• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anhörung, Nichtzustandekommen eines Beschäftigungsverhältnisses

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lassesylt

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0

Hallo ihr lieben ich hab mal eine Frage , Folgenden Text habe ich von der AFA Bekommen:


Sehr geehrter Herr xxx

am 25. März 2009 hatte ich ihnen eine Beschäftigung als Kaufmann im Einzelhandel bei xxx angeboten . Es ist jeodch kein Beschäftigungverhältnis zustande gekommen.

Sie sind zum verienbarten Vorstellungtermin am 26.95.2009 um 12:00 Uhr nicht erschienen.

Das Stellenangebot war für Sie nach meinen bisherigen Kenntnisstand zumutbar. Ich muss Nun Prüfen, ob eine Sperrzeit eingetreten ist (§ 144 Drittes Buch Sozialfesetzbuch - SGBIII).

Während einer Sperrzeit steht ihnen kein Arbeitslosengeld zu,weil ihr Anspruch ruht.

Erläutern sie bitte die Gründe für ihr Verhalten und senden mir hierzu die beigefügte Erklärung bis zum 6. Juli 2009 zurück. Wenn Sie mir bis dahin nicht antworten, entscheide ich nach dem bisherigen Kenntnisstand....


Fakt ist , dass ich mich beworben habe und auch telefonisch einen Vorstellungstermin bekommen habe.Den ich wieder abgesagt habe , weil Ich den Chef der betreffenden Filiale gut kenne, und ich weiß das dort sehr viel gemobbt wird und allggemein ein schlechtes Klima Herrscht.Und deshalb wollte ich dort nicht arbeiten da ich Solche Erfahrungen bei meinem Ehemaligen Arbeitgeber gemacht habe .

Jetzt habe ich Das große Problem das ich meine Miete ,Nicht Zahlen kann und auch nix zu essen habe!

Kann mir evt. Jemand einen Rat geben wie ich mich jetzt Verhalten kann ?
Ich denke nicht das die (Privaten Gründe) bei der Afa ausreichen.


Mit Freundlichen Grüßen Lasse
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anhörung, Nichtzustandekommen eines Beschäftigungdverhältinisses

Dein Problem ist, daß du gar nicht erst erschienen bist, weil du in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen dort gemacht hast. Das mag ja aus deiner Sicht auch gut begründet sein. Damit hast du dir aber selbst ein Bein gestellt, denn nun kann man leicht sagen: woher wollen Sie das in voraus wissen?

Es wäre vielleicht etwas anderes gewesen, wenn du dort wenigstens hingegangen wärest und dann aufgrund des Vorstellungsgespräches festgestellt hättest, daß die Stelle für dich nicht geeignet war. Dann hättest du wenigstens einen sachlichen Grund gehabt.

Um einer Sperrzeit zu entgehen, brauchst du einen sachlichen Grund für dein Nichterscheinen bzw. die Absage des Termins. Zum Beispiel, wenn du zu diesem Zeitpunkt andere wichtige Verpflichtungen hattest wie etwa einen Arzttermin. Normalerweise bittet man dann gleich bei der Firma um einen Ausweichtermin.

Wenn das Vorstellungsgespräch am 26. März (oder Mai ??) gewesen sein sollte, ist eine Sperrzeit vermutlich auch noch "zeitnah" und damit zulässig.

Prüfe bitte nach, ob das Angebot für dich tatsächlich wegen der Bezahlung und der Pendelzeit zumutbar war. Ebenso, ob du den Vermittlungsvorschlag vom Arbeitsamt als verbindliches Angebot mit Rechtsfolgenbelehrung bekommen hast. Hier ließe sich ggf. noch am ehesten was machen.
 

lassesylt

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Anhörung, Nichtzustandekommen eines Beschäftigungdverhältinisses

Hi, Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Also es ist so ich wohne in Westre das ist ein kleines Dorf an der Dänischen Grenze, Ca. 60 KM von Sylt entfernt.

Da ich keinen Führerschein besitze ist es ziemlich Problematisch mit dem Zugverkehr + Bus Verkehr um nach Sylt zu gelanegen.

Mein Pendelweg wäre : von Westre mit dem Fahrrad(weil buslinie nur 2x am tag hier vorbei kommt) 5 KM nach süderlügum ,und dort in die NEG steigen die ca 5x am Tag fährt was kein Großes Problem Darstellt.dann richtung niebüll 10 KM ...von Niebüll in den Zug nach westerland der 45 Minuten Fährt.

Nach meinen Erkenntnissen ist das Stellenangebot nicht verbindlich gewesen , Ich hab erst im nachhinein rausgefunden wie der chef heißt und dadurch bin ich garnicht erst zum termin erschienen , habe zwar abgesagt aber die absage auf den Anrufbeantworter gesprochen da keiner mehr im Hause war .

Ich danke dir Gurkenaugust für diese schnelle Antwort, und finde es klasse das du dich so sehr um die Bedürfnisse anderer Menschen Kümmserst..

Mfg Lasse
 

lassesylt

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Anhörung, Nichtzustandekommen eines Beschäftigungdverhältinisses

Ja 26.5.2009 ist das richtige DAtum
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten