Anhörung EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Hallo

habe so ebend eine Einladung zur Bildungsmaßnahme erhalten.
Wieder der übliche quatsch"Zukunft durch Arbeit"
Wie kann dieser Herr mir überhaupt eine bildungsmaßnahme schicken habe mit ihm noch nie einen Termin gehabt.

1. Muß ich diese Bildungsmaßnahme überhaupt antreten ? da es ja wohl keine VA ist oder und die Rechtsfolgebelehrung ja wohl für eine EGV gilt.

2. Wenn ich diese Bildungsmaßnahme nicht antrete wir wohl über kurz oder lang alles per VA kommen. Wie ist nach neuesten erkentnissen erfogreich gegen eine VA vorzugehen.

3. Wenn ich einer VA nicht nachkomme kann ich dann Sanktioniert werden. ?

Anhänge:
https://bit.ly/3b4IV9
https://bit.ly/ugIYE

Gruß
Jokiba
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Du brauchst daran nicht teil zunehmen, wenn du keine Eingliederungsvereinbarung hast.
Der Zuweisung fehlt z.B. der hinweis, dass Du widersprechen kannst.

Die angehängte Rechtsfolgebelehrung ist eine (wahrscheinlich reinzufällige) Aneinanderreihung von §§, die ohne einen Sinnzusammenhang dort stehen. Sie beziehen sich überhaupt nicht auf die Maßnahme und sprechen von irgendeiner EGV, die es ja überhaupt nicht gibt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Auch wenn du nicht hingehen musst, werden die dir danach Schwierigkeiten machen. Vermutlich wirst du eine "Anhörung zur Prüfung, ob die Leistung gesenkt werden muss" erhalten. Diese Anhörung müsstest du hier ins Forum stellen oder damit zu einer Erwerbsloseninitiative gehen. Sie müsste korrekt ausgefüllt werden, denn die werden dich sanktionieren wollen. Wird aber nicht klappen.
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Hallo Mobydick,
du hast mir ja schon ein paarmal geholfen wäre dir dankbar wenn
du mir zum Thema noch weitere tipps geben könntest wie ich am besten mit der Sachen am besten verfahren sollte. Gerne auch per Pm

Gruß

Auch wenn du nicht hingehen musst, werden die dir danach Schwierigkeiten machen. Vermutlich wirst du eine "Anhörung zur Prüfung, ob die Leistung gesenkt werden muss" erhalten. Diese Anhörung müsstest du hier ins Forum stellen oder damit zu einer Erwerbsloseninitiative gehen. Sie müsste korrekt ausgefüllt werden, denn die werden dich sanktionieren wollen. Wird aber nicht klappen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Das ist relativ einfach. WEnn du jetzt nicht hingehst, werden die dir mit ziemlicher Sicherheit eine "Anhörung" schicken, weil du trotz Rechtsfolgebelehrung nicht da warst. D.h., man gibt dir Gelegenheit dich ncoh einmal zu äußern, bevor man die Leistung kürzt, weil du nicht hingegangen bist.

In diese Anhörung schreibst du dann rein, dass du nicht hingegangen bist, weil du nicht richtig belehrt worden bist. In der Rechtsfolgebelehrung sei die Rede von einer Eingliederungsvereinbarung gewesen, die du unterschreiben solltest. Das sei aber alles nicht der Fall gewesen, denn du hast keine EGV unterschrieben. Außerdem hätte die Zuweisung keine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten.

Dh. du wirst hier mit falschen Paragraphen belehrt. Ohne korrekte Rechtsfolgebelehrung keine Rechtsfolgen.

Sollten die dich trotzdem sanktionieren (was ich nicht ganz ausschließen will), dann müsstest du zum Fachanwalt für Sozialrecht. Der klagt das im Eilverfahren ein. Es entstehen dir auch keine Kosten. Mit einem Beratungsschein vom Amtsgericht kostet es dich erstmal 10 Euros, die du aber nach gewonnenem Verfahren wieder zurückbekommst.

Man will dir in dieser Veranstaltung eine Maßnahme aufs Auge drücken und auch eine EGV dafür unterschreiben lassen. Diese Einladung spricht einerseits von einer "Einladung" aber auch über einen "Beginn der Maßnahme". D.h. hier wird eine Vorstellungsveranstaltung stattfinden, die am gleichen Tag mit der Maßnahme beginnt. Woher willst du wissen wann die Vorstellung endet und wann die Maßnahme beginnt? D.h. wenn du bis zum Ende der Veranstaltung bleibst, hast du eine "Maßnahme begonnen" und wenn du danach nicht mehr hingehst, dann hast du womöglich eine "Maßnahme abgebrochen". Irgend so etwas kann ich mir hier vorstellen.

Das wird jetzt vermutlich etwas nervig werden, aber im Prinzip kannst du nichts verlieren. Wenn du hingehst, wirst du regelrecht überrumpelt.
 

VerBisUser

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
18 September 2009
Beiträge
227
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

MobyDick und Martin haben recht. Die Rechtsfolgebelehrung passt nicht zur Zuweisung.
Es ist schon dreist, einerseits eine Sanktion um 30% ohne bestehende EGV anzudrohen und ersatzweise ein Meldeversäumnis bei fehlender Krankmeldung anzunehmen.
Ich vermute, dass dies ein sogenanntes Sofortangebot lt.
15aSGBII SGB II
Sofortangebot


Kapitel 3 (Leistungen)
Abschnitt 1 (Leistungen zur Eingliederung in Arbeit)




Erwerbsfähigen Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre laufende Geldleistungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen, weder nach diesem Buch noch nach dem Dritten Buch bezogen haben, sollen bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit angeboten werden.

Nur erschließt sich mir nicht, in wie weit dieses unspezifische Angebot als Leistung zur Eingliederung in Arbeit tauglich ist?
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Ok dann werde ich mal nun abwarten war passiert wenn ich nicht zur Bildungsmaßnahme erscheine und evtl. mir einen Anwalt und vor SG ziehen wenn das Amt mich den Saktionieren möchte

Gruß und ein schönes WE
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Danke für die Info

Das ist relativ einfach. WEnn du jetzt nicht hingehst, werden die dir mit ziemlicher Sicherheit eine "Anhörung" schicken, weil du trotz Rechtsfolgebelehrung nicht da warst. D.h., man gibt dir Gelegenheit dich ncoh einmal zu äußern, bevor man die Leistung kürzt, weil du nicht hingegangen bist.

In diese Anhörung schreibst du dann rein, dass du nicht hingegangen bist, weil du nicht richtig belehrt worden bist. In der Rechtsfolgebelehrung sei die Rede von einer Eingliederungsvereinbarung gewesen, die du unterschreiben solltest. Das sei aber alles nicht der Fall gewesen, denn du hast keine EGV unterschrieben. Außerdem hätte die Zuweisung keine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten.

Dh. du wirst hier mit falschen Paragraphen belehrt. Ohne korrekte Rechtsfolgebelehrung keine Rechtsfolgen.

Sollten die dich trotzdem sanktionieren (was ich nicht ganz ausschließen will), dann müsstest du zum Fachanwalt für Sozialrecht. Der klagt das im Eilverfahren ein. Es entstehen dir auch keine Kosten. Mit einem Beratungsschein vom Amtsgericht kostet es dich erstmal 10 Euros, die du aber nach gewonnenem Verfahren wieder zurückbekommst.

Man will dir in dieser Veranstaltung eine Maßnahme aufs Auge drücken und auch eine EGV dafür unterschreiben lassen. Diese Einladung spricht einerseits von einer "Einladung" aber auch über einen "Beginn der Maßnahme". D.h. hier wird eine Vorstellungsveranstaltung stattfinden, die am gleichen Tag mit der Maßnahme beginnt. Woher willst du wissen wann die Vorstellung endet und wann die Maßnahme beginnt? D.h. wenn du bis zum Ende der Veranstaltung bleibst, hast du eine "Maßnahme begonnen" und wenn du danach nicht mehr hingehst, dann hast du womöglich eine "Maßnahme abgebrochen". Irgend so etwas kann ich mir hier vorstellen.

Das wird jetzt vermutlich etwas nervig werden, aber im Prinzip kannst du nichts verlieren. Wenn du hingehst, wirst du regelrecht überrumpelt.
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Oder Du gehst hin, - guckst, was da läuft. Und dokumentierst. Und wenn das, was da läuft, wirklich Geldverschwendung ist, dann schickste Dein Doku an die BILD-Zeitung, an Monitor, oder Report Mainz,- dazu an das Bundesarbeitsministerium und an den Bund der Steuerzahler.

Vielleicht hast ja auch Glück, und die Maßnahme bringt Dir was?
 

jokiba

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
157
Bewertungen
1
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Das ist ein zu gewagtes Spiel was meist nach hinten los geht.

Oder Du gehst hin, - guckst, was da läuft. Und dokumentierst. Und wenn das, was da läuft, wirklich Geldverschwendung ist, dann schickste Dein Doku an die BILD-Zeitung, an Monitor, oder Report Mainz,- dazu an das Bundesarbeitsministerium und an den Bund der Steuerzahler.

Vielleicht hast ja auch Glück, und die Maßnahme bringt Dir was?
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Warum? Eines haben wir Erwerbslosen ja: Zeit. Also können wir auch uns die "Pfanne" ersparen, die Maßnahmen einfach mitmachen, beobachten, - und, wenn sich was Positives findet, dies nutzen. Zudem lernt man so weitere Erwerbslose kennen, kriegt von denen z.B. gesagt, wenn sie wo von einer Stelle erfahren, die sie selbst nicht brauchen können, etc. Oder eine Idee, Rabatte zu nutzen, irgendwas günstiger zu bekommen, etc.
Und selbst solche Tips weitergeben natürlich.

Wir können nicht für alle derzeit offenbar 5.500.000 Erwerbslose in Deutschland einen Arbeitsplatz beschaffen,- aber wenn es für uns selbst reicht,- für ein Familienmitglied, einen Kurskameraden,- dann ist das immerhin auch was wert.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Hallo Heinz,

manchmal frage ich mich was Du hier im Forum sucht. Fühle Dich bitte nicht persönlich angegriffen. Aber manchmal hab ich den Eindruck Du bist ARGE-Freundlich.

Sinnlosmaßnahmen sind meiner Meinung nach Steuerverschwendung, die man lieber dafür einsetzen sollte den Leuten zu helfen, anstatt nur die Zeit zu vertreiben, wo man nichts von hat.

Blinky
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Nun, ich bin da, weil ich erwerbslos, und Hartz IV-Opfer bin.
Maßnahmen sind da, um uns zu helfen. Eigentlich. Und manchmal helfen sie auch. Darum kann und darf man nicht alle pauschal verdammen. Darum sage ich das, was ich auch tue: Hingehen, mitnehmen, da sein, zuhören, mitmachen, dokumentieren, berichten, die eigenen Infos weitergeben, selbst Neues, und ich meine nicht nur von den anwesenden Referenten oder Referentenemulatoren, sondern auch und gerade den Teilnehmern aufpicken.

Jede Maßnahme als Gelegenheit, als Chance sehen, um möglicherweise endlich wieder in bezahlte Arbeit zu kommen, oder wirtschaftlich sinnvoll selbstständig werden zu können.,- oder wenigstens jemand anderem dabei zu helfen.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Sicherlich gibt es Maßnahmen, die einen weiterbringen.

Genauso gibt es auch Maßnahmen, die einen nichts bringen. Und wenn man ehrlich ist, weiß jeder selber ob die Maßnahme ihn was bringt. Nur in eine Maßnahme gestopft zu werden um aus der Statistik zu fliegen ist nicht gerade produktiv.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Nun, ich bin da, weil ich erwerbslos, und Hartz IV-Opfer bin.
Maßnahmen sind da, um uns zu helfen. Eigentlich. Und manchmal helfen sie auch. Darum kann und darf man nicht alle pauschal verdammen. Darum sage ich das, was ich auch tue: Hingehen, mitnehmen, da sein, zuhören, mitmachen, dokumentieren, berichten, die eigenen Infos weitergeben, selbst Neues, und ich meine nicht nur von den anwesenden Referenten oder Referentenemulatoren, sondern auch und gerade den Teilnehmern aufpicken.

Jede Maßnahme als Gelegenheit, als Chance sehen, um möglicherweise endlich wieder in bezahlte Arbeit zu kommen, oder wirtschaftlich sinnvoll selbstständig werden zu können.,- oder wenigstens jemand anderem dabei zu helfen.

Ich verstehe deine Auffassung auch nicht. Deines Erachtens soll er nämlich hingehen, um danach evtl. einen Abbruch zu begehen. Der Abbruch ist aber viel leichter zu sanktionieren als das Nicht-Antreten! Soll er deines Erachtens unbedingt sanktioniert werden?

Du hast auch eine falsche Vorstellung von Maßnahmen der ARGE! Sie sind da, um die Leute von der Statistik zu holen. Probiere doch mal, eine billigere Maßnahme deiner Wahl durchzusetzen und du wirst sie einklagen müssen, falls das überhaupt geht. Und nenne mir nur einen einzigen Erwerbslosen, der über eine Maßnahme der ARGE eine Arbeit gefunden hat!

Zudem lernt man so weitere Erwerbslose kennen, kriegt von denen z.B. gesagt, wenn sie wo von einer Stelle erfahren, die sie selbst nicht brauchen können, etc.

Wenn ich Erwerbslose kennen lernen will, gehe ich in eine Erwerbsloseninitiative. Da gibt es genug. Dazu brauch ich keine Maßnahme der ARGE! Und die Stellen, die Erwerbslose nicht haben wollen, sind auch keine Stellen für einen anderen Erwerbslosen. Begnügst du dich denn mit einer Stelle, die kein anderer haben will? Außerdem hast du eine falsche Vorstellung von Stellungen. Im Moment wird überall entlassen und es gibt keine.
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Ich verstehe deine Auffassung auch nicht. Deines Erachtens soll er nämlich hingehen, um danach evtl. einen Abbruch zu begehen.

nein, NICHT abbrechen, sondern machen, da sein, mitmachen, zur Not absitzen. Und dokumentieren, berichten, damit, wenn eine Maßnahme wirklich sinnlos ist, weil nur kontrolliert wird, ob man da ist und ob man pünktlich war, - und dann die Zeit ohne Förderung einfach nur geparkt wird, wie in der Schule, wo der Lehrer in die Lehrerkonferenz ging,- und der Klassensprecher die melden mußte, die schwätzten oder laut waren,- oder ob sich ein Träger, ein Referent Mühe gibt, sich einsetzt, wie es sein sollte, und wie der Träger in der Regel vor Einkauf der Maßnahme AA und Arge versprach.

Zeit haben wir Erwerbslosen ja genug, denn wir arbeiten ja nicht schwarz.

Und nenne mir nur einen einzigen Erwerbslosen, der über eine Maßnahme der ARGE eine Arbeit gefunden hat!

Da kenne ich eine ganze Menge, auch persönlich.

Wenn ich allein an unseren BMQ-Kurs denke, ich hab darüber ja hier im Erwerbslosenforum berichtet,
17 Menschen zwischen 45 und 59 Jahren, alle davor zwischen vier Wochen und über sechs Jahren erwerbslos.
Einer ging verloren, war an der Weiterbildung nicht interessiert.
Rechnen wir also mit 16.

Wie gesagt, von 16

sind, durch den Kurs,
derzeit
auskömmlich selbstständig: 2
selbstständig knapp über der Kostendeckungsgrenze
Tendenz steigend: 1
Teilzeit: 1
Minijob+selbstständig+Ehrenamt m. Aufwands-
entschädigung: 1
Angestellt Vollzeit: 5
In Rente mit Minijob 400 EUR: 1
Erwerbslos: 5, einer davon war nach Kursende (Dezember 07) bis kürzlich in Vollzeit, macht sich nun selbstständig.

Wenn ich Erwerbslose kennen lernen will, gehe ich in eine Erwerbsloseninitiative. Da gibt es genug.
da triffst Du nur die, die schon Kontakt zu ner Ini haben.
Aber das dürften, wenn überhaupt, gerademal ein, zwei Prozent der Erwerbslosen in Deutschland sein. Nein, ich meine Kontakt zu Betroffenen, die noch nicht wissen, daß, und wo es eine oder mehrere Inis, und/oder Beratungsstellen gibt.

Und die Stellen, die Erwerbslose nicht haben wollen, sind auch keine Stellen für einen anderen Erwerbslosen. Begnügst du dich denn mit einer Stelle, die kein anderer haben will?

Hoppla, in den Maßnahmen kommen Menschen aus X-Berufen zusammen,-
und wenn ein Maschinenschlosser erfährt, daß wo ein Sachbearbeiter, Einkäufer, Webdesigner gesucht wird,-
dann kann der Maschinenschlosser zwar selbst mit der Stelle nix anfangen,- aber er kann sie dem in der Maßnahme getroffenen erwerbslosen Sachbearbeiter, Einkäufer, Webdesigner sagen,- und der kann sich darauf bewerben.
Und wenn der Sachbearbeiter erfährt, daß jemand einen Maschinenschlosser, Elektriker, LKW-Fahrer, etc. sucht, dann kann er selbst mit der Stelle nix anfangen, aber er kann sie den in der Maßnahme getroffenen Handwerkern und Lkw-Fahrern sagen ...

SO meine, und lebe ich das.

Außerdem hast du eine falsche Vorstellung von Stellungen. Im Moment wird überall entlassen und es gibt keine.

auch das stimmt so pauschal nicht. Es gibt zwar nicht genug Stellen für alle, aber es tauchen immer wieder welche auf,- und da heißt es alle Wege zu nutzen, um eine solche zu bekommen, so, wie die Katze mit schlagbereiter Tatze vorm Mauseloch wartet ...
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Hallo Mobydick,
du hast mir ja schon ein paarmal geholfen wäre dir dankbar wenn
du mir zum Thema noch weitere tipps geben könntest wie ich am besten mit der Sachen am besten verfahren sollte. Gerne auch per Pm

Gruß

Das mit dem per PN lassen wir bitte. Sonst haben andere davon überhaupt nichts und es gibt für dich auch kein Exklusivrecht. Ebenso hat Moby dieses Exklusive Beratungsrecht nicht.
Ich hoffe, dass ich mich sehr klar ausgedrückt habe?
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

nein, NICHT abbrechen, sondern machen, da sein, mitmachen, zur Not absitzen. Und dokumentieren, berichten, damit, wenn eine Maßnahme wirklich sinnlos ist, weil nur kontrolliert wird, ob man da ist und ob man pünktlich war, - und dann die Zeit ohne Förderung einfach nur geparkt wird, wie in der Schule, wo der Lehrer in die Lehrerkonferenz ging,- und der Klassensprecher die melden mußte, die schwätzten oder laut waren,- oder ob sich ein Träger, ein Referent Mühe gibt, sich einsetzt, wie es sein sollte, und wie der Träger in der Regel vor Einkauf der Maßnahme AA und Arge versprach.

Zeit haben wir Erwerbslosen ja genug, denn wir arbeiten ja nicht schwarz.

Wenn du Lust hast, etwas Sinnloses durchzuführen, dann ist das deine Sache. Die meisten Leute sind sich zu schade dafür. Wenn sie etwas zu viel Zeit haben, engagieren sie sich ehrenamtlich, z.B. in einer Erwerbsloseninitiative mit Hilfestellungen, mit einer Funktion in einem Verein. Man kann sich auch seinem Hobby widmen (der eine bastelt und erfindet gerne, der andere singt im Chor), man kann der Nachbarin mal die Babies hüten oder die Pflanzen in den Kübeln auf der Straßenmitte pflegen. Das bringt viel mehr als in einer sinnlosen Maßnahme der ARGE zu sitzen. Da lerne ich auch ganz andere Leute kennen, als ausschließlich Arbeitslose.

Ich muss Blinky zustimmen und mich fragen, auf welcher Seite du denn bist.



Da kenne ich eine ganze Menge, auch persönlich.

Wenn ich allein an unseren BMQ-Kurs denke, ich hab darüber ja hier im Erwerbslosenforum berichtet,
17 Menschen zwischen 45 und 59 Jahren, alle davor zwischen vier Wochen und über sechs Jahren erwerbslos.
Einer ging verloren, war an der Weiterbildung nicht interessiert.
Rechnen wir also mit 16.

Wie gesagt, von 16

sind, durch den Kurs,
derzeit
auskömmlich selbstständig: 2
selbstständig knapp über der Kostendeckungsgrenze
Tendenz steigend: 1
Teilzeit: 1
Minijob+selbstständig+Ehrenamt m. Aufwands-
entschädigung: 1
Angestellt Vollzeit: 5
In Rente mit Minijob 400 EUR: 1
Erwerbslos: 5, einer davon war nach Kursende (Dezember 07) bis kürzlich in Vollzeit, macht sich nun selbstständig.
Ist schon sehr seltsam, wie Erfahrungen diferieren können. Ich maße mir nämlich an, etwas Erfahrung mit Erwerbslosen zu besitzen und kenne keinen einzigen. Ich wette, du kannst das auch nicht belegen, was du da schreibst.


da triffst Du nur die, die schon Kontakt zu ner Ini haben.
Aber das dürften, wenn überhaupt, gerademal ein, zwei Prozent der Erwerbslosen in Deutschland sein. Nein, ich meine Kontakt zu Betroffenen, die noch nicht wissen, daß, und wo es eine oder mehrere Inis, und/oder Beratungsstellen gibt.
Warum bist du so scharf darauf, ausschließlich Erwerbslose in deinem Leben kennen zu lernen? Mir reicht es mit den Erwerbsloseninitiativen und auch mit der Arbeit hier im Forum. Ein Erwerbsloser ist nämlichlich meist kein fröhlicher Mensch. Er ist voll Frust, ist voll Druck und voll Probleme (das ist übrigens kein Vorwurf an Erwerblose!!!). WEnn du dich nur mit Menschen voll Problemen abgibst, und auch noch scharf bist, sehr viele (oder alle??? oder nur ERwerbslose???) kennenzulernen, dann zieht dich das verdammt runter. Du kannst stark wie ein Baum sein und wirst vor die Hunde gehen. Mir reicht der Kontakt mit 2% der ERwerbslosen voll aus. Mehr kann ich nicht verkraften. Es würde mein Leben schwer negativ beeinträchtigen.



Hoppla, in den Maßnahmen kommen Menschen aus X-Berufen zusammen,-
und wenn ein Maschinenschlosser erfährt, daß wo ein Sachbearbeiter, Einkäufer, Webdesigner gesucht wird,-
dann kann der Maschinenschlosser zwar selbst mit der Stelle nix anfangen,- aber er kann sie dem in der Maßnahme getroffenen erwerbslosen Sachbearbeiter, Einkäufer, Webdesigner sagen,- und der kann sich darauf bewerben.
Und wenn der Sachbearbeiter erfährt, daß jemand einen Maschinenschlosser, Elektriker, LKW-Fahrer, etc. sucht, dann kann er selbst mit der Stelle nix anfangen, aber er kann sie den in der Maßnahme getroffenen Handwerkern und Lkw-Fahrern sagen ...

SO meine, und lebe ich das.
Dann frage ich mich, warum du noch arbeitslos bist, wenn das alles so einfach ist und man durch ein paar Kontakte mit Arbeitslosen so schnell in Arbeit kommen kann. Wahrscheinlich bist du auch schon sehr lange arbeitslos. Irgendwie widersprichst du dich.

Zu deiner Info: Z.Z. gibt es keine guten offenen Stellen. Alles schlecht bezahlt, zu Dumping-Preisen, befristet, Aushilfe, etc. Man könnte sagen: Besser eine schlechte Stelle als gar keine. Wenn du aber mit ALG II aufgestockt werden muss, endet die Toleranz.



auch das stimmt so pauschal nicht. Es gibt zwar nicht genug Stellen für alle, aber es tauchen immer wieder welche auf,- und da heißt es alle Wege zu nutzen, um eine solche zu bekommen, so, wie die Katze mit schlagbereiter Tatze vorm Mauseloch wartet ...

Auch zu diesem Kommentar muss ich mal recht dumm fragen: Wie lange bist du denn schon arbeitslos?
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Ich wette, du kannst das auch nicht belegen, was du da schreibst.

doch, selbstverständlich. Wie gesagt, die ganze Geschichte des Kurses ist hier im Erwerbslosenforum zu lesen (wenn sie nicht mittlerweile durch die Automatikfunktion gelöscht ist).

Wir haben alle zwei Monate (der nä. ist am 18.11.) im Restaurant des Allianzstadions in S-Vaihingen unseren BMQ-S1-Stammtisch. Und da sind immer so 5-8 von uns da, von denen aus der näheren Umgebung. Einer schafft am Bodensee, zwei in Ulm, einer ist bundesweit im Einsatz, die kommen da natürlich nicht zum Stammtisch.
Aber mit fast allen haben wir regelmäßig Kontakt.
Und eine Yahoogroup als Mailingliste und Datenbank für unsere Adressen, etc. gibts auch.

Warum bist du so scharf darauf, ausschließlich Erwerbslose in deinem Leben kennen zu lernen?
[/quote9

DAS hab ich nie gesagt. Mir gehts nur darum, Erwerbslosen, die ich treffe, über die vorhandenen Inis und Beratungsstellen aufzuklären.
Und dazu sind auch die Maßnahmen gut. Denn wie gesagt, es gibt ne Menge Erwerbslose, die von alledem nichts wissen, weil in dem Wochenblatt, das gratis ins Haus kommt, und oft ihre einzige Lektüre ist, in der Regel nicht steht, wo ne Erwerbslosen-Ini oder -Beratung ist und wann.

Natürlich habe ich zu vielen anderen Leuten auch Kontakte,- weltweit, und aus manchen davon werden hoffentlich auch mal Kontrakte werden.

Dann frage ich mich, warum du noch arbeitslos bist, wenn das alles so einfach ist
es ist NICHT einfach,- aber es ist den Versuch wert.

Auch zu diesem Kommentar muss ich mal recht dumm fragen: Wie lange bist du denn schon arbeitslos?

Seit den 01.01.04 bin ich erwerbslos,- denn Arbeit hab ich (ehrenamtlich, etc.) genug, es fehlt halt die bezahlte Arbeit.
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

doch, selbstverständlich. Wie gesagt, die ganze Geschichte des Kurses ist hier im Erwerbslosenforum zu lesen (wenn sie nicht mittlerweile durch die Automatikfunktion gelöscht ist).

Wir haben alle zwei Monate (der nä. ist am 18.11.) im Restaurant des Allianzstadions in S-Vaihingen unseren BMQ-S1-Stammtisch. Und da sind immer so 5-8 von uns da, von denen aus der näheren Umgebung. Einer schafft am Bodensee, zwei in Ulm, einer ist bundesweit im Einsatz, die kommen da natürlich nicht zum Stammtisch.
Aber mit fast allen haben wir regelmäßig Kontakt.
Und eine Yahoogroup als Mailingliste und Datenbank für unsere Adressen, etc. gibts auch.

Und der Stammtisch im Restaurant des Allianzstadions in Vaihingen ist eine Maßnahme der ARGE? Dann setz doch mal einen link. Dann klingt das etwas glaubwürdiger.

Warum bist du so scharf darauf, ausschließlich Erwerbslose in deinem Leben kennen zu lernen?
[/quote9

DAS hab ich nie gesagt. Mir gehts nur darum, Erwerbslosen, die ich treffe, über die vorhandenen Inis und Beratungsstellen aufzuklären.
Und dazu sind auch die Maßnahmen gut. Denn wie gesagt, es gibt ne Menge Erwerbslose, die von alledem nichts wissen, weil in dem Wochenblatt, das gratis ins Haus kommt, und oft ihre einzige Lektüre ist, in der Regel nicht steht, wo ne Erwerbslosen-Ini oder -Beratung ist und wann.

Aha! D.h. du lehnst die Maßnahmen der ARGE nciht ab und gehst nur hin, weil du die Leute dort aufklären willst und in die Inis treiben willst. D.h. du bist also ein Revoluzer, der sich zur Teilnahme an einer Maßnahme opfert und der bei der ARGE selbst um Aufklärung sorgt. Diesen Eindruck machst du aber bei weitem nicht, denn Jokiba hast du nur geraten zur Maßnahme zu gehen, ohne zu prüfen, ob er oder sie überhaupt aufgeklärt ist. Das sieht aber eher aus, als ob du ihn oder sie opfern wolltest.

Natürlich habe ich zu vielen anderen Leuten auch Kontakte,- weltweit, und aus manchen davon werden hoffentlich auch mal Kontrakte werden.

Dann musst du ja unheimlich viel Leute kennen! Alle Achtung! Aber weltweit gibt es kein Hartz IV. Die Hartzler gibt es nur in Deutschland. Und nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit glaubst du wirklich, dass du noch große Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast? Ich will dich keinesfalls demotivieren, aber diese Frage würde mich brennend interessieren.


es ist NICHT einfach,- aber es ist den Versuch wert.

Sag mal, du machst auf dem Bild mit Anzug und Kravatte so einen großartigen Eindruck. Als ob du in der Wirtschaft arbeiten würdest. Oder ein Banker wärst. Dann weisst du doch sicherlich, dass wir gerade eine Wirtschaftskrise haben und in unserem Land gerade alles den Bach runtergeht. Die gesamte Automobilindustrie und die gesamten Zulieferbetriebe stehen vor der Kippe. Wer weiss was davon noch überlebt. Und bei unseren Banken, die auf unsere KOsten gestützt werden müssen, stellt sich ebenfalls die Frage, was hiervon überlebt. Und wenn einmal eine Bankenkrise ist, dann reißt das alles mit sich, denn es gibt danach keine Kredite mehr. Unser ganzes System ist aber auf Kredit aufgebaut. Wunderst du dich immernoch, dass es NICHT einfach ist, eine Stellung zu finden? Und glaubst du immernoch, dass du die Lebensstellung über Beziehung zu Arbeitslosen in einer Maßnahme finden kannst? Dann solltest du schnellstens noch viele Maßnahmen der ARGE mitmachen, denn in Kürze wird selbst dafür das Geld nicht mehr reichen, und dann wirst du - wenn du bisher keine gefunden hast - erst recht keine Arbeit finden.
 
R

Rounddancer

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

Und der Stammtisch im Restaurant des Allianzstadions in Vaihingen ist eine Maßnahme der ARGE? Dann setz doch mal einen link. Dann klingt das etwas glaubwürdiger.

nein,- das ist der Stammtisch der Teilnehmer einer Maßnahme.

Des BMQ-Kurses Stuttgart 1 von 2007.
Zu dem die von mir vorhin aufgestellte, aktuelle Vermittlungsstatistik gehört.

Übrigens, auch das hab ich an anderer Stelle erwähnt:
Mittlerweile laufen zwei Nachfolgekurse in Stuttgart,-
bei einem davon, mit anfangs 12 Teilnehmern, wurden schon
nach der ersten dreiwöchigen Praktikumsphase zwei Teilnehmern von ihren Betrieben in feste Arbeitsverhältnisse übernommen.
Und die anderen können damit rechnen, auch nach Ende des Kurses fest angestellt zu sein.

Vom andern fehlen mir im Moment noch die aktuellen Daten.
 
E

ExitUser

Gast
AW: EGV VA Bildungsmaßnahme wer kann helfen

nein,- das ist der Stammtisch der Teilnehmer einer Maßnahme.

Des BMQ-Kurses Stuttgart 1 von 2007.
Zu dem die von mir vorhin aufgestellte, aktuelle Vermittlungsstatistik gehört.

Übrigens, auch das hab ich an anderer Stelle erwähnt:
Mittlerweile laufen zwei Nachfolgekurse in Stuttgart,-
bei einem davon, mit anfangs 12 Teilnehmern, wurden schon
nach der ersten dreiwöchigen Praktikumsphase zwei Teilnehmern von ihren Betrieben in feste Arbeitsverhältnisse übernommen.
Und die anderen können damit rechnen, auch nach Ende des Kurses fest angestellt zu sein.

Vom andern fehlen mir im Moment noch die aktuellen Daten.


Der link bitte!!! Schließlich hat das hier ja mal gestanden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten