Angst vor Altersarmut

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.641
Bewertungen
25.498
Wer nicht alt wird, muss auch keine Angst vor Armut im Alter haben.

Also, nicht immer gleich aufregen, wo gar kein Problem sein muss....:icon_twisted:
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Angst vor Altersarmut?

Davor muss man keine Angst haben, darauf muss man sich ( wie auch immer das geht) vorbereiten und einstellen. Weil treffen wird das in Deutschland in naher Zukunft fast jeden.
 
E

ExitUser

Gast
Gerade hier im Forum können wohl die meisten ein Lied davon singen wie es ist wenn man aktuell von Jugend- bis reifeJahrearmut betroffen ist.
Was soll einen da noch die "logische Konsequenz" von Altersarmut schrecken?
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Interessant finde ich, dass dieses Thema kaum Beachtung findet.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Und was kommt am Ende dabei raus?
Fricke wird auf private Vorsorge setzen.:icon_lol:
Halt eben der übliche Schwallkram den jeder schon tausend Male gehört hat, es wird vielleicht einen guten Vorschlag geben aber den wird die Will gleich abwürgen so wie sies immer tut wenns Interessant wird.:icon_cry:
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Interessant finde ich, dass dieses Thema kaum Beachtung findet.

Ich glaube der Grund ist ganz einfach, dass die meisten hier Aktiven zu viel mit ihrer akuten Armut zu kämpfen haben, als dass sie sich über Armut im mehr oder weniger fernen Alter Gedanken machen könnten, die über "ja, da gehts dann genauso weiter wie jetzt" hinausgehen.

Im Moment haben viele "den Spatz in der Hand"( aka ALG-II) den sie mühevoll und gegen Widerstände festhalten. Wie man die "Taube"(Rente), die auf dem für die meisten von uns eh unerreichbarem Dach (Rentenhöhe über ALG-II-Niveau) sitzt vom Wegfliegen abhalten soll ist da meist eine rein akademische Frage...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.641
Bewertungen
25.498
Interessant finde ich, dass dieses Thema kaum Beachtung findet.

Vieleicht will man sich einfach nicht vor Augen halten müssen, dass die Kinder irgendwann mal für einen aufkommen sollen. Und man hat noch keine Lösung gefunden das zu verhindern, ausser bei ablaufend Wasser in der Elbe schwimmen zu gehen....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Im Moment haben viele "den Spatz in der Hand"( aka ALG-II) den sie mühevoll und gegen Widerstände festhalten. Wie man die "Taube"(Rente), die auf dem für die meisten von uns eh unerreichbarem Dach (Rentenhöhe über ALG-II-Niveau) sitzt vom Wegfliegen abhalten soll ist da meist eine rein akademische Frage...

Zur Erinnerung:


Das Armutsrisiko künftiger Rentner ist einem Zeitungsbericht zufolge deutlich höher als bekannt. Ab 2030 bekommen Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdienen und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. In einem Brief an die Junge Gruppe der Unionsfraktion schlägt Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Alarm.

Bei Einkommen unter 2500 Euro nur Grundsicherungs-Rente : Armut im Alter - Risiko höher als gedacht



Welche "Taube auf dem Dach" bei Nichterfüllen o.a. "Erwerbsbiografie" ?

Läuft dann wohl eher auf das Sammeln von Einwegpfandflaschen hinaus (wenn der Körper es noch erlaubt)
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Vieleicht will man sich einfach nicht vor Augen halten müssen, dass die Kinder irgendwann mal für einen aufkommen sollen. Und man hat noch keine Lösung gefunden das zu verhindern, ausser bei ablaufend Wasser in der Elbe schwimmen zu gehen....

Wenn die Kinder denn die unterhaltsrechtliche Leistungsfähigkeit erreichen......
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Angst macht nicht nur die Altersarmut...... interessant wird auch der Zustand in der Pflege werden..... ist ja heute schon ein echter "Brüller".....
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Na, ja... "die Taube" fangen wir alle wahrscheinlich mal, ob man von so einer Taube im individuellen Fall auch satt werden kann steht leider auf einem ganz anderen Blatt.

Die Zahl derer, die die angegebenen Vorraussetzungen erfüllen um eine höhere Rente als GruSi zu bekommen dürfte sich derzeit im freien Fall befinden und die davon ausgeschlossenen, also, fast jeder, hoffentlich eines Tages als leider zahnloser, leider halbverhungerter Rollator-Aufstand in Berlin ankommen...
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Nunja wer jetzt in Armut lebt ist es ja "gewohnt" der braucht auch keine Angst im Alter zu haben.

Ich meinerseits habe auch keine Angst da genug zum Erben da ist, diesen "Luxus" hat leider nicht jeder.Und selbst wenn nichts da wäre wo ich bekomme, dann müsste ich auch so zurechtkommen.Der Mensch ist ja "leider?" ein Gewohnheitstier.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
"Höhere Rente als Grundsicherung"..... nur mal ein Beispiel:

Muss man wegen starker Einschränkungen in ein Pflegeheim.... ist es egal, ob man € 1400,00 Rente hat oder 400,00 €.... das geht voll für die Pflege drauf....

Das SozA legt dann noch nen knappen Hunderter als "Taschengeld" drauf....

Grundsicherung ist da mit z.Zt. € 382,00 ein echter Luxus der Selbstbestimmung!

Über diese Dimensionen machen sich die meisten erst Gedanken, wenn es zu spät ist....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Nunja wer jetzt in Armut lebt ist es ja "gewohnt" der braucht auch keine Angst im Alter zu haben.

Ich meinerseits habe auch keine Angst da genug zum Erben da ist, diesen "Luxus" hat leider nicht jeder.Und selbst wenn nichts da wäre wo ich bekomme, dann müsste ich auch so zurechtkommen.Der Mensch ist ja "leider?" ein Gewohnheitstier.....


Wenn deine Erblasser reichlich haben und frei von sämtlichen Lebensrisiken auf der Welt wandeln....... freut mich das für dich...

Sollten sie nur ein Einfamilienhaus und 100.000-200.000 € haben..... sollten sie eben angeführte Pflegeheime meiden.... solche Summen sind da schnell verfrühstückt..... vielleicht übernimmt ja noch ein gesetzlicher Betreuer die Vermögensverwaltung ?

Da bleibt dann nicht viel über für Erbberechtigte.....

Übrigens:

Das Sozialamt ist ggf. nicht doof und trägt sich gern eine Sicherungshypothek ein...... bei Grundbesitz findet das SozA das auch fix raus (Datenabgleich mit Finanzamt)
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Eigenheim ist da, hab ich noch als kleiner Bub noch mitgebaut (hat Vater alleine hochgezogen war damals Maurer, heute große Chemiekonzern angestellt) ,

Geld fliesst auch genug durch den AG, werden quasi ja fürs nichtstun üppig bezahlt (beneide ihn da schon oft^^ )

Pflegeheim ist ausgeschlossen, das machen meine Eltern nicht mit eher geben die sich die Kugel.Und ich meinerseits werde das auch so handhaben, bevor ich in sowas lande, hilft mir die Kugel.Aber bis dahin ist ja noch massig Zeit.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Ich glaube der Grund ist ganz einfach, dass die meisten hier Aktiven zu viel mit ihrer akuten Armut zu kämpfen haben, als dass sie sich über Armut im mehr oder weniger fernen Alter Gedanken machen könnten, die über "ja, da gehts dann genauso weiter wie jetzt" hinausgehen.

Im Moment haben viele "den Spatz in der Hand"( aka ALG-II) den sie mühevoll und gegen Widerstände festhalten. Wie man die "Taube"(Rente), die auf dem für die meisten von uns eh unerreichbarem Dach (Rentenhöhe über ALG-II-Niveau) sitzt vom Wegfliegen abhalten soll ist da meist eine rein akademische Frage...

So ähnlich denke ich mir das auch. Aber nach Aussen wird nur dann Angst vor der Alterarmut erkannbar sein, wenn diese Kommuniziert wird. Finde es z.b. auch immer unmöglich, dass man das Thema 'Sanktionen' hier derartig abwürgt. Eigentlich müsste man jeden Tag über Sanktionen sprechen. So bekommt der Leser das Gefühl, dass das Thema nicht so Heiss sein kann, wie es einem häufig serviert wird.
Von einer "Taube" wirst du im übrigen nicht satt. Und ich spreche hier von echten Tauben. Ringeltauben um genau zu sein.

Pflegeheim ist ausgeschlossen, das machen meine Eltern nicht mit eher geben die sich die Kugel.Und ich meinerseits werde das auch so handhaben, bevor ich in sowas lande, hilft mir die Kugel.Aber bis dahin ist ja noch massig Zeit.

Ein 'Schlaganfall mit Folgen', kann dich zu jedem Zeitpunkt ereilen. Wenn du erst mal Pflegebedürftig bist, ist es zu spät für ein Ableben durch eine Kugel. Viel sicherer ist es, wenn man sich selbst einen Zeitpunkt setzt, und bis zu diesem versucht so zu leben wie man es möchte. Es macht keinen Sinn bis zum Sanktnimmerleinstag am Leben festzuhalten, und zu Glauben, dass es irgend wann besser wird. Menschen hängen viel zu sehr am Leben.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.853
Bewertungen
2.278
Zur Erinnerung:


Das Armutsrisiko künftiger Rentner ist einem Zeitungsbericht zufolge deutlich höher als bekannt. Ab 2030 bekommen Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdienen und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. In einem Brief an die Junge Gruppe der Unionsfraktion schlägt Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Alarm.

Bei Einkommen unter 2500 Euro nur Grundsicherungs-Rente : Armut im Alter - Risiko höher als gedacht


Welche "Taube auf dem Dach" bei Nichterfüllen o.a. "Erwerbsbiografie" ?

Läuft dann wohl eher auf das Sammeln von Einwegpfandflaschen hinaus (wenn der Körper es noch erlaubt)

Genau so wird es kommen - die heutige junge Generation braucht also keine Anstrengungen machen, um viel zu verdienen. Ein Mindestlohn von 8,50 Euro ist ja auch zu wenig. Demnächst bekommen die Leute hier eh nur noch die Rente in Höhe der Grundsicherung. Gut für diejenigen, die nie gearbeitet haben.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
@jimmy

natürlich kann sowas passieren, aber wer so lebt und denkt dass morgen was passieren könnte hat einer an der klatsche, aber selbst wenn, meine Eltern haben sich abgesichert dass wir Kinder genug davon abbekommen, keine Sorge ;)

und wenn mir was passiert, shit happens.....
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
@jimmy

natürlich kann sowas passieren, aber wer so lebt und denkt dass morgen was passieren könnte hat einer an der klatsche, aber selbst wenn, meine Eltern haben sich abgesichert dass wir Kinder genug davon abbekommen, keine Sorge ;)

und wenn mir was passiert, shit happens.....
Hallo? Einen an der Klatsche, weil Er/Sie sich Gedanken über das rechtzeitige Ende macht? Sehe ich anders.
 
S

Snickers

Gast
Hallo? Einen an der Klatsche, weil Er/Sie sich Gedanken über das rechtzeitige Ende macht? Sehe ich anders.

Damals war mein Lieblingsfilm "Das Beste kommt zum Schluß"........besonders folgende Szene, er ist am Spucken als Nebenwirkung der Chemo und sagt "Draussen läuft so ein Glückpilz herum und bekommt gerade einen Herzinfarkt."

Damals hatte ich nur Krebs, inzwischen auch einen Herzinfakrkt mit der Option auf weitere.

Hey ich bin ein Glückskind, gesegnte :icon_party: :icon_mrgreen:

Macht Euch nicht so viele schwere Gedanken, über Dinge die nicht zu ändern sind! Lebt einfach und habt Spaß!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten