

:icon_pause:

Ja, die Rückantwort sollte bis heute beim JC sein, ich habe sie heute morgen im Beisein einer Freundin in den Briefkasten beim JC eingeworfen. Anschliessend zog ich dann die Anhörung bei mir aus dem Briefkasten.
 

Kipferl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2011
Beiträge
124
Bewertungen
14
... schlimm, diese Kontrolle!

"BIG BROTHER IS WATCHING YOU"

Ich bin auch sehr verunsichert mit der 3 Tage Regelung. Ab wann zählt denn die Regelung?? Datum vom VV ??? Oft erreicht mich der VV mit der Post genau am 3. Tag. Und dann noch am Freitag, also Wochenende!

Wurde auch schon von der AfA angerufen und auf einen VV aufmerksam gemacht. Außerdem stehen meine VV in meinem Account von der Jobbörse. Meine SB hat mich extra darauf hingewiesen immer nachzuschauen.

Deswegen bin ich auch sehr verunsichert mit den 3 Tagen.

Hast du denn den VV schriftlich ausgedruckt von deinem SB erhalten? Wenn ja denke ich, dass ab da die Zeituhr tickt.

Ja, den VV habe ich schriftlich bekommen und ich habe die Bewerbung ja am 3. Werktag nach VV eingeworfen bei der Post bzw. in den Briefkasten.
 
R

Rounddancer

Gast
Solange mein JC noch keine Optionskommune war, fand ich die mir zugedachten VVs in meinem offiziellen Zugang zur Jobbörse der BA.
und dort setzte ich dann den jeweiligen Status des VV, speicherte ihn jeweils ab, also Bewerbung erhalten, Beworben, Zwischenbescheid, Absage, Einladung zum VG, etc. Und so war in meinem Datensatz dokumentiert, was ich mit der jeweiligen Bewerbung unternommen hatte. Meckerte dann jemand vom Amt, dann verwies ich ihn auf die Dokumentation in meinem Datensatz.

Seit Stuttgart Optionskommune ist, hat mein JC ja keinen Zugriff mehr auf meinen Datensatz bei der Jobbörse,- und so landen etwaige VVs des JC da auch nicht mehr. Allerdings kam seither auch kein VV mehr zu mir.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.320
( VV vom 16.01., Bewerbung lag angeblich am 23.01. dem Unternehmen nicht vor).

Wann hast du den VV erhalten?

Einwurf am Sonnabend am 19.01., ich würde wie schon geschrieben da mal anrufen,
mitunter geht auch bei einer Firma einiges durcheinander, die Erfahrung habe ich auch
schon gemacht, beim anruf wurden dann die Unterlagen gefunden, falsch abgelegt!
 

Kipferl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2011
Beiträge
124
Bewertungen
14
Wann hast du den VV erhalten?

Einwurf am Sonnabend am 19.01., ich würde wie schon geschrieben da mal anrufen,
mitunter geht auch bei einer Firma einiges durcheinander, die Erfahrung habe ich auch
schon gemacht, beim anruf wurden dann die Unterlagen gefunden, falsch abgelegt!

Der VV ist auf den 16. datiert und an dem Tag wurde er mir auch ausgehändigt. Bewerbung dann am 3. Werktag, dem 19.01.

Ja, ein Anruf macht evtl. Sinn, ich werde das am Montag machen. Blöd nur, wenn die Bewerbung tatsächlich nicht vorliegt. Dann habe ich ein Problem?
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
Ja, den VV habe ich schriftlich bekommen und ich habe die Bewerbung ja am 3. Werktag nach VV eingeworfen bei der Post bzw. in den Briefkasten.

Dann würde ich das auch so schreiben!!! Du hast fristgemäss die Bewerbung rausgeschickt und da nun das Wochenende dazwischen ist, dafür kannst du ja nichts!!! Und außerdem liefert die Post nicht immer rechtzeitig aus. Also, hier eine Sanktion zu geben wäre das ALLERLETZTE und darfst du dir nicht gefallen lassen.

Außerdem finde ich es auch schon sehr unverschämt von der Firma nach ein paar Tagen dich melden!!!! Zumal ja noch das Wochenende dazwischen lag!!!
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
wenn du den Brief erst am Samstag (Abend) eingeworfen hast muss dir bewust gewesen sein das erst Montag eine leerung frühestens erfolgen wird - d.h. der Brief ist spätesten am darauffolgenden Mittwoch angekommen - das wird dir das amt zu vorwurf machen können da die die leerungen auf den Briefkästen angegeben sind - es wird sehr schwierig daraus zukommen - meiner meinung hast du evtl. sogar grob fahrlässig gehandelt was dem Amt eine Tür für sanktionen weit öffnet. (es kann dir vorwerfen das du den Brief "absichtlich" Samstag abend eingeworfen hast um nicht bei einer ZAF zuarbeiten zumüssen)
 
E

ExitUser

Gast
Wieso das denn - er hat die Bewerbung am 3. Werktag nach Erhalt des VV eingeworfen. Ist es seine Schuld, daß er den VV an einem Mittwoch erhalten hat, der 3. Werktag also ein Samstag ist? Nein.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.320
Ja, die Rückantwort sollte bis heute beim JC sein, ich habe sie heute morgen im Beisein einer Freundin in den Briefkasten beim JC eingeworfen.
Hmm und deine Bewerbung bestimmt auch so:wink::wink::wink:

Auch gegen eine angedrohte Sanktion kannst du was machen,
nun aber Schritt für Schritt.


Nun rufe erstmal an und dann sehen wir weiter.

:icon_pause:
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
Es heißt ja nicht, dass man sich innerhalb von drei Tagen, beim Arbeitgeber einhehend, bewerben muss.:icon_evil:

gut aber trotzdem hat der Brief einen Poststempel von "frühestens" montag und somit <3 Tage, egal auf welsches datum die Bewerbung datiert wurde und somit wurde 3-Tage-Frist überschritten egal ob er Samtag (Abend) oder Sonntag eingeworfen wurde - in manschen Gemeinden (voeallem in Ostdeutschland wird nur 1-2 mal /Woche geleert, aufgrund des geringen Postaufkommens). ich denke mal in solschen fällen Zählt der Poststempel - ich kenne das von bewwerbungen an Uni's, Krankenhäusern (da steht in den Auschreibungen singemäß Bewerbung bis xxx, es gilt der Datum des Poststempels)
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
Ich würde mal schleunigst den Account wieder löschen und gleichzeitig Datenlöschung fordern.

Dann kann der/die/das SB hinweisen bis er/sie/es schwarz wird.

du schreibst das so locker. Habe ich denn das Recht dazu??? Ich würde das liebend gerne löschen lassen, aber bei jedem Versuch ein paar Dinge zu meinem Vorteil zu ändern kommt ein neuer Druck von meiner SB...

Aber ich werde mich damit beschäftigen und versuchen meinen Account und Telefonnummer löschen zu lassen...
 
E

ExitUser

Gast
du schreibst das so locker. Habe ich denn das Recht dazu??? Ich würde das liebend gerne löschen lassen, aber bei jedem Versuch ein paar Dinge zu meinem Vorteil zu ändern kommt ein neuer Druck von meiner SB...

Aber ich werde mich damit beschäftigen und versuchen meinen Account und Telefonnummer löschen zu lassen...

Das ist ja auch locker. Natürlich kommt Druck von denen, weil die Unwissenheit gnadenlos ausgenützt wird.

Du bist nicht verpflichtet bei der Jobbörse einen Account zu haben.
Du bist nicht verpflichtet überhaupt Internet zu haben.
Du bist nicht verpflichtet, eine Email Adresse zu haben.
Du bist nicht verpflichtet, ein Telefon zu haben.
Das JC hat keinerlei Rechtsgrundlage, deine Email und/oder Telefonnummer zu wissen/haben.

Schreiben mit Aufforderung zur Datenlöschung hinschicken (per Einschreiben), noch besser, persönlich abgeben und Empfang bestätigen lassen.

Sollte dein feiner Rechtsbieger von SB da irgendwas dagegen haben oder weiterhin Druck machen wollen, lass dir von ihm, im Beisein eines Beistandes, die Rechtsgrundlage (die eben nicht vorhanden ist) nennen.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, ich würde meinen offiziellen Account bei der Jobbörse nie löschen lassen.
Nicht nur, weil ich darüber, wenn ich noch beim regulären AfA, oder dem regulären JC wäre, kostenlosen Zugang zu den sehr nützlichen Online-Kursen von Lernbörse exklusiv hätte, nein, sondern weil ich dadurch das, was ich mit eingehenden VVs mache dokumentieren könnt. Außerdem kann ich ja aus der Jobbörse heraus mich bewerben! Und dann ist es das Bier der Bundesagentur, wie schnell die die Bewerbung an den Arbeitgeber weiterleitet! Aber ich wüsche dann meine Pranken in Unschuld, denn ich könnte ja nachweisen, mich pünktlich beworben zu haben.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
gut aber trotzdem hat der Brief einen Poststempel von "frühestens" montag und somit <3 Tage, egal auf welsches datum die Bewerbung datiert wurde und somit wurde 3-Tage-Frist überschritten egal ob er Samtag (Abend) oder Sonntag eingeworfen wurde - in manschen Gemeinden (voeallem in Ostdeutschland wird nur 1-2 mal /Woche geleert, aufgrund des geringen Postaufkommens). ich denke mal in solschen fällen Zählt der Poststempel - ich kenne das von bewwerbungen an Uni's, Krankenhäusern (da steht in den Auschreibungen singemäß Bewerbung bis xxx, es gilt der Datum des Poststempels)
Schlaumeier! Samstag war der dritte Tag und da wird nichts gestempelt, Sonntag auch nicht. Dazu kommen immer noch drei Tage Laufzeit und das würde den späteren Posteingang bei der Firma ohne Probleme (Sanktionen) erklären.
 
R

Rounddancer

Gast
Ja, zudem gibt es ja auch Briefkästen mit rotem Punkt, die auch sonntags geleert werden. Aber es stimmt: Transportiert wird erst wieder in der Nacht von Sonntag auf Montag.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten