• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Anhörung aus heiterem Himmel bekommen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#1
Hallo,

meine SB kann wieder einmal nicht locker lassen und versuchte mich schon 4 mal Erfolgslos zu Sanktionieren.Wie ihr wisst läuft ja schon eine Sanktion wegen des Ein Euro Jobes bei mir.

Vorrige Woche bekam ich ein Anhörungsschreiben.Darin steht ich habe 03 eine EGV unterschrieben und habe dagegen Verstoßen.In den schreiben sind einige Datums die mir nicht bekannt sind.In meiner Aktuellen von Januar steht garnix diesbezüglich drinnen weswegen sie mich Sanktionieren will.Ein Mieser Trick von Ihr!Nun habe ich Wahrheitsgemäß geschrieben das ich keine an diesen Tag unterschrieben hatte und keine Abgabe Datums mir bekannt waren.

Nun kam heute ein Einschreiben Brief meiner SB.Ich soll nächsten Monat zur Ihr kommen und meine Bewerbungsunterlagen mit bringen.Ich muss dazu sagen dass ich im Moment keine Bewerbungspflicht gegenüber meiner SB habe denn ich bin in einen Pilotprojekt.

Nun will sie mir sicher eine neue EGV oder auch eine geänderte unter die Nase jubeln um mich besser Sanktionieren zu können denn Ihr jetzigen Sanktionsversucht ist meiner Meinung nach gescheitert weil ich diese EGV nicht habe um mich Sanktionieren zu können.

Das witzige daran ist ich habe meine Bewilligungsantrag abgegeben der am 30.06 endet sie hat mich 7 Tage vorher eingeladen? wo klingelts?!

Nun was soll ich tun? Meine jetzige läuft bis Ende Juli und da muss ich doch keine neue unterschreiben oder eine Änderung annehmen die mir schaden wird oder?<kann ich das einfach ablehnen da ich eine habe?

Meine SB scheint Hirnverbrannt zu sein! 4 Sanktionsversuche die gescheitert sind weil es zeugen bei der Agentur für Arbeit gab od. keine Beweise gab.

In den einladungschreiben steht drinne wenn ich nicht komme werden mir 40% gestrichen weil ich schon 30% wegen des Ein Euro Jobes.Dort steht aber nur wegen Verstoß gegen die Meldepflicht die ich begangen haben soll. Ist ein Euro Job nun eine Meldepflicht geworden?!

Kann ich gegen meine SB Strafanzeige stellen?

lg
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn im Schreiben zur Anhörung kein Grund für eine Sanktion angegeben ist, dann ist der Verwaltungsakt nichtig. Denn wogegen sollst Du Dich verteidigen???

Aber weshalb hast Du eine Sanktion wegen eines 1E-Jobs und wann war das?
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#3
http://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/35947-habe-mae-abbrechen-%FCssen.html

Thema Ein Euro Job.

Dort stehen Gründe ;Gründe die nicht der Wahrheit entsprechen.Die in keiner EGV stehen Gründe die mir nicht bekannt sind.Sie behauptet öfters Dinge die nicht der Wahrheit entsprechen.Da sie mich nicht Sanktionieren kann da es keine offzielle Grundlage für gibt muss ich nächsten Monat hin.Sicherlich eine verschäfte EGV und meine Bewerbungsunterlagen vorzeigen,

Da es nun Beweise gibt für ihr unseriöses Handeln und sie kein Rechtlichen Beweis hat läuft die Sanktions ins leere oder wird aufgeschoben bis ich die neue EGV unterschrieben habe.

Im heutigen Brief steht:ich habe gegen die Meldepflicht vertoßen und bin deswegen Sanktioniert worden.Stimmt aber nicht wegen der AGH
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Es ist sehr verwirrend, was du schreibst und ich kann daher auf viele Dinge nicht eingehen. Auf eine Sache allerdings schon: Das SGB sieht nicht den Abschluss von mehr als einer EGV vor. Es sieht auch nicht vor, dass wie wild eine alte durch eine neue EGV ersetzt werden muss. Die SB muss sich mit der neuen EGV dann einfach gedulden, bis die aktuelle ausgelaufen ist.

Was die 40 % Sanktion angeht, so kann ich mir nur vorstellen, dass das bis hier her als Warnung zu verstehen ist, was passieren wird, wenn du den kommenden Termin nicht wahrnimmst.

Den Satz hinsichtlich der Bewerbungsunterlagen schreiben die ARGEn immer in die Einladungen - er ist ein Standardsatz, der nicht mehr überdacht wird. Lies genau: Werden Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungsbemühungen gefordert?

Mario Nette
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#5
Sie will mit mir über meine Berufliche Situation sprechen und auch meine Bewerbungsunterlagen mit bringen.

zu den 40%. Zu meinen 30% kommen 10% zu wenn ich nicht erscheine.

Sie will mit Sicherheit meine EGV ändern.Dort steht nämlich! Gültig solange nichts anderes vereinbart wird.Nun meine Frage? Kann ich sagen nein die jetzige ist Gültig?Ich bin in einer Maßnahme und brauche Ihr keine Bewerbungsunterlagen mitbringen hat der Chef gesagt weil ich dort Bewerbungen schreibe.

Warum soll ich eine Bewerbung mitbringen? Ich fange nicht beim AMT an:icon_kotz:
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#6
jaa das ist so verwirrend weil sie net locker lassen kann. :icon_neutral:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Sie will mit mir über meine Berufliche Situation sprechen und auch meine Bewerbungsunterlagen mit bringen.

zu den 40%. Zu meinen 30% kommen 10% zu wenn ich nicht erscheine.

Sie will mit Sicherheit meine EGV ändern.Dort steht nämlich! Gültig solange nichts anderes vereinbart wird.Nun meine Frage? Kann ich sagen nein die jetzige ist Gültig?Ich bin in einer Maßnahme und brauche Ihr keine Bewerbungsunterlagen mitbringen hat der Chef gesagt weil ich dort Bewerbungen schreibe.

Warum soll ich eine Bewerbung mitbringen? Ich fange nicht beim AMT an:icon_kotz:
Noch einmal: Der Satz mit den Bewerbungsunterlagen ist ein Standardsatz, ein Textbaustein, etwas, was die SB nicht überdenken. Ggf. wird sie deine Dokumente gar nicht sehen wollen. Es geht dabei aber vor allem um eine einzelne beispielhafte Bewerbung deinerseits. An ihr kann SB abmessen, ob es diesbezüglich angeblich Nachholbedarf gäbe. Was dein Maßnahmechef sagt, ist nicht relevant, weil er hinsichtlich der ARGE gar nicht weisungsbefugt ist.

So, kannst du sonst in kurzen Sätzen formulieren, welche Problematik dich beschäftigt?

Mario Nette
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#9
Das ist aber schlecht, wenn es Standart Texbausteine sind und sie eine Bewerbung sehen möchte- und wenn ich dort bin, überhaupt nicht danach fragt.Das ist aklistige Täuschung.Das hat sie schonmal so gemacht und danach gab es eine neue EGV.Jedoch wollte sie was anderes als sie verlangt hatte.

Genauso wird es auch kommen.

Mein Problem ist.Soll ich eine neue EGV bzw. eine ergänzende EGV unterschreiben oder diese ablehnen mit der Begründung das ich eine Gültige habe sie sich gedulden soll? Sie wird mir was husten:cool:

ok:: soll sie meine Bewerbung bekommen kein Problem.Dann bekommt sie auch gleich meine Bewerbungsbemühungen ,brauch Geld:cool:
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#10
Nein am 4.3 2009 soll ich eine EGV unterschrieben haben,aber das stimmt nicht.darin soll stehen, ich soll ein vertrag von privaten arbeitsvermittler vorweisen bis zum 30.3..dagegen soll ich verstossen haben, gegen die vereinbarung der egv.Nun, ich habe aber keine am diesen Tag unterschrieben sondern im Januar wo davon nichts drinnen steht.
Ich war nicht mal beim amt am 3.4. lool..Was sie von mir verlangt muss ich doch wissen bevor ich eine Anhörung bekomme.

Nun will sie das am 23 sicherlich nachholen.

Eine Freundin die ist Rechtsfachangestellte und sagte: das wäre Verleumdnung.

lg
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#11
Dann sollte deine Bekannte noch mal büffeln gehen: Verleumdung – Wikipedia

Wenn du eine noch gültige EGV hast, dann brauchst du keine weitere. Du nimmst sie einfach mit nach Hause, sagst der SB, dass du sie prüfen möchtest. Und dann rührst du dich einfach nicht mehr.

Reibe dich nicht an den Textbausteinen auf. Fast alle Schreiben, die du kriegst, bestehen ausschließlich aus Textbausteinen. Du könntest beim Termin folgendermaßen vorgehen: Genau das abhandeln, wozu du auch eingeladen wurdest - und dies möglichst in die Länge ziehen.

Hinsichtlich deiner Bewerbungsbemühungen: Hast du dem Grunde nach vor dem Schreiben der Bewerbungen die Erstattung der Bewerbungskosten zugesichert bekommen (etwa, weil du sie beantragt hast)? Die ARGEn tun sich schwer, nachträglich Bewerbungskosten zu erstatten.

Mario Nette
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#12
Hallo Mario Nette:icon_smile:

Also, ich weiß es nun Definitiv es geht um eine neue EGV da ich bei einen neuen Träger bin.Ich bin ja Projektleiter von 7 Leuten xD die scheinen auch eine neue zu bekommen.

Ja in meiner jetzigen steht drinnen 12 bewerbungen schreiben und 150€ Bewerbungskosten von 150 euro Jährlich. Bei ne Freundin, die hat heute eine bekommen für 6 MOnate da werden für 6 Monate 260 Euro bereitgestellt.Den Antrag für die Erstattung habe ich soweit ist alles ok.;)

Ok dann nehme ich das olle ding mal mit und stelle sie hier ein.

Lg und schöne Pfingsten

Wie nennt man es sonst, wenn man was schreibt was nicht der Wahrheit entspricht?
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#13
Hallo

Nun bin ich Sanktioniert worden ohne eine EGV dafür zu haben, das Amt scheint zu behaaren eine zu haben.Kann man wegen nicht einlösung eines Vermittlungutscheines belangt werden? Auf den Gutschein steht "ich kann" ihn einlösen.ich steht da nicht dassich es muss.

Wie kann ich ein Befangenheitsantrag stellen?
 

blattkaktus

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
274
Gefällt mir
31
#14
Hallo ro2967,
also als erstes würde ich jemanden mitnehmen, hingehen und eine Kopie verlangen von der EGV vom 4.3.2009, die Du ja gar nicht hast. Auf der EGV müßte ja Deine Unterschrift drauf sein. Da müßte sich dann schon rausstellen, was los ist. Wenn sie nicht existiert, gehst Du gegen die Sanktionen vor.

Dann beim Termin nimmst Du die evtl. neue EGV mit, ohne zu unterschreiben, zum Prüfen.
sg
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#15
huhu^^

ich bin diesen Monat eingeladen worden um meine Bewerbungsunterlagen vorzuzeigen damit hab ich kein Problem.

Mein Träger hat zu mir auch gesagt ich soll keine Unterschreiben weil ich angeblich keine Unterschreiben muss und ein Vermittlungsgutschein bekommen wir wohl auch alle nicht mehr so leicht.Ist ist alles verwirrend der eine sagt so und der andere sagt so:confused:.Ich brauch aber wieder nen neuen sonst muss ich den Privaten Vermittler selbst bezahlen.

Ich will da garnicht mehr alleine hingehen.habe schon einige gefragt. ich soll da alleine hingehen.Hab schon mein exschwager gefragt ob er mitkommt der war beim amt für die sicherheit zuständig,der will nicht die gründe sind mir bekannt.die frau macht mir ein heiden angst.

In der Anhörung steht ich habe an den Tag eine unterschrieben.Was ist wenn es die Unterschrift gibt, aber nicht von mir?od.wenn sie diese EGV mir diesen Monat vorlegt.Bei mir sitzt bestimmt wieder jemand drinnen.Kann ich den rausschicken?


lg
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.113
Gefällt mir
8.174
#16
.Was ist wenn es die Unterschrift gibt, aber nicht von mir?
Dann bittest du ganz freundlich um eine Ablichtung mit dem Hinweis, dass du diese Unterlage bei dir gar nicht hast.
Und wenn du die Ablichtung hast und dir ganz sicher bist, dass die Unterschrift darauf nicht von dir selber ist, dann gehst du nach dem Termin in der ARGE direkt zur Polizei, legst dort die Ablichtung als Beweis vor und erstattest Strafnanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf Urkundefälschung im Amt.
Der Polizei gibst du dann ja unter der Anzeige deine Originalunterschrift und damit haben die dann auch eine direkte Vergleichsmöglichkeit, um ggfs. die Urkundenfälschung beweiskräftig einschätzen zu können. :icon_wink:
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#17
Soll ich jetzt im Widerspruch schreiben, dass ich eine Kopie davon haben möchte?Wüsste nicht was ich im widerspruch sonst schreiben sollte. Ich bedanke mich bei euch allen für die Ratschläge:icon_smile:
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
0
#18
Kann ich gegen meine SB Strafanzeige stellen?
Nein, denn die macht doch nur ihren Job.

Sie macht den Leistungsbezug für dich so unangenehm wie möglich, um dich dort herauszudrängen.

So soll es auch sein, die ist ihr Steuergeld wert. :icon_daumen:
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#20
HI

Sanktion wird zurück gezogen wegen mangel an beweisen und gegenbeweise meiner seite aus. Ich habe sie nun erhalten scheinbar wollte sie mir diese egv nicht geben. hat sie zum schluss noch vergessen,schlimm wenn man jemand erinnern muss.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#21
Nein, denn die macht doch nur ihren Job.
da bist du aber falsch informiert ^^

personen die wissentlich gegen geltendes recht verstossen kann man sehr wohl anzeigen, auch wenn ihr vorgesetzter das von ihr verlangt hat.
fakt ist das man als untergebener nicht gegen recht verstossen darf nur weil der chef das so verlangt.
die anzeige bekommt der SB persönlich zugestellt nicht sein teamleiter oder arge-chef....

wie blauäugig bist du denn ? ^^

So soll es auch sein, die ist ihr Steuergeld wert
die ist den dreck unterm fingernagel nicht wert.
aber das wird man erst glauben, wenn hIV abgeschafft ist und sie selber winselnd einen neuen job sucht.

my 2 cent's for this stupid comment

mfg physicus
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#22
Sehe ich auch so wie du! Leute, die noch nie in der Situation waren, werden es nicht verstehen.Sehr wohl muss eine SB die Gesetze einhalten und kann verklagt werden.
 

ro2967

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#23
Hallo!

Meine SB hat den Träger angerufen und hat es nun ihm so erzählt warum ich diese EGV nicht einfach abgegen habe.Was soll man abgeben was man nicht erhalten hat?
 
E

ExitUser

Gast
#24
Hallo,

meine SB kann wieder einmal nicht locker lassen und versuchte mich schon 4 mal Erfolgslos zu Sanktionieren.Wie ihr wisst läuft ja schon eine Sanktion wegen des Ein Euro Jobes bei mir.

Vorrige Woche bekam ich ein Anhörungsschreiben.Darin steht ich habe 03 eine EGV unterschrieben und habe dagegen Verstoßen.In den schreiben sind einige Datums die mir nicht bekannt sind.In meiner Aktuellen von Januar steht garnix diesbezüglich drinnen weswegen sie mich Sanktionieren will.Ein Mieser Trick von Ihr!Nun habe ich Wahrheitsgemäß geschrieben das ich keine an diesen Tag unterschrieben hatte und keine Abgabe Datums mir bekannt waren.

Nun kam heute ein Einschreiben Brief meiner SB.Ich soll nächsten Monat zur Ihr kommen und meine Bewerbungsunterlagen mit bringen.Ich muss dazu sagen dass ich im Moment keine Bewerbungspflicht gegenüber meiner SB habe denn ich bin in einen Pilotprojekt.

Nun will sie mir sicher eine neue EGV oder auch eine geänderte unter die Nase jubeln um mich besser Sanktionieren zu können denn Ihr jetzigen Sanktionsversucht ist meiner Meinung nach gescheitert weil ich diese EGV nicht habe um mich Sanktionieren zu können.

Das witzige daran ist ich habe meine Bewilligungsantrag abgegeben der am 30.06 endet sie hat mich 7 Tage vorher eingeladen? wo klingelts?!

Nun was soll ich tun? Meine jetzige läuft bis Ende Juli und da muss ich doch keine neue unterschreiben oder eine Änderung annehmen die mir schaden wird oder?<kann ich das einfach ablehnen da ich eine habe?

Meine SB scheint Hirnverbrannt zu sein! 4 Sanktionsversuche die gescheitert sind weil es zeugen bei der Agentur für Arbeit gab od. keine Beweise gab.

In den einladungschreiben steht drinne wenn ich nicht komme werden mir 40% gestrichen weil ich schon 30% wegen des Ein Euro Jobes.Dort steht aber nur wegen Verstoß gegen die Meldepflicht die ich begangen haben soll. Ist ein Euro Job nun eine Meldepflicht geworden?!

Kann ich gegen meine SB Strafanzeige stellen?

lg
Meist gibt es für Leistung und für Vermittlung (EEJ, EGV) verschiedene SBs und die Leistung ist unabhängig von der Vermittlung.

Die Anhörung hast du schon ganz richtig geschrieben. Es kann sein, dass sie dir etwas Neues vorlegt. Unterschreibe es nicht gleich und nehme es mit.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten