Anhörung Sanktion trotz fehlender EGV

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Oggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
159
Bewertungen
14
Hallöchen zusammen.

Meine Schwester hat das angefügte Schreiben erhalten.

Fakten dazu:
  • es gab eine unterschriebende EGV (gültig bis 31.01.2019 und praktisch ohne Alles)
  • am 11.10.2018 neue EGV vorgelegt bekommen und mitgenommen zur Prüfung
  • am 19.10.2018 sollte neue EGV unterschrieben abgegeben werden -> nicht erfolgt
  • am 22.10.2018 EGV-VA augestellt (4 Bewerbungsbemühungen pro Monat die bis zum. 15 des Folgemonats eingereicht werden sollen)
  • am 06.02.2019 Schreiben zur Aufhebung des EGV-VA ausgestellt -> Widerspruch also erfolgreich
Weiß die eine Hand nicht was die andere tut, oder verstehe ich hier irgend ein rechtliches Schlufploch nicht ganz?
Zuletzt wurden im Januar 2019 die Bewerbungen für Dezember 2018 eingereicht, da der EGV-VA am 06.02.2019 aufgehoben wurde hat sie dementsprechend auch keine weiteren Eigenbemühungen eingereicht.

Laut Datum wird sich ja aber auch auf die EGV vom 11.10.2018 bezogen, welche nie unterschrieben wurde, es gibt aber de Fakto aktuell keine gültige EGV noch einen bestehenden EGV-VA.

Ich bin dezent verwirrt o_O
 

Anhänge

  • sanktion.jpg
    sanktion.jpg
    125,5 KB · Aufrufe: 41

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Ich bin dezent verwirrt
Warum (oder hattest du etwa am Jobcenter ausschliesslich qualifiziert und intelligenzsteuert arbeitende Mitarbeiter erwartet) ?

Antwort zur Anhörung lautet demensprechend:
"Es existiert nachweislich keine am 11.10.2018 abgeschlossene EGV, womit sowohl der Anhörung sowie der angekündigten Sanktion offenkundig jegliche rechtliche Grundlage fehlt, da es aus eine nicht existierenden EGV v. 11.10.2018 auch keine ableitbaren sanktionsfähigen Pflichten geben kann."
 

Oggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
159
Bewertungen
14
Warum?

Antwort zur Anhörung lautet demensprechend:
"Es existiert nachweislich keine am 11.10.2018 abgeschlossene EGV, womit sowohl der Anhörung sowie der angekündigten Sanktion offenkundig jegliche rechtliche Grundlage fehlt, da es aus eine nicht existierenden EGV v. 11.10.2018 auch keine ableitbaren sanktionsfähigen Pflichten geben kann."

Weil ich es gerne verstehen möchte, das was die da von sich geben ist ja totaler Humbug.
Hat SB das eingeleitet? Gerade SB müsste es ja doch besser wissen (und sich vorallem an den Termin erinnern da ich dabei war), deswegen dezent verwirrt ;-)
Hätte aber natürlich sein können das ich hier etwas übersehe, da frag ich doch lieber gerne hier nach :)

Lieben Dank für deine Hilfe.
 

dicker173

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
81
Bewertungen
77
Da sich ja die Anhörung auf eine unterschriebene EGV vom 11.10.2018 bezieht, wäre es doch für das JC ein leichtes dir bzw. deiner Schwester eine Kopie der angeblich unterschriebenen EGV zukommen zu lassen, oder? Vielleicht aber auch nur vielleicht gelingt es dann einigen Herrschaften im JC zumindest ein Auge beim lesen auf zu machen…
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Da sich ja die Anhörung auf eine unterschriebene EGV vom 11.10.2018 bezieht, wäre es doch für das JC ein leichtes dir bzw. deiner Schwester eine Kopie der angeblich unterschriebenen EGV zukommen zu lassen, oder?
Was bitte hast du an:
  • am 11.10.2018 neue EGV vorgelegt bekommen und mitgenommen zur Prüfung
  • am 19.10.2018 sollte neue EGV unterschrieben abgegeben werden -> nicht erfolgt
nicht verstanden und wie soll ein JC etwas zukommen lassen können, was laut deutlich nachlesbarer Sachdarlegung so nicht existiert?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.182
Bewertungen
9.636
Er meint, dass die Suche nach der unterschriebenen EV dem JC doch wohl sicherlich vor Augen führt, dass da was nicht stimmt an dem, was sie in der Anhörung geschrieben haben.

Eben, weil das JC dem TE eine solche nicht zukommen lassen kann. Es sei denn, jemand hätte seine Unterschrift gefälscht.
 

Oggi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
159
Bewertungen
14
Hallöchen zusammen.
Danke für die weiteren Antworten, das JC dürfte den Brief mittlerweile schon erhalten haben.

Und ja, der Gedanke von Dicker173 kam mir ebenfalls und eine Forderung nach einer angeblich abgeschlossenen EGV wurde natürlich festgehalten.

Bin wirklich gespannt wie sich die Geschichte auflöst und werde berichten :)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten