Anhörung EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Hallo

habe so ebend eine Einladung zur Bildungsmaßnahme erhalten.
Wieder der übliche quatsch"Zukunft durch Arbeit"
Wie kann dieser Herr mir überhaupt eine bildungsmaßnahme schicken habe mit ihm noch nie einen Termin gehabt.

1. Muß ich diese Bildungsmaßnahme überhaupt antreten ? da es ja wohl keine VA ist oder und die Rechtsfolgebelehrung ja wohl für eine EGV gilt.

2. Wenn ich diese Bildungsmaßnahme nicht antrete wir wohl über kurz oder lang alles per VA kommen. Wie ist nach neuesten erkentnissen erfogreich gegen eine VA vorzugehen.

3. Wenn ich einer VA nicht nachkomme kann ich dann Sanktioniert werden. ?

Anhänge:
https://bit.ly/3b4IV9
https://bit.ly/ugIYE

Gruß
Jokiba
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Also gut, wenn Du nicht bei "Neue Beiträge" gucken magst, und auch die Suche nicht nutzen magst:

https://www.elo-forum.org/50/7174-betriebs-manager-qualitaet-bmq-sinnvolle-weiterbildung.html

Also nachdem ich mir diesen langen link auch noch durchgelesen habe, stelle ich fest, dass du an einem Stammtisch für Vermittlung teilnimmst. Auch wenn du in 5 Jahren keine Arbeit gefunden hast, ist es ja schön, wenn du so einen Erfolg damit hast. Aber was hat das mit der Maßnahme und diesem Thread zu tun???

Während ich hier empfohlen habe, diese Maßnahme abzulehnen, weil Maßnahmen der ARGE nur zur Statistikverschönerung dienen und der Leistungsempfänger der Trottel und das Mittel zum Zweck dazu bist, hast du empfohlen an der Maßnahme teilzunehmen. Der User sollte ein Trottel sein und zur Statistikverschönerung beitragen.

Erst als hier Zweifel auftauchten, auf welcher Seite du eigentlich stehst, bist du mit einer Art privaten Personalvermittlung angekommen, die mit der Maßnahme nichts zu tun hat. Diesen Rat hast du dem User zuerst auch gar nicht gegeben. Du hast ihm geraten, zur Maßnahme zu gehen und sich das anzugucken, weil er ja vielleicht Glück haben kann. Ansonsten sei es Pech und er muss das absitzen. D.h. du wolltest, dass hier User aus der Statistik verschwinden und die Maßnahmen der ARGE füllen. Den gesamten Rest mit der Personalvermittlung und dem Stammtisch, und die Leute, die man dafür in den Maßnahmen finden kann, halte ich für ein plumpes Herauswinden, nachdem du von mir mit unbequemen Fragen und Hinterfragen in die Ecke getrieben wurdest.

Du solltest dich etwas schämen und vielleicht zukünftig erst denken bevor du schreibst! Die Leute, die hier im Forum anklopfen, haben alle große Probleme. Die können solche Aussagen gar nicht gebrauchen!
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Blödes Geschätz eines Unwissenden.
Der Stammtisch ist der Stammtisch von uns ehemaligen Kursteilnehmern.
Und wir sind, wie viele andere, der beste Beweis, daß Maßnahmen der Arge sinnvoll sein können. Und auch manchmal sind.

Wer da nicht hingeht, erfährt nie, ob die Maßnahme ihm nicht hätte helfen können. Wer aber hingeht, und sieht, daß da echt Geld verschleudert wird, der kann das dann dokumentieren und mit dafür sorgen, daß diese miese Maßnahme stirbt. Das hilft nämlich, den Weiterbildungsmarkt zu bereinigen, und den Trägern, Referenten, etc. bessere Chancen zu lassen, die ihr Bestes geben, um uns Betroffenen zu helfen.

EOD
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Ich habe die Beiträge von Rounddancer anders verstanden als Mobydick und kann die abenteuerlichen Deutungen und Unterstellungen nicht nachvollziehen, da Rounddancer doch eine klare Sprache gewählt hat und auch stets auf ELO-Inis hinweist.

Sehr befremdlich.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Das Problem ist, das Maßnahmeabbrüche sanktioniert werden können.Und nicht jeder hat die Gedult und Mutivation dort dann die Sinnlose Maßnahme mitzumachen. Dafür währe mir die Zeit auch zu kostbar.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Blödes Geschätz eines Unwissenden.

Vielleicht gar nicht so unwissend wie du denkst. Ich habe einige Jahre mal Personalwesen beruflich gemacht, habe Personal geleitet und hab auch sonst so einige Dinge beruflich gemacht, von denen ich hier nichts erzählen brauch.


Der Stammtisch ist der Stammtisch von uns ehemaligen Kursteilnehmern.
Und wir sind, wie viele andere, der beste Beweis, daß Maßnahmen der Arge sinnvoll sein können. Und auch manchmal sind.

Das hast du dir jetzt erst so zurechtgebogen, als es brenzlig wurde. In POsting 9 lautete dein Tip nämlich:

Oder Du gehst hin, - guckst, was da läuft. Und dokumentierst. Und wenn das, was da läuft, wirklich Geldverschwendung ist, dann schickste Dein Doku an die BILD-Zeitung, an Monitor, oder Report Mainz,- dazu an das Bundesarbeitsministerium und an den Bund der Steuerzahler.

Vielleicht hast ja auch Glück, und die Maßnahme bringt Dir was?

Ein POsting weiter von dir (Posting 11) lautet dein Tip:

Warum? Eines haben wir Erwerbslosen ja: Zeit. Also können wir auch uns die "Pfanne" ersparen, die Maßnahmen einfach mitmachen, beobachten, - und, wenn sich was Positives findet, dies nutzen. Zudem lernt man so weitere Erwerbslose kennen, kriegt von denen z.B. gesagt, wenn sie wo von einer Stelle erfahren, die sie selbst nicht brauchen können, etc. Oder eine Idee, Rabatte zu nutzen, irgendwas günstiger zu bekommen, etc.
Und selbst solche Tips weitergeben natürlich.

Wir können nicht für alle derzeit offenbar 5.500.000 Erwerbslose in Deutschland einen Arbeitsplatz beschaffen,- aber wenn es für uns selbst reicht,- für ein Familienmitglied, einen Kurskameraden,- dann ist das immerhin auch was wert.

Auch hier war noch nicht die Rede von der Gründung einer Personalvermittlung und Teilnahme an einer Maßnahme zwecks Anwerben von TEilnehmern für einen Stammtisch.

Und nun kommt dein nächstes Posting:

Nun, ich bin da, weil ich erwerbslos, und Hartz IV-Opfer bin.
Maßnahmen sind da, um uns zu helfen. Eigentlich. Und manchmal helfen sie auch. Darum kann und darf man nicht alle pauschal verdammen. Darum sage ich das, was ich auch tue: Hingehen, mitnehmen, da sein, zuhören, mitmachen, dokumentieren, berichten, die eigenen Infos weitergeben, selbst Neues, und ich meine nicht nur von den anwesenden Referenten oder Referentenemulatoren, sondern auch und gerade den Teilnehmern aufpicken.

Jede Maßnahme als Gelegenheit, als Chance sehen, um möglicherweise endlich wieder in bezahlte Arbeit zu kommen, oder wirtschaftlich sinnvoll selbstständig werden zu können.,- oder wenigstens jemand anderem dabei zu helfen.

Hier warst du der Meinung, dass man zu Maßnahmen gehen sollte, weil sie ja helfen. Und nicht weil man Leute für einen Stammtisch anwerben kann. Einen Irrtum hätte ich dir ja gegönnt.

Aber als ich dan schrieb:

Sie sind da, um die Leute von der Statistik zu holen. Probiere doch mal, eine billigere Maßnahme deiner Wahl durchzusetzen und du wirst sie einklagen müssen, falls das überhaupt geht. Und nenne mir nur einen einzigen Erwerbslosen, der über eine Maßnahme der ARGE eine Arbeit gefunden hat!

kam bei dir eine 180 Grad-WEnde. Nun sollten alle zur Maßnahme, damit sie anschließend einen Stammtisch gründen können! Als es dir bewusst wurde, dass du lauter dummes Geschwätz geschrieben hast, wolltest du dich herauswinden.


Wer da nicht hingeht, erfährt nie, ob die Maßnahme ihm nicht hätte helfen können. Wer aber hingeht, und sieht, daß da echt Geld verschleudert wird, der kann das dann dokumentieren und mit dafür sorgen, daß diese miese Maßnahme stirbt. Das hilft nämlich, den Weiterbildungsmarkt zu bereinigen, und den Trägern, Referenten, etc. bessere Chancen zu lassen, die ihr Bestes geben, um uns Betroffenen zu helfen.

Selbst wenn die Maßnahmen helfen sollten, sind sie da um die Statistik zu verschönern. Willst du dich dafür hergeben??? Und seit wann ist es möglich, die Nutzlosigkeit einer Maßnahme zu dokumentierten und die Maßnahme zum Sterben zu bringen? Wenn das so einfach wäre, hätte man das schon längst gemacht. Und glaubst du wirklich, dass die ARGEn ihr bestest geben den Betroffenen zu helfen?

Sag mal, glaubst du wirklich das was du hier schreibst? Oder ist das hier nur Dummschwätzerei?
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Du WILLST mich falsch verstehen.

Jeder, der mich kennt, weltweit, weiß, daß ich authentisch bin.

Nun aber EOD
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Du WILLST mich falsch verstehen.

Jeder, der mich kennt, weltweit, weiß, daß ich authentisch bin.

Nun aber EOD

Also ich glaube nicht, dass ich dich so falsch verstanden habe. Letztendlich steht jedes POsting von dir in diesem thread drin.

Jeder, der mich kennt, weltweit, weiß, daß ich authentisch bin.

Auch wenn du weltweit bekannt sein solltest (von Hartz IV hast du auch mal behauptet, dass es weltweit ist) halte ich dich für nicht sehr autentisch. Bist du das überhaupt auf deinem Avatar?

Und was hat unsere gesamte Diskussion mit Autentizität zu tun? Ich hab das nur so gesehen, dass du hier den usern etwas kontraproduktives (entgegen allen Meinungen) geraten hast und als man dir regelrecht bewies, dass das Unsinn ist, hast du das so gewendet, damit an deinem Rat doch noch etwas Produktives ist. Das kam auch noch derartig tolpatschig hervor, dass man sich seine Meinung über dich damit bilden konnte.
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

oh man

jetzt soll ich auch noch zum Stammtisch und dem Bier oder Wein verfallen

:icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

oh man

jetzt soll ich auch noch zum Stammtisch und dem Bier oder Wein verfallen

:icon_evil:

Nicht ganz. Erst zur Maßnahme gehen und dort weltweit Leute kennenlernen. Wenn du etwas dort lernst, ist es gut. Wenn nicht, dann bitte dich langweilen, alles aufschreiben, anzeigen und dieser Maßnahme dadurch ein Ende setzen. Danach einen Stammtisch zum Austausch von Infos und weltweiten Arbeitsstellen gründen und erst dann....... erst dann bitte!!!.... das ALG II dort versaufen!
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
Hallo

da ich der Einladung zur Bildungsmaßnahme ja nicht gefolgt bin habe ich nun ein Anhörungsschreiben bekommen.

Wer kann mir Tipps zum verfassen der Anhörung geben die ich schriftlich einreichen werde.

Gruß

Anhang Anhörung
https://cli.gs/jGzqMS
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.288
Stelle mal bitte die Zuweisung ein bzw. wie ist die Maßnahme zustande gekommen (Eingliederungsvereinbarung). Warum bist du nicht hingegangen.
Bitte lass dir nicht alle Sachen aus der Nase ziehen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde die Anhörung wie folgt ausfüllen:

"Es liegt ein sehr wichtiger Grund für meinen Nicht-Antritt bei der Maßnahme ....(kompletter Name der Maßnahme) ...vor.

Gem. den Rechtsfolgebelehrungen Ihrer Zuweisung vom ...(Datum der Zuweisung)... treten die Rechtsfolgebelehrungen nach § 31 Abs. 1 Nummer 2 SGB II ein. Dieser Paragraph bezieht sich aber auf abgebrochene Maßnahmen. So ein Fall liegt hier nicht vor."


Die wird sich in den HIntern beißen!!! Ich wette, die verzichtet auch auf den Sanktionsbescheid. In der Anhörung hat sie auch nicht mehr § 31 Abs. 1 Nummer 2 SGB II geschrieben, sondern nur § 31 SGB II. Ich glaube, die hat das auch schon begriffen.

Es ist anzunehmen, dass sie dir im Anschluss einer EGV vorlegt, die diese Maßnahme enthält. Nichts unterschreiben!!! Alles mitnehmen!!! Gib deshalb die Anhörung bitte auf den letzten Drücker ab. Das zieht die vermutlich anschließende EGV etwas raus.
 
E

ExitUser

Gast
Schreib das vielleicht etwas geschickter in die Anhörung. Die SB geht sonst noch die Wände hoch. Vielleicht so:

"Ich bin die Maßnahme nicht angetreten, da ich von Ihnen nicht korrekt belehrt worden bin. Ich sollte nämlich - gem. Ihrer Rechtsfolgebelehrung - nach § 31 Abs. 1 Nummer 2 SGB II sanktioniert werden. Dieser Paragraph bezieht sich nur auf den Abbruch von Maßnahmen."
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
Hallo Moby,

ich würde ja gerne den ersten Vorschlag nehmen
dann kommt wenigstens der Kreislauf vom SB :icon_neutral: in wallung.

Ja leider ne EGV versuchen die mir schon seit 1 Jahr unterzuschieben aber damit muss man wohl leben.

Gruß
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
Hi
ok dann werde ich den vorschlag von Moby aufgreifen und den Anhöhrungsschrieb am dienstag per Einschreiben ans Amt schicken
und hoffe das alles richtig läuft.

Gruß

Schreib das vielleicht etwas geschickter in die Anhörung. Die SB geht sonst noch die Wände hoch. Vielleicht so:

"Ich bin die Maßnahme nicht angetreten, da ich von Ihnen nicht korrekt belehrt worden bin. Ich sollte nämlich - gem. Ihrer Rechtsfolgebelehrung - nach § 31 Abs. 1 Nummer 2 SGB II sanktioniert werden. Dieser Paragraph bezieht sich nur auf den Abbruch von Maßnahmen."
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten